Absprachen bei Transfers - Einmischen erlaubt oder nicht?

#1 von Felix96 ( gelöscht ) , 02.04.2013 10:33

So Leute.. Nachdem der geplanter Transfer zwischen Jona und mir ja nun gestern geplatzt ist und es schon heftige Diskussionen in meinem Transfermarkt-Thread gegeben hat, die ich da nicht haben will, mache ich jetzt einfach mal einen Neuen auf, der sich nur damit befasst.

Erstmal ganz kurz zum aktuellen Beispiel: Koblenz wollte/musste sich von Olaf Emmerich trennen, einem relativ guten Stürmer der definitv auch für Liga 1 noch gut genug ist. Ich habe ihn also zum Verkauf angeboten, worauf sich noch am selben Tag Jona per PN gemeldet hat und großes Interesse angemeldet hat. Es hat mich natürlich gefreut dass Emmerich uns bei Ab-Pfiff erhalten bleibt und daher haben Jona und ich sofort den Transfer fest gemacht. Ein paar Tage später - immer noch lange vor der ersten TM-Auswertung - hat Jona dann per Pressemeldung bekannt gegeben, dass Emmerich zum FSV Nürnberg stoßen wird, das gesamte Forum wusste also Bescheid.
Gestern haben weder Jona noch ich um 22 Uhr vorm PC gehangen um zu kontrollieren ob das alles so klappt, was sich als großer Fehler erwiesen hat: Obwohl Holzi genau wusste dass der Transfer abgesprochen war, hat er sich eingeschaltet und Jona überboten, dasselbe passierte offensichtlich noch ein wenig später durch Akrep von Bielefeld nochmal. Ob dieser Bescheid wusste weiß ich nicht, da er hier im Forum nicht sonderlich oft aktiv ist.

Der springende Punkt für mich ist aber vor allem der: Es gibt bei Ab-Pfiff nunmal keine andere Möglichkeit Spieler zu traden als den öffentlichen TM, daher ist es bei uns nunmal so, dass alle Manager sich auch in eigentlich längst getroffene Vereinbarungen einmischen können. Deshalb dachte ich bis jetzt immer - und habe wie viele Andere hier auch danach geboten -, dass man sich nicht in Transfers einmischt, die im Forum längst ausgehandelt waren und bei denen das auch veröffentlicht wurde.
Ich habe nichts gegen spannendes Wettbieten auf dem Transfermarkt, im Gegenteil da kommt manchmal richtig Spaß bei auf, aber ich bin der Meinung dass Manager nicht auf Spieler bieten sollten wenn sie wissen dass es eine Absprache gab. In diesem Fall war es sogar so, dass Holzi bei mir ebenfalls Interesse bekundet hatte, aber damit später kam als Jona und ich mich daher mit Jona schon geeinigt hatte. Klar hätte ich auch mit der Zusage an Jona noch warten können ob noch andere Angebote einflattern würden - was ja auch der Fall war - aber ehrlich gesagt war ich froh dass Emmerich weiterhin bei Ab-Pfiif seine Tore schießt und nicht in England oder sonstwo.

Dasselbe gilt übrigens so auch im echten Leben: Mal angenommen Barca würde Messi anbieten, er könnte sofort wechseln. Ein Wunschpartner wäre ein international-renommierter Verein. Am selben Tag meldet Bayern München Interesse an, natürlich freuen sich Sandro Rossell (so heißt er doch??) und co in Spanien, einen besseren Käufer findet man kaum. Der Zuschlag geht also an München, man will es 3 Tage später bekannt geben. Noch vor der Pressekonferenz meldet OSC Lille Interesse an, von Barce kommt eine Absage: Man hat sich bereits mit einem anderen Club geeinigt. Jetzt ist der Zug für die Franzosen abgefahren, eine Einmischung ist nicht mehr möglich, selbst wenn sie mehr Geld geboten hätten, man möchte Messi weiterhin die CL gewinnen sehen.

Das Ding ist nunmal wie bereits erwähnt: Wir haben nur den Transfermarkt, auf dem jeder Jeden nach Lust und Laune überbieten kann. Rein aus Fairness-Gründen fände ich es daher angebracht sich gerade als Forums-aktiver Manager nicht dazwischen zu drängen.

Ich weiß, dass ich mich auch in eine Absprache zwischen David und Hollywood eingemischt habe, diese war jedoch nirgendwo im Forum bekannt gegeben worden und ich habe davon erst erfahren nachdem ich bereits ein Gebot abgegeben habe und hätte Hollywood mich wieder überboten, 2 Euro mehr hätten bei Ihm bereits gereicht hätte ich mich da auch definitiv rausgehalten.


Holzi nichts gegen dich, wir kamen bis jetzt immer mehr als gut miteinander aus und ich will jetzt hier auch niemanden angreifen oder gar dein Super-Team mit Lille vergleichen, aber ich wollte einfach mal meinen Standpunkt zu dem Thema deutlich machen.
Mich würden auch mal ein paar andere Meinungen dazu interessieren: Ich weiß dass einige hier der Meinung sind, wer auf de, TM steht kann von jedem gekauft werden, das Problem an der Sache ist halt: es gibt keinen anderen Weg um Spieler zu traden, quasi ohne dass andere Vereine überhaupt die Möglichkeit bekommen mitzubieten.

Gruß Felix

Felix96

RE: Absprachen bei Transfers - Einmischen erlaubt oder nicht?

#2 von Jona , 02.04.2013 10:36

Kann dir eigentlich in allen Punkten zustimmen. Fände es schön, wenn man sich hier innerhalb des Forums darauf verständigen könnte.



Quelle: http://www.unveu.de/

 
Jona
Beiträge: 2.905
Registriert am: 22.09.2010


RE: Absprachen bei Transfers - Einmischen erlaubt oder nicht?

#3 von Kevin_93 ( gelöscht ) , 02.04.2013 18:29

Das ist sicherlich problematisch. Eine Verständigung hier im Forum wäre toll, aber es sindj a bekanntlich nicht alle angemeldet oder schauen regelmäßig rein. Daher wäre meiner Meinung nach so ein Problem erst dann vollenz gelöst, wenn es bei Abpfiff selbst die Möglichkeit gäbe, solche Absprachen zu fixieren. Dann würde, wenn Jemand anders bieten wollen würde eben eine Meldung kommen, dass dieser Spieler nicht mehr zu bekommen ist, weil es bereits eine vertraglich fixierte Absprache gibt oder so.


RW Wiesbaden übernommen am 20.06.2010. Seit dem 181 Ligaspiele, 50 Siege, 56 Unentschieden und 75 Niederlagen (206 Punkte), Torverhältnis: 218:269.
Zukünftige Ziele: Allmähliche Etablierung im Oberhaus.´

Kevin_93

RE: Absprachen bei Transfers - Einmischen erlaubt oder nicht?

#4 von tsvalemannia ( gelöscht ) , 02.04.2013 22:59

Das haben wir ja damals schonmal diskutiert. Solange nicht alle Mitglieder im Forum aktiv sind, gibt es shlicht keine Möglichkeit, solche Absprachen verbindlich zu machen. Deshalb war es die letzten Saisons einfach immer so, dass man hier im Forum zwar veranlassen konnte, dass jemand einen bestimmten Spieler auf den TM stellt, aber eine Garantie diesen dann auch zu bekommen, gab es nicht.

Je nachdem, wann hier wer zu uns gestoßen ist, war das möglicherweise danach und du Felix dachtest, dass es da eine bestimmte Verbindlichkeit gäbe. Die gab es aber genau genommen nie.

Wenn man da tatsächlich eine Möglichkeit einführen wollte, bräuchte es ein ingame Nachrichtensystem, mit dessen Hilfe man jeden erreichen kann. Machte ich also beispielsweise Dortmund ein Angebot für einen Spieler, könnte Tim zustimmen und der Spieler würde anschließnd für das vereinbarte Geld wechseln. So wird es zumindest glaube ich bei anderen Managerspielen gehandhabt.

Da das aber einen Haufen Arbeit für Scab bedeuten würde und ich auch nicht weiß,wie schwer sowas zu programmieren wäre,glaube ich nicht, dass wir in absehbarer Zeit damit rechnen sollten.


Berti Vogts (vor dem WM-Spiel gegen Kroatien): Die Kroaten sollen ja auf alles treten, was sich bewegt - da hat unser Mittelfeld ja nichts zu befürchten.

tsvalemannia
zuletzt bearbeitet 02.04.2013 23:00 | Top

RE: Absprachen bei Transfers - Einmischen erlaubt oder nicht?

#5 von Hasan-S04 , 03.04.2013 00:07

Kann nur meinen Beitrag vom anderen Thread wiederholen:
Ich finde, dass das jeder für sich entscheiden muss. Bei Vidal war ich damals auch froh, dass mir keiner dazwischen gefunkt ist. Dieses Jahr wollte ich den Spieler von Fürth, aber Flo hatte wohl mit Strubbel Einigkeit erzielt, also kam es für mich nicht in Frage. Doch wenn Leute wie Holzi das ganz anders sehen, ist das für mich auch in Ordnung. Inzwischen versuche ich ohnehin nie über PN oder über das Forum Spieler zu bekommen. Letztendlich ist der Emmerich nicht an Rostock gegangen, aber unaktive User lesen eben eh keine Absprachen und dann ist das Gerede von Fairplay sinnlos.


Man wird kein Schalke-Fan, man kommt als Schalke-Fan auf die Welt!

 
Hasan-S04
Beiträge: 1.792
Registriert am: 07.09.2010


RE: Absprachen bei Transfers - Einmischen erlaubt oder nicht?

#6 von Gelöschtes Mitglied , 03.04.2013 01:28

Ein gaaaanz alter Hut wir hier neu aufgesetzt um zu merken: Das funktiuoniert "leider" nicht, warum wurde bereits vor langer Zeit und auch aktuell zu genüge erklärt. Fairness finde sich hier so wenig wie im RL auch, ...und wieder leider. Alles wird dem Erfolgsstreben untergeordnet.


zuletzt bearbeitet 03.04.2013 01:30 | Top

RE: Absprachen bei Transfers - Einmischen erlaubt oder nicht?

#7 von Freaqzz ( gelöscht ) , 03.04.2013 13:38

Entweder solche Verkündigungen werden überhaupt nicht gemacht, oder sie werden gemacht und das Forum hält sich dran.

Wenn man Spieler gegeneinander tauscht, was auf dem nationalen Markt oft der Fall ist, einfach die Differenz der MWs oder der Ablösesummen berechnen.
Dann wird auf ein Spieler 10 Millionen geboten, auf den anderen 10,5 Millionen und schon mischt sich niemand ein.

Freaqzz

RE: Absprachen bei Transfers - Einmischen erlaubt oder nicht?

#8 von joey , 03.04.2013 20:17

Richtig bei Spielertausch ist das kein Ding. Für das aktuelle Problem sehe ich aber auch keine Lösung. Wäre ein direkter Handel zwischen Usern möglich, hätten wir wohl bald endlose Diskussionen bzgl. Insiderhandel und zuschusterei von Spielern. Ich kann für meinen Teil nur sagen, dass ich mich nach wie vor nicht in Transfers einmische, die im Forum bekannt gegeben wurden und von denen ich weiß. Das ist für mich Teil des Fairplaygedankens.




Nur die SGE!!!

 
joey
Beiträge: 1.780
Registriert am: 23.12.2010


RE: Absprachen bei Transfers - Einmischen erlaubt oder nicht?

#9 von tsvalemannia ( gelöscht ) , 04.04.2013 23:28

Zitat von Schalker im Beitrag #6
Ein gaaaanz alter Hut wir hier neu aufgesetzt um zu merken: Das funktiuoniert "leider" nicht, warum wurde bereits vor langer Zeit und auch aktuell zu genüge erklärt. Fairness finde sich hier so wenig wie im RL auch, ...und wieder leider. Alles wird dem Erfolgsstreben untergeordnet.

Das hat hier aber nicht zwangsläufig etwas mit absichtlicher Unfairness oder unbegrenztem Erfolgsstreben zu tun. Vielmehr ist es einfach eher eine technische Unzulänglichkeit. Sich +über die nicht vorhandene Unfairness von jemandem zu beschweren, der nicht oder nur kaum im Forum aktiv ist, bringt halt nichts. Um dieses Dilemma zu lösen gibt es eben genau zwei möglichkeiten, die beide momentan entweder nicht zur Verfügung stehn oder die nicht besonders zielführend wären.

Entweder bräuchte es die von mir erläuterte Ingame-Lösung oder die andere Möglichkeit wäre noch, die Forumsaktivität zur Verpflichtung zu machen. Weshalb letzteres wenig sinnvoll ist, brauche ich ja nicht zu erklären.

Ohne Regeln zu diesem Punkt und eine entsprechende technische Umsetzung gibt es für mich keine Unfairness in diesem Punkt, solange ich mich an die auf ab-pfiff.de aufgestellten Regeln halte. Ich lese z.B. regelmäßig hier im Forum mit, schaue aber nur äußerst selten mal in den Transferthread rein, weil dort einfach kaum was für mich wichtiges steht. Es könnte mir also durchaus passieren, dass ich auch mal versehentlich auf einen Spieler biete, der für jemand anderen bestimmt war. Macht mich das zu einem Unfairen Spieler?


Berti Vogts (vor dem WM-Spiel gegen Kroatien): Die Kroaten sollen ja auf alles treten, was sich bewegt - da hat unser Mittelfeld ja nichts zu befürchten.

tsvalemannia

   

Livespiel
Update auf Version 2.3.5

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz