wie funktioniert das mit dem Handgeld?

#1 von Christian O. , 26.09.2014 10:51

Gibt es eine Richtlinie wieviel man an Handgeld für einen Ablöse freien Spieler bietet?

 
Christian O.
Beiträge: 2.074
Registriert am: 19.09.2014


RE: wie funktioniert das mit dem Handgeld?

#2 von Bodi ( gelöscht ) , 26.09.2014 12:38

Ich habe das noch nie ausprobiert, aber in den Regeln steht "kann sehr niedrig angesetzt werden".
Ich gehe also davon aus, das du auch mit 1 Silberstück Glück haben kannst wenn kein anderer bietet. Könnte man bei Florenzo Costa mal ausprobieren, ich mag den aber nicht haben. ;-)
Wo schon andere Vereine geboten haben musst du dich wohl herantasten um ein besseres Angebot zu machen, oder eben einfach bieten was dir der Spieler Wert ist.
Ne Richtlinie oder Obergrenze gibt es da wohl nicht, glaube ich.
Aber sehr wohl Erfahrungswerte, denke ich. Ich habe die auch nicht, aber ich habe nachgefragt und in der Pfiff steht wohl im Anschluss, was die Vereine an Handgeldern haben springen lassen.
Also müssen wir wohl die Zeitung nach der Winterpause studieren und selbst Erfahrungswerte sammeln. ;-)

Das einzige was ich mir als seeehr groben Richtwert vorstellen könnte, wäre der potentielle Marktwert, den du mit dem Marktwertrechner heraus finden kannst. Ich vermute aber mal, dass diese Spieler nicht annähernd Handgelder in diesen Bereichen kassieren werden, da diese Summen wohl nie wieder eingenommen werden können (Meist aufgrund des Alters). Bei dem erwähnten Florenzo Costa spuckt der Marktwertrechner z.B. 1.143.000 aus. Das ist natürlich absurd hoch für so nen Ackergaul.
Dieser Rechner bringt also nur etwas für Spieler mit Perspektive!

Für die anderen wäre eher der Preis als Obergrenze die ich in Betracht ziehen würde denkbar, der den du latzen musst wenn du per Sonderaktion nen Amateur verpflichten willst. Also zwischen 185.000 und 305.000.

Um genau zu sein vermute ich mal, das selbst diese Preise nicht annähernd gezahlt werden. Denn wer nimmt schon freiwillig nen Ackergaul wenn er zum gleichen Preis einmal am Glücksrad drehen darf und eventuell anstelle der Schindmähre nen Prachthengst bekommt.

Alles lediglich Vermutung, aber so würde ich handeln, wenn ich da Interesse an einem dieser Spieler hätte.


Gruss Bodi

Bodi

RE: wie funktioniert das mit dem Handgeld?

#3 von SüchtelStube ( gelöscht ) , 26.09.2014 15:02

Ablösefreie Spieler sind immer Amateure und gehen einfach an den höchstbietenden. Der Marktwertrechner funktioniert für jeden Spieler. Florenzo Costa wird wohl um di 1,1 mio wert sein, jedoch erst wenn er seinen vollen MW erreicht (nach 51 Spieltagen). Da Costa schon 34 ist wird er seinen vollen MW nicht vor dem35 Lebensjahr erreichen und SPieler in diesem alter kann man nicht mehr verkaufen.
Die ablösefreien Spieler sind meist auch nur als Kaderbreite zu gebrauchen, da sie meist schon älter sind und nicht so eine hohe stärke haben

Edit: Wie Bosi schon geschrieben hat kann man auch per Sonderaktion am Glückrad drehen und hoffen einen guten Amateur zu kriegen. Aber wenn man nen breiteren Kader haben möchte können Amateure auf dem TM hilfreich sein, die kann manmeist auch sehr günstig schießen.

SüchtelStube
zuletzt bearbeitet 26.09.2014 15:05 | Top

   

Vertragsverlängerungen ...
Wie funktioniert das jetzt mit dem Live-Spiel?

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz