Spielerzwangsversteigerung, Zusatz/ Änderung

#1 von scabinho , 11.03.2022 23:35

Ich überlege zur Zeit, die Spielerzwangsversteigerung ab der nächsten Saison zu ersetzen und brauche dafür eure Meinungen.

Zur Erinnerung:
Die Zwangsversteigerung droht, sobald ein Verein ein Kontominus von 3,5 Mio. aufweist. Hier unterliegt es dann der Kulanz meinerseits, wann genau die Versteigerung durchgezogen wird. Man lässt dem Verein natürlich noch etwas Zeit und gehandelt wird auch nicht wenn ein geöffneter Transfermarkt in Sichtweise ist.

Erste Planung zur neuen Saison:
Der Kulanz-Zeitraum bringt auf Dauer natürlich hauptsächlich weitere finanzielle Nachteile, lässt den Verein aber sportlich weiter mit einer Mannschaft agieren, die es sich so eigentlich gar nicht leisten kann. Langfristig zwar schwerwiegende Folgen, kurzfristig aber müsste sich ein gut wirtschaftender Verein etwas benachteiligt fühlen.
Daher habe ich beschlossen, hier neben den bisherigen negativen Auswirkungen (Sollzinsen, Mitgliederschwund, logische Zufallsereignisse) Zufallsauswirkungen einzubauen, die zum einen eine sportliche Auswirkung haben und zum anderen häufig eintreten.
Während also der Verein mit 3,5 Mio. im Minus ist und nicht handelt würde jeden Spieltag zu 50 % diese Auswirkungen eintreten:
Moral -2 oder Teamgeist -4 oder "ein Wert, auf den ich noch nicht eingehen möchte" -6
Das tut erstmal weh und könnte zum Handeln animieren.

Neue Planung zur neuen Saison, ja oder nein?:
Für mich ist dieser Kulanz-Zeitraum ein Dorn im Auge. Einerseits möchte man ja ein Auge zudrücken, dann aber wieder nicht, gerecht soll das für alle anderen dann auch noch sein.
Aus diesem Grund wäre meine Überlegung die Zwangsversteigerung komplett abzuschaffen und anstelle dessen die logischen Ereignisse drakonisch passieren lassen.
Zu 100%, also an jedem Spieltag würde es dann diese Auswirkungen geben:
Moral -4 oder "ein Wert, auf den ich noch nicht eingehen möchte" -7 oder Teamgeist -10
Auf Dauer würde das auf jeden Fall weh tun und alle hochverschuldete Vereine wären somit gleichbehandelt.

Was meint ihr dazu?


Es gibt kein Glück oder Pech im Fussball!

 
scabinho
Beiträge: 8.540
Registriert am: 06.09.2010

zuletzt bearbeitet 11.03.2022 | Top

RE: Spielerzwangsversteigerung, Zusatz/ Änderung

#2 von Jona , 12.03.2022 15:23

Ich bin da in jedem Fall deiner Meinung und finde die Idee sehr gut. In der Hinrunde konnte man das ja auch gut sehen. Einerseits gerätst du dann vielleicht nicht so in die Bredouille, ob du noch ein Spiel mehr Zeit gibst und andererseits sollten halt krasse Fehlkalkulationen auch zu direkt spürbaren Konsequenzen führen und nicht nur mittelfristig schaden anrichten. Daher unterstütze ich deine Idee hier voll.



Quelle: http://www.unveu.de/

Interesse an American Football und der NFL? Dann schaut gerne mal hier rein: https://lead-blogger.de/author/jonathan/

 
Jona
Beiträge: 2.983
Registriert am: 22.09.2010


RE: Spielerzwangsversteigerung, Zusatz/ Änderung

#3 von SirUlrich , 12.03.2022 19:43

Ich habe in der Vergangenheit als Manager Hoffenheims ja selbst von deiner Kulanz und fairer Abstimmung profitiert, kann aber sehr gut verstehen, dass du immer in der Zwickmühle bist - allein schon weil der Gegner des überschuldeten Teams am kommenden Spieltag Chancengleichheit möchte.
Alles was dich von subjektiver Entscheidung befreit ist gut.

Von deinen beiden oben genannten Ideen fand ich die zweite Idee zunächst etwas hart, bei längerem Nachdenken aber absolut OK.
Die Verschuldung kommt ja selten "Out of nowhere" und es tritt ja auch je Spieltag immer nur eins der Ereignisse auf.
Und zur Not kann man ja einen Akteur zu 75% verhökern.

Einzig bei geöffnetem Transfermarkt würde ich das Strafmaß (weiterhin?) aussetzen, denn hin und wieder klappt mal ein Transfer nicht direkt oder - gerade im Winter - nur mit einem Spieltag Verzögerung.


SirUlrich


"Fußball ist wie Schach - nur ohne Würfel."
"Erfolg gibt demjenigen Recht, der ihn hat... so lange er ihn hat."

Saison 21, Spieltag 16 bis Saison 24, Ende: Dynamo Hoffenheim
Saison 25, Start bis Saison 27, Ende: Fortuna Bremen
Saison 28, Start bis heute: VfR Hannover
Saisonende Saison 21: Liga 2, Platz 11
Saisonende Saison 22: Liga 2, Platz 16
Saisonende Saison 23: Liga 2, Platz 13
Saisonende Saison 24: Liga 2, Platz 14
Saisonende Saison 25: Liga 1, Platz 15
Saisonende Saison 26: Liga 1, Platz 13
Saisonende Saison 27: Liga 1, Platz 14

 
SirUlrich
Beiträge: 1.266
Registriert am: 21.05.2018

zuletzt bearbeitet 13.03.2022 | Top

RE: Spielerzwangsversteigerung, Zusatz/ Änderung

#4 von Stefan , 12.03.2022 21:30

Ich finde die bisherige Regelung mit der Kulanzversteigerung auch nicht gut, weil sie solide wirtschaftende Vereine in der Tat benachteiligt. Sie könnte manche Manager zu einer Überlegung einladen, die in die Richtung geht: „ich fahre den Verein zwar langfristig finanziell komplett an die Wand, räume kurzfristig aber einen Titel/Aufstieg mit einer Mannschaft ab, die ich mir eigentlich nicht leisten kann“. Deshalb teile ich den Gedanken, dass hier eine Veränderung sinnvoll wäre. Dein zweiter Vorschlag gefällt mir besser, als der erste.

Alternativ könnte ich mir aber auch folgendes vorstellen:
Bei dreimaliger Androhung der Zwangsversteigerung wird automatisch der beste Feldspieler zu 75% seines Marktwerts verkauft. Dies unabhängig von der Transfermarktöffnung und unabhängig davon, ob ein geringerer betrag benötigt wird, um den Kontostand auszugleichen.


Bereits 53 Flaschen Bier täglich decken den Calciumbedarf eines erwachsenen Menschen.
Gesunde Ernährung kann so einfach sein!

 
Stefan
Beiträge: 260
Registriert am: 22.12.2014


RE: Spielerzwangsversteigerung, Zusatz/ Änderung

#5 von Switcher , 13.03.2022 08:55

Also dieser "Kulanz-Zeitraum" ist schon irgendwie problematisch, da sollte es eine klare, eindeutige Regelung geben.

So in der Art -> 1x Zwangsverkauf angedroht, falls dann nicht unmittelbar reagiert wird, erfolgt zum nächsten Spieltag automatisch der Zwangsverkauf des wertvollsten Feldspielers.
Zu Transfermarktzeiten sollte diese Regelung allerdings ausgesetzt sein.
(So ähnlich, wie Stefan das auch vorschlägt.)

Die andere Frage ist:
Sind das überhaupt 2 alternative Vorschläge für neue Planungen?
Oder beziehen sich die Vorschläge auf den Schuldenstand von bis zu 3,5 Mio. und mehr als 3,5 Mio?


Und eine Frage noch zu den Zwangsversteigerungen:
Welcher Spieler wird denn da bisher ausgewählt zur Zwangsversteigerung? Der stärkste, der wertvollste oder einer dessen Erlös gerade so die Schulden abdeckt?
Und was ist bei einer Zwangsversteigerung mit Transfermarktsperren und Abfindungen? Gelten die hier auch und/oder fallen an?

 
Switcher
Beiträge: 90
Registriert am: 21.06.2021


RE: Spielerzwangsversteigerung, Zusatz/ Änderung

#6 von SirUlrich , 13.03.2022 11:21

Nach Regelwerk ist der Zwangsverkauf zu 65% des Marktwerts ja auch eine Strafe, da der Manager selbst ja für 75% des Marktwerts verkaufen könnte.

Wie wäre es wie folgt:
1. Spieltag über Mio 3,5 Schulden: Strafe gemäß Vorschlag Scabinho
2. Spieltag über Mio 3,5 Schulden: Strafe gemäß Vorschlag Scabinho
3. Spieltag über Mio 3,5 Schulden: Zwangsverkauf des Akteurs mit dem höchsten Marktwert zu 65% des Marktwerts

Dann weiß jeder, woran er ist.
Zweimal hintereinander Moral -4 wäre aus meiner Sicht massiv bitter, da sich der Wert nicht so schnell wieder aufholen lässt. Man muss also wirklich überlegen, ob man dieses Risiko eingehen will.
Zudem wäre klar geregelt, welcher Akteur veräußert wird und auch das tut weh, wenn es der wertvollste Spieler ist...


SirUlrich


"Fußball ist wie Schach - nur ohne Würfel."
"Erfolg gibt demjenigen Recht, der ihn hat... so lange er ihn hat."

Saison 21, Spieltag 16 bis Saison 24, Ende: Dynamo Hoffenheim
Saison 25, Start bis Saison 27, Ende: Fortuna Bremen
Saison 28, Start bis heute: VfR Hannover
Saisonende Saison 21: Liga 2, Platz 11
Saisonende Saison 22: Liga 2, Platz 16
Saisonende Saison 23: Liga 2, Platz 13
Saisonende Saison 24: Liga 2, Platz 14
Saisonende Saison 25: Liga 1, Platz 15
Saisonende Saison 26: Liga 1, Platz 13
Saisonende Saison 27: Liga 1, Platz 14

 
SirUlrich
Beiträge: 1.266
Registriert am: 21.05.2018


RE: Spielerzwangsversteigerung, Zusatz/ Änderung

#7 von scabinho , 13.03.2022 14:21

Zu den Fragen:
- Die Auswirkungen würden nur ausserhalb der Transferzeiten stattfinden. Unter Umständen wären die Auswirkungen auch kurz vor Öffnung des TM ausgesetzt. Übersetzt also, dass die Spieler Licht im Tunnel sehen.
- Welcher Spieler ausgewählt wird unterliegt eben auch einer Kulanz. Die Schulden sollten ausgeglichen sein. Die Position sollte abgedeckt sein (hier werden die Amateure miteinbezogen ). Transfersperren zählen nicht.
- Die beiden Darstellungen oben beziehen sich jeweils auf die hohe Verschuldung von 3,5 Mio.

Ich möchte ganz gerne von diesem Zwangsverkauf weg und im Grunde benötigen wir nur Auswirkungshöhen, die einerseits weh tun, so dass der Verein zum Handeln gezwungen ist, andererseits soll dem Verein aber auch nicht das "Genick gebrochen" werden.

Ja natürlich tun 4 Punkte Abzug von der Moral weh, findet statistisch aber nur alle 3 Spieltage statt. Und es bleibt bis zur hohen Verschuldung genügend Zeit zu handeln.


Es gibt kein Glück oder Pech im Fussball!

 
scabinho
Beiträge: 8.540
Registriert am: 06.09.2010


RE: Spielerzwangsversteigerung, Zusatz/ Änderung

#8 von Donskorp , 15.03.2022 07:51

Also für mich währe die 2.Überlegung ohne Kulanz voll in Ordnung.
Wie Sir Ulrich bereits erwähnt. Kommt so eine Überschuldung ja nicht vom Himmel gefallen.
Und irgendwie sitzen wir ja alle im gleichen Boot.


Wo die Weser einen Bogen macht....

 
Donskorp
Beiträge: 1.741
Registriert am: 16.10.2017


RE: Spielerzwangsversteigerung, Zusatz/ Änderung

#9 von Christian O. , 18.03.2022 08:13

Ich finde Scabs Idee gut!
Ist schon schwierig entscheidende Einschnitte bei überschuldeten Vereinen treffen zu müssen. Manche trifft es dann härter als vielleicht andere aufgrund Transfersperren, ablösen, oder zu wenigen Spielern die bereits Marktwert erreicht haben.

Bin für diese Einführung und unterzeichne Scabs Vorschlag.


Seit mitte Saison12, Sep. 2014, Manager beim SpVgg Konstanz, Liga 2

Saison12-16.Platz - S13-16Pl. - S14-14.Pl. - S15-13.Pl. - S16-13.Pl. - S17-10Pl. -
S18-8.Pl - S19-11.Pl. - S20-5.Pl. - S21-5.Pl.
⚽️ Saison 22 - 3. Platz - "Erstmaliger Aufstieg in der Vereinsgeschichte" ⚽️
Saison 23 - Liga 1 - 18. Platz / Saison 24 - Liga 2 - 4. Platz / Saison 25 - Aufstieg 1. Platz ⚽️
Saison 26 Liga 1 - 7.Platz!
Saison 27 - 4.Platz 💪🥳

 
Christian O.
Beiträge: 2.296
Registriert am: 19.09.2014

zuletzt bearbeitet 18.03.2022 | Top

RE: Spielerzwangsversteigerung, Zusatz/ Änderung

#10 von scabinho , 18.03.2022 10:21

Ja dann machen wir das doch fix für die nächste Saison.


Es gibt kein Glück oder Pech im Fussball!

 
scabinho
Beiträge: 8.540
Registriert am: 06.09.2010

zuletzt bearbeitet 18.03.2022 | Top

RE: Spielerzwangsversteigerung, Zusatz/ Änderung

#11 von Christian O. , 18.03.2022 12:00


Seit mitte Saison12, Sep. 2014, Manager beim SpVgg Konstanz, Liga 2

Saison12-16.Platz - S13-16Pl. - S14-14.Pl. - S15-13.Pl. - S16-13.Pl. - S17-10Pl. -
S18-8.Pl - S19-11.Pl. - S20-5.Pl. - S21-5.Pl.
⚽️ Saison 22 - 3. Platz - "Erstmaliger Aufstieg in der Vereinsgeschichte" ⚽️
Saison 23 - Liga 1 - 18. Platz / Saison 24 - Liga 2 - 4. Platz / Saison 25 - Aufstieg 1. Platz ⚽️
Saison 26 Liga 1 - 7.Platz!
Saison 27 - 4.Platz 💪🥳

 
Christian O.
Beiträge: 2.296
Registriert am: 19.09.2014


RE: Spielerzwangsversteigerung, Zusatz/ Änderung

#12 von scabinho , 26.05.2022 08:41

Theorie und Praxis!
Eventuell sollten wir noch eine weitere Verschuldungsstufe einführen!?
Ab einer Verschuldung von vielleicht 10 Mio. werden nicht finanzierbare Vorteile des Vereins heruntergefahren. Heisst: Sämtliche Gebäude und Mitarbeiter werden auf Level 0 gesetzt. In dem Fall eine Massnahme des Präsidenten. Aber auch hier erst nach den Transferphasen.

Zusätzlich würde ich jetzt noch die Auswirkungen der Stufe 3 anpassen. Aktuell gibt es eine Wahrscheinlichkeit von 50% auf ein Ereignis, das entweder zu Moral -4, Disziplin -6 oder Teamgeist -8 führt. Entweder erhöhe ich die Auswirkungen ein wenig und/ oder belege eine freie Stelle des "Würfels" mit einem Ereignis, das zu einem Abzug der Sponsorstimmung um ca. 30 führt. Damit erhöht sich dann auch die Wahrscheinlichkeit auf ein Ereignis von 50 auf 66.66 %.

???


Es gibt kein Glück oder Pech im Fussball!

 
scabinho
Beiträge: 8.540
Registriert am: 06.09.2010


RE: Spielerzwangsversteigerung, Zusatz/ Änderung

#13 von Kevin , 26.05.2022 12:10

Die Herabsetzung von Personal, Gebäuden und Stadion finde ich ab 10 Millionen sehr gut und sinnvoll. Bei Stufe Drei sollte einfach die Wahrscheinlichkeit nach oben.

 
Kevin
Beiträge: 161
Registriert am: 03.12.2021


RE: Spielerzwangsversteigerung, Zusatz/ Änderung

#14 von SirUlrich , 26.05.2022 12:20

Zitat von scabinho im Beitrag #12
Theorie und Praxis!
Eventuell sollten wir noch eine weitere Verschuldungsstufe einführen!?
Ab einer Verschuldung von vielleicht 10 Mio. werden nicht finanzierbare Vorteile des Vereins heruntergefahren. Heisst: Sämtliche Gebäude und Mitarbeiter werden auf Level 0 gesetzt. In dem Fall eine Massnahme des Präsidenten. Aber auch hier erst nach den Transferphasen.

Zusätzlich würde ich jetzt noch die Auswirkungen der Stufe 3 anpassen. Aktuell gibt es eine Wahrscheinlichkeit von 50% auf ein Ereignis, das entweder zu Moral -4, Disziplin -6 oder Teamgeist -8 führt. Entweder erhöhe ich die Auswirkungen ein wenig und/ oder belege eine freie Stelle des "Würfels" mit einem Ereignis, das zu einem Abzug der Sponsorstimmung um ca. 30 führt. Damit erhöht sich dann auch die Wahrscheinlichkeit auf ein Ereignis von 50 auf 66.66 %.

???

Das ist echt schwierig.

Keine finanzierbaren Vorteile klingt erstmal gut.
Dann aus meiner Sicht aber auch keine Amateurverpflichtungen und kein Trainingslager.

Das mit den Zusatzereignissen da bin ich weiterhin unsicher.
Das wieder aufzuholen, kann schwer sein, auch für einen möglichen Nachfolger...

Sollte man bei solch eklatantem Missmanagement nicht sogar über eine Freistellung nach dem dritten Spiel nachdenken?
Allein die Zinsen fressen ja ein weiteres Loch in die schon leere Kasse.

Wer es schafft, solch ein Minus zu verursachen und dann trotz Ermahnung und Eskalation keine Spieler verkauft um das Minus zumindest ansatzweise in den Griff zu bekommen, der sollte entlassen werden. Der Präsident hat ja auch eine Verpflichtung gegenüber den Mitgliedern...


SirUlrich


"Fußball ist wie Schach - nur ohne Würfel."
"Erfolg gibt demjenigen Recht, der ihn hat... so lange er ihn hat."

Saison 21, Spieltag 16 bis Saison 24, Ende: Dynamo Hoffenheim
Saison 25, Start bis Saison 27, Ende: Fortuna Bremen
Saison 28, Start bis heute: VfR Hannover
Saisonende Saison 21: Liga 2, Platz 11
Saisonende Saison 22: Liga 2, Platz 16
Saisonende Saison 23: Liga 2, Platz 13
Saisonende Saison 24: Liga 2, Platz 14
Saisonende Saison 25: Liga 1, Platz 15
Saisonende Saison 26: Liga 1, Platz 13
Saisonende Saison 27: Liga 1, Platz 14
Saisonende Saison 28: Liga 1, Platz 7

 
SirUlrich
Beiträge: 1.266
Registriert am: 21.05.2018


RE: Spielerzwangsversteigerung, Zusatz/ Änderung

#15 von Jona , 26.05.2022 13:34

Ich bin da auch bei SirUllrich. Ich finde man könnte durchaus in den Regeln festlegen, wenn nicht innerhalb von 1-2 Spieltagen entweder reagiert wird, dann könnte durchaus über eine Neubesetzung nachgedacht werden. Das ist ja mit voller Absicht den Verein in den Ruin treiben. Egal, ob es Unwissenheit oder Boshaftigkeit. Spielt für mich nur eine untergeordnete Rolle. Natürlich sollte dieses Instrument nur im Notfall angewandt werden, wenn wirklich keinerlei Reaktion erfolgt, wie in diesem Fall. Es wurde ja inzwischen auf allen Kanälen versucht etwas zu erreichen und es wird bisher komplett ignoriert. Keine Reaktion, keine Spieler auf dem Transfermarkt, gar nichts.. fände es also top, wenn in den Regeln das unter Stufe 3 vermerkt ist.

Ich glaube nämlich das andere Verschärfungen hier nichts bringen werden. Wer bisher auf alles nicht reagiert hat, dem wird das auch egal sein.



Quelle: http://www.unveu.de/

Interesse an American Football und der NFL? Dann schaut gerne mal hier rein: https://lead-blogger.de/author/jonathan/

 
Jona
Beiträge: 2.983
Registriert am: 22.09.2010


RE: Spielerzwangsversteigerung, Zusatz/ Änderung

#16 von Stefan , 26.05.2022 18:40

Ich bin auch bei SirUlrich: man muss auf jeden Fall aufpassen, dass man die Vereine nicht komplett ruiniert. Deshalb finde ich die Idee gut, dass man einen Verein ähnlich wie beim verpassten Spielzug entzogen bekommt, wenn man eine gewisse Zeit lang hochverschuldet unterwegs ist, ohne etwas dagegen unternommen zu haben.


Bereits 53 Flaschen Bier täglich decken den Calciumbedarf eines erwachsenen Menschen.
Gesunde Ernährung kann so einfach sein!

 
Stefan
Beiträge: 260
Registriert am: 22.12.2014


RE: Spielerzwangsversteigerung, Zusatz/ Änderung

#17 von scabinho , 26.05.2022 21:44

Die Argumente sind einleuchtend
Dann wäre also ein Zusatzpunkt im Regelwerk sinnvoll, dass der "Spielleiter es sich vorbehält, ... trotz mehrmaliger Aufforderung/Anschreiben .... etc .. den Verein zu entziehen...".


Es gibt kein Glück oder Pech im Fussball!

 
scabinho
Beiträge: 8.540
Registriert am: 06.09.2010

zuletzt bearbeitet 26.05.2022 | Top

RE: Spielerzwangsversteigerung, Zusatz/ Änderung

#18 von rappelthom , 26.05.2022 23:00

Ich hab mir hier alles durchgelesen und finde die anstehenden Änderungen auch gut.
Fixe Auswirkungen, durch die ein Eingreifen von scabinho nicht mehr notwendig ist.
Deswegen würde ich den Eintrag im Regelwerk vielleicht so nicht machen, da hängst du ja wieder mit der Kulanz drin....
Vorschlag: Neue Schuldenstufe (-7.5Mio, oder -10Mio?) am Spieltag bei geschlossenem Transfermarkt überschritten, dann "verpasster Spielzug" + 1
So wie es Stefan auch schon geschrieben hat.


 
rappelthom
-
Beiträge: 4
Registriert am: 24.04.2022

zuletzt bearbeitet 26.05.2022 | Top

RE: Spielerzwangsversteigerung, Zusatz/ Änderung

#19 von SirUlrich , 27.05.2022 06:36

Ich stimme zu, klare Regelung ohne Graustufen.

Vorschlag:
"Betragen die Schulden eines Vereins an drei aufeinander folgenden Spieltagen mehr als (Beispiel) Mio 7,5 so wird der Manager von seinen Aufgaben entbunden.
Um dies zu verhindern, besitzt jeder Manager die Möglichkeit, jederzeit Akteure zu 75% des Marktwertes zu veräußern (Achtung: Rückgang der Fanstimmung)."

Mögliche Ergänzung:
"Sobald die Schulden eines Vereins auf mehr als Mio 7,5 angestiegen sind, kann der Verein keine Gebäude mehr nutzen, auf keine Angestellte mehr zugreifen, nicht mehr ins Trainingslager fahren (Spieltage 1 und 18) und auch keine Amateurspieler erwerben."

Zahlen können beliebig angepasst werden.
Aber möglichst Scabinho von Einzelfallentscheidungen befreien.


SirUlrich


"Fußball ist wie Schach - nur ohne Würfel."
"Erfolg gibt demjenigen Recht, der ihn hat... so lange er ihn hat."

Saison 21, Spieltag 16 bis Saison 24, Ende: Dynamo Hoffenheim
Saison 25, Start bis Saison 27, Ende: Fortuna Bremen
Saison 28, Start bis heute: VfR Hannover
Saisonende Saison 21: Liga 2, Platz 11
Saisonende Saison 22: Liga 2, Platz 16
Saisonende Saison 23: Liga 2, Platz 13
Saisonende Saison 24: Liga 2, Platz 14
Saisonende Saison 25: Liga 1, Platz 15
Saisonende Saison 26: Liga 1, Platz 13
Saisonende Saison 27: Liga 1, Platz 14
Saisonende Saison 28: Liga 1, Platz 7

 
SirUlrich
Beiträge: 1.266
Registriert am: 21.05.2018

zuletzt bearbeitet 27.05.2022 | Top

RE: Spielerzwangsversteigerung, Zusatz/ Änderung

#20 von Donskorp , 27.05.2022 06:50

Warum reaktivieren wir nicht einfach die alten Regeln?

Sind doch 28 Saisons damit gut gefahren und waren am Ende klar und deutlich.


Wo die Weser einen Bogen macht....

 
Donskorp
Beiträge: 1.741
Registriert am: 16.10.2017


RE: Spielerzwangsversteigerung, Zusatz/ Änderung

#21 von Jona , 27.05.2022 06:51

Zitat von SirUlrich im Beitrag #19
Ich stimme zu, klare Regelung ohne Graustufen.

Vorschlag:
"Betragen die Schulden eines Vereins an drei aufeinander folgenden Spieltagen mehr als (Beispiel) Mio 7,5 so wird der Manager von seinen Aufgaben entbunden.
Um dies zu verhindern, besitzt jeder Manager die Möglichkeit, jederzeit Akteure zu 75% des Marktwertes zu veräußern (Achtung: Rückgang der Fanstimmung)."

Mögliche Ergänzung:
"Sobald die Schulden eines Vereins auf mehr als Mio 7,5 angestiegen sind, kann der Verein keine Gebäude mehr nutzen, auf keine Angestellte mehr zugreifen, nicht mehr ins Trainingslager fahren (Spieltage 1 und 18) und auch keine Amateurspieler erwerben."

Zahlen können beliebig angepasst werden.
Aber möglichst Scabinho von Einzelfallentscheidungen befreien.


Problem dabei sind halt die Transferphasen. Flensburg hätte jetzt 3 Spieltage mit diesen krassen Schulden dagestanden und dann wäre ein Eingreifen nur noch mit Verkäufen unter Marktwert möglich gewesen. So richtig fällt mir da aber auch keine Lösung ein und vielleicht muss man dann damit leben. Ist ja nun auch nicht so, als ob das jede Saison vorkommt.

Im Endeffekt stimme ich auch für klare Regelungen. Ich würde allerdings auf 2 Spieltage reduzieren.

Ist die Frage, ob man noch ein Schlupfloch für erfahrene Manager macht, die dies bewusst machen(aus welchen Gründen auch immer). Weil Hamburg hatte letzte Saison teilweise auch krasse Schulden, aber ich glaube niemand wollte Hollywood den Verein wegnehmen.



Quelle: http://www.unveu.de/

Interesse an American Football und der NFL? Dann schaut gerne mal hier rein: https://lead-blogger.de/author/jonathan/

 
Jona
Beiträge: 2.983
Registriert am: 22.09.2010


RE: Spielerzwangsversteigerung, Zusatz/ Änderung

#22 von Jona , 27.05.2022 06:52

Zitat von Donskorp im Beitrag #20
Warum reaktivieren wir nicht einfach die alten Regeln?

Sind doch 28 Saisons damit gut gefahren und waren am Ende klar und deutlich.


Weil Scabinho klare Regeln möchte. Er will nicht mehr, dass er entscheiden muss wie viel Kulanz und Zeit er für eine Reaktion geben kann. Kann ich auch verstehen.



Quelle: http://www.unveu.de/

Interesse an American Football und der NFL? Dann schaut gerne mal hier rein: https://lead-blogger.de/author/jonathan/

 
Jona
Beiträge: 2.983
Registriert am: 22.09.2010


RE: Spielerzwangsversteigerung, Zusatz/ Änderung

#23 von SirUlrich , 27.05.2022 07:02

Zitat von Jona im Beitrag #21
Zitat von SirUlrich im Beitrag #19
Ich stimme zu, klare Regelung ohne Graustufen.

Vorschlag:
"Betragen die Schulden eines Vereins an drei aufeinander folgenden Spieltagen mehr als (Beispiel) Mio 7,5 so wird der Manager von seinen Aufgaben entbunden.
Um dies zu verhindern, besitzt jeder Manager die Möglichkeit, jederzeit Akteure zu 75% des Marktwertes zu veräußern (Achtung: Rückgang der Fanstimmung)."

Mögliche Ergänzung:
"Sobald die Schulden eines Vereins auf mehr als Mio 7,5 angestiegen sind, kann der Verein keine Gebäude mehr nutzen, auf keine Angestellte mehr zugreifen, nicht mehr ins Trainingslager fahren (Spieltage 1 und 18) und auch keine Amateurspieler erwerben."

Zahlen können beliebig angepasst werden.
Aber möglichst Scabinho von Einzelfallentscheidungen befreien.


Problem dabei sind halt die Transferphasen. Flensburg hätte jetzt 3 Spieltage mit diesen krassen Schulden dagestanden und dann wäre ein Eingreifen nur noch mit Verkäufen unter Marktwert möglich gewesen. So richtig fällt mir da aber auch keine Lösung ein und vielleicht muss man dann damit leben. Ist ja nun auch nicht so, als ob das jede Saison vorkommt.

Im Endeffekt stimme ich auch für klare Regelungen. Ich würde allerdings auf 2 Spieltage reduzieren.

Ist die Frage, ob man noch ein Schlupfloch für erfahrene Manager macht, die dies bewusst machen(aus welchen Gründen auch immer). Weil Hamburg hatte letzte Saison teilweise auch krasse Schulden, aber ich glaube niemand wollte Hollywood den Verein wegnehmen.


Ja, aber...
Wenn die Regeln so klar sind, müsste sich jeder daran halten.
Nach wie vielen Saisons oder Titeln ist man erfahren? Das ist ja wieder eine schwammige Definition.
Und Hollywood durfte so agieren, da ihm die Regeln das bisher so zugestanden haben. Künftig wäre das so nicht möglich. Gleiches Recht für alle.

Zu den Transferperioden: da fallen ja erstmal noch keine Sollzinsen an. Die fallen ab Spieltag 1 an.
Im konkreten Fall wäre es so gewesen, dass der hohe Sollsaldo erstmals nach Spiel 1 gilt/galt und damit wäre noch Handlungsmöglichkeit nach Spiel 1 und auch noch nach Spiel 2 - erst nach Spiel 3 wäre dann die Entlassung eingetreten. So lange kann man transferieren oder eben notfalls auch zwangsverkaufen.


SirUlrich


"Fußball ist wie Schach - nur ohne Würfel."
"Erfolg gibt demjenigen Recht, der ihn hat... so lange er ihn hat."

Saison 21, Spieltag 16 bis Saison 24, Ende: Dynamo Hoffenheim
Saison 25, Start bis Saison 27, Ende: Fortuna Bremen
Saison 28, Start bis heute: VfR Hannover
Saisonende Saison 21: Liga 2, Platz 11
Saisonende Saison 22: Liga 2, Platz 16
Saisonende Saison 23: Liga 2, Platz 13
Saisonende Saison 24: Liga 2, Platz 14
Saisonende Saison 25: Liga 1, Platz 15
Saisonende Saison 26: Liga 1, Platz 13
Saisonende Saison 27: Liga 1, Platz 14
Saisonende Saison 28: Liga 1, Platz 7

 
SirUlrich
Beiträge: 1.266
Registriert am: 21.05.2018

zuletzt bearbeitet 27.05.2022 | Top

RE: Spielerzwangsversteigerung, Zusatz/ Änderung

#24 von Donskorp , 27.05.2022 07:07

Zitat von Jona im Beitrag #22
Zitat von Donskorp im Beitrag #20
Warum reaktivieren wir nicht einfach die alten Regeln?

Sind doch 28 Saisons damit gut gefahren und waren am Ende klar und deutlich.


Weil Scabinho klare Regeln möchte. Er will nicht mehr, dass er entscheiden muss wie viel Kulanz und Zeit er für eine Reaktion geben kann. Kann ich auch verstehen.


War das vorher nicht klar geregelt?
Ich meine mich zu erinnern das bei -3,5Mio Spielerzwangsverkäufe anstanden.

Der aktuelle Hintergrund ist doch, wenn ich das richtig auf dem Schirm habe, dass Vereine wenn nicht gut geführt, nicht gleich "kaputt" sind, bei Vereinsentzug.
Das ist jetzt eine kurze Zusammenfassung.

Bin bei diesem Thema eigentlich rational.
War vorher eindeutig geregelt und wo es Verlierer gibt, gibt es auch Gewinner.
Verkomplizierungen verkomplizieren.

Wenn ich falsch mit meiner Annahme liege, bitte ich das zu Entschuldigen.


Wo die Weser einen Bogen macht....

 
Donskorp
Beiträge: 1.741
Registriert am: 16.10.2017


RE: Spielerzwangsversteigerung, Zusatz/ Änderung

#25 von SirUlrich , 27.05.2022 07:40

Zitat von Donskorp im Beitrag #24
Zitat von Jona im Beitrag #22
Zitat von Donskorp im Beitrag #20
Warum reaktivieren wir nicht einfach die alten Regeln?

Sind doch 28 Saisons damit gut gefahren und waren am Ende klar und deutlich.


Weil Scabinho klare Regeln möchte. Er will nicht mehr, dass er entscheiden muss wie viel Kulanz und Zeit er für eine Reaktion geben kann. Kann ich auch verstehen.


War das vorher nicht klar geregelt?
Ich meine mich zu erinnern das bei -3,5Mio Spielerzwangsverkäufe anstanden.

Der aktuelle Hintergrund ist doch, wenn ich das richtig auf dem Schirm habe, dass Vereine wenn nicht gut geführt, nicht gleich "kaputt" sind, bei Vereinsentzug.
Das ist jetzt eine kurze Zusammenfassung.

Bin bei diesem Thema eigentlich rational.
War vorher eindeutig geregelt und wo es Verlierer gibt, gibt es auch Gewinner.
Verkomplizierungen verkomplizieren.

Wenn ich falsch mit meiner Annahme liege, bitte ich das zu Entschuldigen.

Bei einem Spielerentzug stand Scabinho immer in der Verpflichtung zu entscheiden: wann, welchen Akteur, wie geht man damit um, wenn ein Manager einen individuellen Plan kommuniziert.
Für mich hätte eine Meisterschaft von Hamburg ein Geschmäckle gehabt, da aus meiner Sicht Mainz und Nürnberg leicht benachteiligt waren - aber nochmals: Hollywoods Handeln war regelkonform, somit OK.

Scabinho bat nach Ideen, wie er aus dieser subjektiven Entscheidung entlassen werden kann und wie eine neue, klar definierte Vorgehensweise aussehen kann. Daher diskutieren wir hier.

Ich halte zudem Mio 7,5 Schulden über drei Spieltage hinweg eher für eine Theorie, aber es ist nicht verkehrt, an vieles zu denken.
Im Fußball gibt es ja auch eine Regel, was passiert, wenn ein Spieler einen Schuh verliert, diesen in der Hand hält und mit dem Schuh in der Hand den Ball spielt. Kommt auch nicht jede Woche dreimal vor, dennoch gibt es dafür eine Regel. 🥳


SirUlrich


"Fußball ist wie Schach - nur ohne Würfel."
"Erfolg gibt demjenigen Recht, der ihn hat... so lange er ihn hat."

Saison 21, Spieltag 16 bis Saison 24, Ende: Dynamo Hoffenheim
Saison 25, Start bis Saison 27, Ende: Fortuna Bremen
Saison 28, Start bis heute: VfR Hannover
Saisonende Saison 21: Liga 2, Platz 11
Saisonende Saison 22: Liga 2, Platz 16
Saisonende Saison 23: Liga 2, Platz 13
Saisonende Saison 24: Liga 2, Platz 14
Saisonende Saison 25: Liga 1, Platz 15
Saisonende Saison 26: Liga 1, Platz 13
Saisonende Saison 27: Liga 1, Platz 14
Saisonende Saison 28: Liga 1, Platz 7

 
SirUlrich
Beiträge: 1.266
Registriert am: 21.05.2018

zuletzt bearbeitet 27.05.2022 | Top

   

Saisonbeginn, fehlende Spielzüge / Verein ohne Betreuung

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz