Sensationsfund!

#1 von scabinho , 24.06.2012 00:09

Ich war heute auf dem Speicher (GMX/ Gesendet) und habe dort tatsächlich die ausgeschnittenen Artikel der PFIFF-Zeitung (damals noch "Kick-It") der 1. Saison gefunden! Leider nur die der Hinrunde!
Um euch ein wenig in der Sommerpause zu unterhalten (ist ja gerade absolut nichts los in der Fussballwelt), präsentiere ich euch hier diese Artikel.
An die jungen Mitglieder, bzw. an die Mitglieder, die später dazu kamen und an die älteren Mitglieder, die sich nicht mehr erinnern können sei gesagt:
Das "Kick-It"-Magazin hatte damals nur 3 Seiten. 2 Seiten davon waren die Spielergebnisse beider Ligen mit einem kleinem individuellem Text, Zuschaueranzahl, Halbzeitstand und Manager-Kommentar. Alles andere gab es nocht nicht.
Eine Seite beinhaltete ein paar Statistiken und einen Artikel-Bereich, der an jedem Spieltag manuell verfasst wurde.

Hier präsentiere ich euch diese Artikel! Saison 1, Spieltag 1-17:

Spieltag 1

SAISONSTART

Der 1. Spieltag ist geglückt und schon haben wir einen ersten Tabellenführer ! Cottbus liess heute wirklich nichts anbrennen und stürmte zurecht auf Platz 1.
Bis auf München setzten sich auch alle Favoriten durch. Die Namensvetter aus Liga 2 machten es da schon besser und erklimmten dort Platz 1.
In den Foren und auf dem Transfermarkt ging es ebenfalls schon heiss her. Hitzige Debatten und wilde Kämpfe auf dem Transfermarkt lieferten sich die Manager bereits schon Tage vor dem ersten Spiel.
KICK-IT begrüsst an dieser Stelle nochmal alle Manager und wünscht euch eine spannende Saison.

Spieltag 2

MÜNCHEN FEUERT TRAINER

Nach nur zwei Spieltagen reagiert das Präsidium auf das bisher mässige Abschneiden des Top-Clubs der 1. Liga und entlässt seinen Trainer.
„Wir haben uns nach dem Spiel zusammengesetzt und uns auf eine Auflösung des Vertrags geeinigt.“, so der Vereins-Präsident Sepp M., „Für unsere Ansprüche war das einfach zu wenig. Nicht nur die beiden Liga-Spiele waren dafür verantwortlich, auch in der Saisonvorbereitung und in den Testspielen haben wir gesehn, dass die Mannschaft und der Trainer einfach nicht zusammen harmonieren.“
Auf die Frage hin, wer denn nun „heisser“ Kandidat für das Amt des Trainers sei, wollte Herr Sepp M. allerdings noch keine konkreten Angaben machen. „Warten Sie´s ab, wir werden Ihnen bis zum nächsten Spiel ganz sicher einen Kandidaten präsentieren.“
Wir sind gespannt.

Spieltag 3

UNTERHACHING SIEHT „SCHWARZE ZUKUNFT“

Trotz der zufriedenstellenden sportlichen Lage des SV Unterhaching, sieht der Verein \"schwarz\" für die Zukunft.
\"Uns fehlen einfach die Mittel um dauerhaft auf diesem hohen Niveau zu spielen !\" so der Vorstand. \"Unser Potential ist gering und lässt befürchten, dass wir bis zum Ende der Saison um den Klassenerhalt zittern müssen !\"
In der sportlichen Abteilung sieht man es ähnlich: \"Ohne Neuzugänge sehe ich in eine sehr dunkle Zukunft !\"

INTERVIEW MIT JENS KÄSTNER (TSV COTTBUS)

Redaktion: Hallo, Herr Kästner, wie erklären Sie es sich, dass es momentan bei ihnen läuft?
Jens Kästner: Ich merke das Vertrauen des Trainers. Die Vorbereitung lief gut und momentan gehen die Bälle einfach rein.
Redaktion: Sie sind jetzt mittlerweile 34, keiner hatte Sie mehr auf der Rechnung, wollten sie es den Kritikern nochmal richtig zeigen?
Jens Kästner: Ganz ehrlich? Mir ist das relativ egal, was andere schreiben. Ich weiß was ich kann und der Trainer weiß es auch. Für mich stand immer fest, dass ich auch in der Saison treffe, dass gleich zu Beginn so oft, damit habe aber selbst ich nicht gerechnet.
Redaktion: Wie lange wollen sie denn noch Fussball spielen?
Jens Kästner: Ich habe noch einen 2 Jahres-Vertrag, danach werde ich meine Karriere definitiv beenden. Mit 34 Jahren bin ich auch nicht mehr der Jüngste.
Redaktion: Würde sie denn nicht nochmal eine höhere Aufgabe reizen?
Jens Kästner: Wen reizt das nicht? Aber ich bin sehr zufrieden in Cottbus und kann mir auch gut vorstellen meine Karriere hier zu beenden.
Redaktion: Wohin wird der Weg von Ihnen und Cottbus in dieser Saison gehen?
Jens Kästner: Wir sollten realistisch sein, der Klassenerhalt ist weiterhin das Ziel. Die Saison ist gut losgegangen und wir haben wichtige Puntke gegen direkte Konkurrenten gesammelt. Ich selber habe mir keine bestimmte Quote vorgenommen, hauptsache in der Mannschaft läuft es.
Redaktion: Danke für das Gespräch!

Spieltag 4

DER HÖHENFLUG IN COTTBUS

Trotz der heutigen Niederlage, reibt man sich in Cottbus aufgrund der Tabelle der 1. Liga immer noch die Augen. Denn weit oben steht ihre Mannschaft. Damit hatte niemand vor dieser Saison gerechnet. Mittelfeldspieler Ryan McSheer(26) meint: \"Wir werden jetzt nicht abheben, das waren wichtige Punkte im Abstiegskampf. Wir bleiben auf dem Boden der Tatsachen und unser Ziel ist nach wie vor der Klassenerhalt.\" Man darf sehr gespannt sein, wo die Reise von Cottbus hingeht, mit dem Sieg gegen Hannover wurde auch ein ambitioniertres Team geschlagen, das vorher ohne Niederlage war. Trotz allem sollte man in Cottbus die Zeit geniessen, bevor es wieder in den harten Abstiegskampf geht. Denn man kann davon ausgehen, dass der Höhenflug nicht die ganze Saison anhält. Oder etwas doch ?

DIE WAHRHEIT LIEGT AUF DEM PLATZ

Dem Angebot Erwartungen, Hoffnungen und Zielsetzungen anzugeben ,
gingen viele Mannschaften mit Freude nach. Doch inwieweit liegen Realität und Wunschvorstellung auseinander? Hätten einige vielleicht ein bisschen weniger angeben sollen und erstmal abwarten. Haben ein paar Trainer möglicherweise die Fähigkeiten ihrer Mannschaft unterschätzt und sich jetzt vom Erfolg überwältigt?
Der Trainer von Wiesbaden zum Beispiel hat aus dem Nähkästchen geplaudert und erzählt er möchte mittels \"Zukauf starker und willenskräftiger Jungs\" den Nicht-Abstieg schaffen.
Und nach dem dritten Spieltag stand er auf dem ersten Platz.
SpVgg Freiburg\'s Drahtzieher gab an, dass ein Aufstieg für ihn zu früh käme, weil er mit seinem Potential Probleme hätte sich dauerhaft oben zu halten. Allerdings müsse er dennoch diese Saison aufsteigen, denn wer wisse wo seine \"Mannschaft in der nächsten Saison steht\".
Er hat es mittlerweile geschaft sich in der oberen Tabellenhälfte zu etablieren.
Die Union Koblenz wollte vom Aufstieg erstmal garnichts wissen und formulierte den Nicht-Abstiegs-Plan wie folgt:
\"Wir versuchen Anfangs auf starke aber alte Spieler zu setzen\", weil die talentierten Jungspieler für sie momentan noch zu teuer sind.
Ob diese Formel am Ende aufgeht ist ungewiss, aber bis jetzt haben sie noch genügend Abstand zu den Abstiegsplätzen.
Nur eine Mannschaft hat sich überschätzt. Als Dynamo Hoffenheim den Aufstieg zum Saisonziel machte, hat es bestimmt nicht damit gerechnet, dass sie nach 4 Spielen so schlecht dastehen.
Wahrscheinlich ist es noch zu früh für Prognosen. Es lassen sich zwar schon Tendenzen ablesen, aber wie im Leben werden auch beim Fußball am Ende die Toten gezählt.

+++MELDUNGEN+++

++St.Pauli trennt sich aufgrund des schwachen Saisonstarts von seinem Trainer
++Freiburg bekundet Interesse am türkischen Talent Hassan Ertürk (20) von BW Karlsruhe
++Armin Schwager (19, Düsseldorf) wird auch im nächsten Spiel verletzungsbedingt pausieren müssen
++Laut einer Fan-Umfrage sehen 38% SG Gelsenkirchen als Titelanwärter Nr. 1. Gefolgt vom SV München (30%) und Fortuna Bremen (17%)

Spieltag 5

SG BOCHUM VOR DEM ABSTIEG ?

Bei der SG Bochum läuft es momentan einfach nicht. Wie von vielen zu Saisonbeginn vermutet scheint die Qualität in der Mannschaft einfach nicht zu reichen. Die größte Schwäche ist eindeutig das Mittelfeld, wo einzig die beiden Ukrainer Alexei Stoikov und Pjotr Levko in der Bundesliga mithalten können. Auch im Sturm gibt es Probleme, denn dort stehen nur der 37jährige Mike Laut und der Venezulaner Luiz Fillipe Sandiago bereit. Für das Talent Michael Brunnberger kommt der Druck des Abstiegskampfes wohl noch zu früh. Allerdings ist auch die Abwehr nicht sonderlich stabil, was man an den vielen Gegentoren sieht. Einzig und allein Torwart Pablo Somoza, der mit seinen 18 Jahren schon sehr weit ist, konnte bislang überzeugen. Viele Baustellen für den Trainer und Manager der SG Bochum. Ob sie sich aus dem Strudel noch einmal befreien können? Es scheint unmöglich zu sein...

Spieltag 6

MANAGERWECHSEL IN FÜRTH

Nachdem sich ein Managerwechsel beim TSV Fürth in den letzten Wochen immer mehr abzeichnete, wurde der neue Manager \"tsvalemannia\" nun gestern dem Vorstand bei einem Sektempfang im kleinen Kreis und unter den Augen der lokalen Pressevertreter vorgestellt. Tiefstapelei scheint nicht seine Sache zu sein, denn er ließ verlauten, dass er gar nicht erst großartig über Ziele diskutieren wolle, da ohnehin nur der Aufstieg zähle.
Zitat: \"Ich habe mich bereits mit dem Trainer und den Spielern zusammengesetzt und mir die Leistungen und Stärken der Mannschaft in der laufenden Saison angesehen, und ich wüsste nicht, warum wir den Aufstieg nicht schaffen sollten, Wiesbaden hin, Freiburg her. Wir haben genau die richtige Mischung aus jungen, spritzigen und älteren Erfahrenen Spielern, um diese Aufgabe ohne Wenn und Aber zu meistern. Zwar wird uns unser langjäriger Torwart und Kapitän Jan Mawricz aller Voraussicht nach zum Ende der Saison hin verlassen, aber den Aufstieg will er auf jeden Fall als deutlichen Schlusspunkt seiner Karriere noch mitnehmen.\"
Nachdem auch der Vorstand verlauten ließ, dass auch eine, für die zweite Liga durchaus angemessene Geldsumme für mögliche Transfers bereitgestellt wurde, müssen sich die anderen, selbsternannten, Aufstiegskandidaten der Liga wohl warm anziehen.
Bleibt nur zu hoffen, dass diese hohen Ziele kein Ausdruck von Unfähigkeit und völliger Selbstüberschätzung sind und dass das Team später nicht schlechter dasteht, als vorher.

Spieltag 7

UND ES DREHT SICH

Gemeint ist das Trainerkarussell. Die Saison, die noch so jung ist, verbucht bereits jetzt schon über mehr als 20 Trainer-Entlassungen. Allein Kaiserslautern hat bereits jetzt schon den dritten Trainer im Amt.
Diese Fluktaktion macht Trainer wie Lustmolch vom FV Hamburg, Karlsruher von Blau-Weiss Karlsruhe oder Kalti von Union Leverkusen schon zu „alten Hasen“.
Erst jüngst kamen wieder einige Gerüchte über mögliche Trainerwechsel beim SV München und VfL Aachen auf. Diese wurden von den entsprechenden Präsidien aber bereits dementiert.
Einen beachtlichen Rekord hält auch der 1.FC Dortmund: Gerade mal zwei Tage war der Trainer Tinga im Amt, bevor auch er wieder zurück trat. Auf die Bitte einer Stellungnahme, sprach Tinga zu KICK-IT: „Es ist schade, aber es hat einfach nicht gepasst ! Ich fand einfach keinen Zugang zu meiner Mannschaft !“ Derweilen hat der 1.FC Dortmund aber längst Ersatz gefunden.
Wir werden sehen, wie lange sich das Karussell noch in dieser Geschwindigkeit drehen wird. Die Saison ist noch lang.

SUPERSTAR AN DER ELBE

Frederik Wepper ist zurück in Deutschland. Der 27-jährige deutsche Ausnahme-Verteidiger, der bis vor kurzem noch für den FC Barcelona seine Schuhe schnürte, wechselte für knapp 13,2 Mio. zum FV Hamburg.
„Ich bin froh, wieder in Deutschland zu sein und hoffe mit dem FV Hamburg einen Verein gefunden zu haben, in dem ich mich wieder frei entfalten kann !“ (Anmk. d. Red.: Wepper wurde aufgrund einer langen Verletzung und der darauffolgenden Formschwäche nicht mehr für die Stammelf berücksichtigt.)

SPRUCH DER WOCHE

„War heute Spieltag ?“ (Trainer Finntroll nach der 0:2-Heimpleite am 6. Spielzag gegen Hamburg)

Spieltag 8

WILHELM ERÖFFNET LAZARETT IN HOFFENHEIM

„Es ist zum Heulen !“, so die Worte von Wilhelm, Trainer des Dynamo Hoffenheim. Ein Blick auf die Verletztenliste lässt auch schnell erkennen, warum. Auf 5 Akteure müssen die Hoffenheimer in nächster Zeit verzichten. Darunter auch auf den Top-Scorer Roald Edborg (6 Tore).
Vereinspräsident Keller dazu: „Wir müssen jetzt diese Spieler mit jenen ersetzen, die vorhanden sind. Geld für eine Neuverpflichtung ist nicht da. Aber eine sportliche Talfahrt wird es deswegen nicht geben. Wir müssen uns jetzt in den nächsten Wochen einfach durchmogeln und in der Rückrunde wieder voll angreifen !“

INTERVIEW MIT LUKAS REIBER (TSV FRANKFURT)

Wir baten am gestrigen Nachmittag den Abwehr-Chef des TSV Frankfurt Lukas Reiber (34) zum Gespräch.
KICK-IT: „Herr Reiber, mit dem TSV läuft es im Moment sicher nicht optimal, was das Sportliche betrifft. Befinden sie sich schon im Abstiegskampf ?“
L. REIBER: „Das kann ich klar bejahen ! Es war von Anfang an auch kein Geheimnis, dass wir um den Klassenerhalt spielen werden !“
KICK-IT: „Woran liegt`s ?“
L. REIBER: „Wir haben eine tolle Mannschaft, alle ziehen an einem Strang ! Wir bieten Bereitschaft, Kampf und Disziplin, aber in vielen Situationen erkennt man ganz einfach, dass uns die spielerische Klasse fehlt. Auf manchen Positionen sind wir nicht erstklassig besetzt.“
KICK-IT: „Was müsste man ihrer Ansicht nach tun, damit sich der Verein in den nächsten Jahren in der 1. Liga etablieren kann ?“
L. REIBER: „Wir haben natürlich nicht die Mittel wie München, Bremen oder Dortmund, bei uns wird es ein etwas langsamerer Prozess werden. Aber Schritt für Schritt wollen wir uns nach oben arbeiten, dann kommen auch die Mittel und dann können wir auch mit den sogenannten Grossen mithalten !“
KICK-IT: „Sie sehen also nicht schwarz für diese Saison ?“
L. REIBER: „Ganz und gar nicht ! Schauen Sie, Abstiegskampf bedeutet ja nicht, dass man mit seinem Team immer irgendwo zwischen Platz 18 und 14 hin und her pendelt. Auch wenn man in der Mitte der Saison auf einem scheinbar sicheren 8. oder 9. Platz liegt, hat man noch lange nicht die Klasse erhalten. Jetzt verstehen Sie vielleicht auch, was ich mit Abstiegskampf meine. Der Kampf ist dann gewonnen, wenn wir in der Theorie nicht mehr auf Platz 16 zurückfallen können !“
KICK-IT: „Das klingt, als wären Sie ein Realist !?“
L. REIBER: „Eigentlich bin ich ein Optimist ! Das sagt zumindest meine Frau immer !“
KICK-IT: „Herr Reiber, danke für dieses Gespräch ?“

ZITAT DER WOCHE

„Heute kamen mir die drei Minuten Nachspielzeit viel länger vor, als die gesamte 2. Halbzeit ! “ (Georg Wagelsdorf, Verteidiger aus Düsseldorf nach dem 1:0-Zittersieg über BSF Jena)

Spieltag 9

KRAWALLE IN ROSTOCK

Mehr als 30 Festnahmen meldetet die Polizei im Rahmen der Zweitliga-Begegnung zwischen dem TuS Rostock und Borussia St. Pauli.
Bereits 3 Stunden vor dem Anpfiff versammelten sich Fangruppierungen beider Lager in der Innenstadt. Die Stimmung wurde zunehmend agressiver und die Polizei, sowie der BGS hatten grosse Mühe die gewaltbereiten „Fans“ voneinander fern zu halten. Ernsthafte Verletzungen wurden glücklicherweise nicht gemeldet.
Positiv zu erwähnen ist, dass der Rest des Tages friedlich ablief und anderorts echte Anhänger ihrer Vereine sogar zusammen feierten.

Spieltag 10

MOOSER UND HILDESHEIMER VERLASSEN HAMBURG

Wie das Präsidium des FV Hamburg erfahren hat, wollen 2 Spieler noch wärend der laufenden Spielzeit den Verein wechseln.
Es handelt sich um Michael Mooser (21) und Oliver Hildesheimer (21). Laut ihrer Aussage sehen sie keine Zukunft beim FV, da Ihre Position einfach zu stark besetzt ist und sie einfach Spielpraxs sammeln müssen, was sie leider hier nicht können.
„Wir bedauern dies sehr, da wir immer der Meinung sind, dass junge Talente bei uns gut aufgehoben sind und ihre Chance schon noch kommen wird“, so das Präsidium.
„Vielleicht werden Sie ja bald einen Verein finden, in dem sie ihre Ziele neu definieren können.“
Kommentar vom Trainer Lustmolch:\"Schade, dass sie schon so früh aufgeben und sich nicht durchbeissen wollen. Einen Stammplatz konnte ich ihnen leide rnicht garantieren, da die Leistung der anderen einfach zu gut war. Auch wenn man nur 2. Wahl war, sollte man trotzdem dafür dankbar sein, diesen tollen Beruf auszuüben !\"

Spieltag 11

QUO VADIS BOCHUM ?

Die SG hat den zweifellos schlechtesten Saisonstart ihrer Vereinsgeschichte geliefert. Aber kann man deshalb schon so früh vom Abstieg in die 2. Liga reden ? Dieser Frage stellte sich der Stürmer und „Oldie“ Mike Laut (37): „Wir geben uns auf keinen Fall auf und schon gar nicht so früh in der Saison ! Wir müssen nun zuseh´n, dass wir in den nächsten Spielen die Kurve kriegen und aus unserem tiefen Loch herauskommen !“
An der Seitenlinie stand heute erstmalig Nummero19 als neuer Coach der SG. Bei seiner ersten Pressekonferenz teilte der Jung-Trainer mit, dass es sehr schwer werden wird, den Karren nun „aus dem Dreck“ zu ziehen und dass es vor allem auch Zeit und Geduld bedarf.

Spieltag 12

FAN-UMFRAGE

Welcher ist der sympathischste Verein der 1. Liga ?

1. FSV Nürnberg: 29 %
2. SpVgg Gladbach: 22 %
3. TSV Cottbus: 16 %
4. SV Berlin: 14 %
5. Andere: 19 %

Spieltag 13

VFL KAISERSLAUTERN TRENNT SICH VOM TRAINER

Der VfL hat sich mit sofortiger Wirkung vom Trainer Roter Teufel getrennt. Unmittelbar nach der heutigen Begegnung gegen RW Wiesbaden habe man sich zusammengesetzt und die Formalitäten der Vertragsauflösung geklärt.
Es wird bereits intensiv nach einem Ersatz gesucht.

Spieltag 14

DÜSSELDORF VERSCHULDET

Bei den Kickers aus Düsseldorf scheint es neben dem sportlichen auch finanziell nicht rund zu laufen. Der Verein schreibt rote Zahlen.
Wie die ABV (Abpfiff-Ball-Verband) mitteilt, ist die Lizenz für die nächste Saison aber nicht gefährdet.

Spieltag 15

ARBEITSLOSE TRAINER DRÄNGEN SICH AUF

Die deutschen Ab-pfiff-Ligen scheinen so beliebt wie noch nie zu sein. Immer mehr arbeitslose Trainer aus dem Amateur- und Profi-Bereich brennen darauf einen Verein aus der 1. oder 2. Liga zu übernehmen.
Nach vielen Entlassungen und freiwilligen Rücktritten zu Beginn der Saison, hat sich die Situation mittlerweile aber stabilisiert, was zur Folge hat, dass viele Fussballbegeisterte mit Trainer-Schein nun wartend zuhause sitzen, in der Hoffnung, dass bald das Telefon klingelt und ein nicht ablehnbares Angebot durch den Hörer schallt.
Doch wie wir alle wissen, sitzt kein Trainer für immer fest im Amt. Es kann immer mal wieder zu einer überraschenden Entlassung oder einem Rücktritt kommen.

Spieltag 16

UMRE RATU IM GESPRÄCH

Wir baten vor diesem Spieltag Umre Ratu, den 29-Jährigen ungarischen Nationalstürmer vom 1.FC Stuttgart zum Gespräch.
KICK-IT: „Herr Ratu, 6 Tore in 13 Spielen machen sie zum besten Torschützen ihres Teams. Dennoch scheint es so, dass sie in den letzten Spielen etwas an Ladehemmung litten !“
RATU: „Es ist in unserem Team nicht wichtig, von wem die Tore kommen, sondern, dass sie kommen !“
KICK-IT: „Aber dass es bei Ihnen zu Beginn der Saison besser lief, können sie nicht bestreiten, oder ?“
RATU: „Sicher, aber man darf einen Stürmer nicht immer nach seiner Anzahl an Toren bewerten. Ich habe ja auch noch andere Qualitäten ! Und neben diesen Qualitäten bin ich immer bereit ein oder zwei Tore zu schiessen !“
KICK-IT: „Gut, andere Frage: Hat der 1.FC Stuttgart eine Chance auf den Titel in dieser Saison ?“
RATU: „Das war von Anfang an, nicht unser Saisonziel, aver wenn wir am Schluss da oben stehn, warum nicht !?“
KICK-IT: „Ihr neuer Trainer Baalsaal, alias Neidklub sprach sich in einer Pressekonferenz aber deutlich für einen Meisterschaftskampf aus !“
RATU: „Dazu möchte ich nichts sagen ! Noch nichts ! Wir hatten bisher wenig Zeit zur Verfügung, um unseren neuen Trainer richtig kennenzulernen. Ich weiss, dass er sehr erfahren ist und in den Reihen als Taktikfuchs bekannt ist. Wir werden sehen, was er aus unserer Truppe noch herausholen kann.“
KICK-IT: „Der Spielplan in dieser Saison ist aus Stuttgarter Sicht bekannterweise anders, als der der anderen Teams. Auf zwei Heimspielen, folgen 2 Auswärtsbegegnungen. Ist dies ein Nachteil ?“
RATU: „Nein, Spiel ist Spiel !“
KICK-IT: „Aufgrund dieses Spielplans folgt es aber in der Hin-/ Rückrunden-Wende zu vier Auswärtsspielen hintereinander...“
RATU: (unterbricht) „...auch kein Nachteil !“
KICK-IT: „Ok, ganz anderes Thema: Die Nationalelf ! Am 28. März geht es in der Qualifikationsgruppe nach Albanien. Ein Sieg würde für Ungarn, zumindest psychologisch, einen grossen Vorteil bedeuten !“
RATU: „Das ist richtig ! Mit einem Sieg würden wir Albanien auf Abstand halten ! Zugleich nehmen sich an diesem Spieltag Portugal und Schweden gegenseitig die Punkte weg. Das wäre wirklich eine Riesenchance für uns. Allerdings ist Albanien ein sehr unangenehmer Gegner.“
KICK-IT: „Vielen Dank für dieses interessante Gespräch !“

+++EILMELDUNG+++

Kein einziger Trainer fehlte heute an der Seitenlinie


Spieltag 17

BSF JENA TRENNT SICH VOM TRAINER

Bereits am 15. Spieltag trennten sich die Ballsportfreunde aus Jena von ihrem Trainer Frohnlacher.
Im Gespräch mit Kick-It erklärt Frohnlacher die Gründe für seine Entlassung: „Der Vorstand hatte einfach eine andere Philosophie als ich! Der Rauswurf kam meinem Rücktritt zuvor. Es gab einfach keine Grundlage mehr für eine gute Zusammenarbeit und dann ist es besser auseinander zu gehen.“
Kämpferisch blickt Frohnlacher aber schon wieder in die Zukunft: „Ich brauche keine Pause! Ich kenne mich bestens aus in der zweiten Liga und bin zu jeder Aufgabe bereit! Auch scheinbar aussichtslose Tabellensituationen schrecken mich nicht ab! Ich arbeite gerne mit jungen Spieler und werde auch für meinen neuen Verein alles geben um das bestmögliche zu erreichen.“
Kick-It wünscht Frohnlacher alles Gute für die Zukunft und hofft Ihn bald wieder auf einer Trainerbank beobachten zu können.

 
scabinho
Beiträge: 8.312
Registriert am: 06.09.2010

zuletzt bearbeitet 24.06.2012 | Top

RE: Sensationsfund!

#2 von Flo , 24.06.2012 00:17

sehr geil!

wirklich sehr interessant zu lesen


"Bist du 14, glaubst du von Liebe zu wissen
Mit 17, das erste Mal Liebe geschmissen
Wirst 19, siehst langsam Liebe verbissen
Bist 23 und endgültig von Liebe zerrissen
auf Liebe geschissen fuck it! Komme was mag
Der Trick ist, glaub an das Licht ohne zur Sonne zu starren "

Casper - Blute mich durch, Album: Die Welt Hört Mich

 
Flo
Beiträge: 5.732
Registriert am: 07.09.2010


RE: Sensationsfund!

#3 von Finntroll , 24.06.2012 11:24

Da hast du 3,5 Jahre Zeit den Text zu korrigieren.
Und trotzdem ist er mit Fehlern wie nocht, gesehn, Puntke oder auch langjäriger und Spielzag.
Dann gibt es Spieler die Spielpraxs sammel müssen, denen ein Stammplatz micht garantiert werden kann.


Du enttäuschst mich!


 
Finntroll
Beiträge: 627
Registriert am: 07.09.2010


RE: Sensationsfund!

#4 von Gelöschtes Mitglied , 24.06.2012 13:49

Zitat von Finntroll im Beitrag #3
Da hast du 3,5 Jahre Zeit den Text zu korrigieren.
Und trotzdem ist er mit Fehlern wie nocht, gesehn, Puntke oder auch langjäriger und Spielzag.
Dann gibt es Spieler die Spielpraxs sammel müssen, denen ein Stammplatz micht garantiert werden kann.


Du enttäuschst mich!


Ist das jetzt frech?
Bist Du einfach nur unverschämt?
Nein verdmmt, Du hast recht

Aber vielleicht erwartest Du einfach zu viel, wo doch Scab auch heute noch in der aktuellen PFIFF Fehler in der Zeitung hat

Ich finde es trotzdem toll, schade das nicht mehr alles komplett zu haben ist. Es dann Jahre später zu lesen ist einfach nur klasse. Wir bräuchten so ein AB-PFIFF Museum wo dann alles archiviert ist.

zuletzt bearbeitet 24.06.2012 13:52 | Top

RE: Sensationsfund!

#5 von Holzfußballer , 24.06.2012 16:22

Coole Sache Scab! Aber such mal bitte nach noch mehr Sachen...

Beim durchstöbern habe ich hier den meinem ersten Arbeitstag von TuS Rostock gefunden:

[[File:Aufzeichnen.JPG|none|auto]]


www.ostsee-fussball.de

Wir machen den Fußball im Norden!

 
Holzfußballer
Beiträge: 788
Registriert am: 09.09.2010

zuletzt bearbeitet 24.06.2012 | Top

RE: Sensationsfund!

#6 von Gelöschtes Mitglied , 24.06.2012 16:26

Zitat von Holzfußballer im Beitrag #5
Coole Sache Scab! Aber such mal bitte nach noch mehr Sachen...

Beim durchstöbern habe ich hier den meinem ersten Arbeitstag von TuS Rostock gefunden:

[[File:http://files.homepagemodules.de/b529690/...597n2-thumb.jpg|none]]


Ich habe Di Natale damals von Dir gekauft? Wußte ich gar nicht mehr


RE: Sensationsfund!

#7 von Holzfußballer , 24.06.2012 16:47

Das hätte ich dir sofort sagen können. Der wollte damals nicht verlängern und ich war ein gebranntes Kind, da in der 1. Saison gleich der Emanuel Kumalo ablösefrei abgehauen ist. Du hast damals sofort bei Di Natale zugeschlagen. Hat ja auch noch viele Tore bei dir geschossen.

*edit*

Noch krasser ist, dass Tobias Stern (aktuell Torschützenkönig der 1. Liga) für 5 Millionen als 22-jähriger Spieler von Gladbach zu Fürth gewechselt ist.


www.ostsee-fussball.de

Wir machen den Fußball im Norden!

 
Holzfußballer
Beiträge: 788
Registriert am: 09.09.2010

zuletzt bearbeitet 24.06.2012 | Top

RE: Sensationsfund!

#8 von Jona , 24.06.2012 19:11

Sehr cool zu lesen!


Wir werden ewig leben! - Eisern Union!
Pro Dirk Zingler! - Pro Union!

 
Jona
Beiträge: 2.912
Registriert am: 22.09.2010


   

Stechen: "Manager des Jahres"

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz