RE: 32. Spieltag, 07.03.2018

#26 von Kevin_93 ( gelöscht ) , 08.03.2018 17:27

Zitat von Christian O. im Beitrag #24
Übrigens Kevin
Einen durchschnittlich Guten Goali gesehen an der 2. Liga mit der Eigenschaft Fliegenfänger ist schon etwas riskant


Die Eigenschaft ist "grenznah zur Tendenz", also durchaus therapierbar. Außerdem hat er die Tendenz zum "Genius". Es gibt auch Erstligisten, die zeigen, dass ein schwächerer Torhüter kein Beinbruch ist. Zum Beispiel St.Pauli. Bei meinen Torhütern halte ich außerdem die Form bewusst hoch. Ich habe durch diesen Wechsel auf der Torhüterposition den Vorteil, dass ich über neun Millionen einnehme und diese in die Breite des Kaders investieren kann.


RW Wiesbaden vom 20.06.2010 bis 07.02.2014. TSV Kiel mit Unterbrechung vom 07.02.2014 bis 26.02.2017. Fortuna Bremen ab 20.10.2017

Kevin_93

RE: 32. Spieltag, 07.03.2018

#27 von Stefan , 08.03.2018 20:08

Zitat von Kevin_93 im Beitrag #23
@Stefan: Natürlich hinterfrage ich auch mein Tun bei so einer Saison. Ich habe im Sommer mein möglichstes versucht, um den Kader breiter aufzustellen und dabei nicht an Stärke zu verlieren. Ein zweiter starker Stürmer, eine Erweiterung im Mittelfeld und ein zusätzlicher Abwehrspieler. Was das finanzielle betrifft: Ich bin mit einem plus von etwa 5 Millionen in die Saison gegangen und habe abgesehen von einem Trainingslager zu Saisonbeginn keine weiteren zusätzlichen Ausgaben gehabt. Der Misserfolg tut eben finanziell ziemlich weh. Es wurden viel zu viele Schlüsselspiele gegen direkte Konkurrenten verloren und da zweifle ich inzwischen auch an meinem taktischen Verständnis. Daher versuche ich zur neuen Saison eine Umstellung, die mir taktisch das ermöglicht, was für mich in der Vergangenheit am erfolgreichsten war. Ansonsten werde ich mich noch einmal intensiv mit unterschiedlichen Einstellungsmöglichkeiten beim Spielzug beschäftigen und hoffe so, das Ruder wieder herum zu reißen. Mich würde durchaus interessieren, was du nachdem ich mein Handeln geschildert habe anders gemacht hättest, würdest du noch in Bremen arbeiten.


Danke erst Mal für deine entspannte Reaktion; mein Post liest sich härter, als er eigentlich gemeint war; das Herz hängt eben doch noch an der alten Mannschaft.
Es ist jetzt natürlich Klugscheißerei im Nachhinein zu schreiben, was man anders gemacht hätte, weil man nicht weiß, ob es denn funktioniert hätte.
Aber mal zwei Punkte:
Ich finde, dass du dich finanziell übernommen hast bzw. die Gehaltsstruktur nicht passt. Denn das Bremen bei den starken Aufsteigern hinten reinrutschen könnte, war zwar nicht zwingend notwendig, aber eben schon eine realistische Möglichkeit. Wenn du mit nur noch 5 Mio. in die Saison reingegangen bist, hattest du ja schon ca. 7-8 Mio. Minus auf dem Tm gemacht. Insgesamt hast du bei der Kaderverbreiterung mit Gassid einen Großverdiener verkauft und drei mittlere Verdiener verpflichtet. Ohne jetzt nachzurechnenmacht das alleine durch diese drei neuen geschätzt 70000 Minus pro Spieltag. Insbesondere den Ruiz-Transfer habe ich in diesem Zusammenhang nicht verstanden, zumal du Aster, der in der letzten Saison zweistellig getroffen hatte, vor Erreichen des vollen Marktwerts verkauft hattest. Grundsätzlich ist es wohl so, dass die Verbreiterung eines Kaders nur über einen Qualitätsverlust in der Spitze möglich ist und man sich nicht gleichzeitig verbreitern und in der G-Stärke verbessern kann, wenn man keinen Geldscheißer hat.
Und zweitens finde ich, dass der Kader nicht gut ausbalanciert ist. In meiner zweiten Saison hier, hatte ich zu Saisonbeginn als Interim einen Zweitligisten und habe einen alten, günstigen 17er-Stürmer gekauft. Hier im Forum wurde dann kritisch gefragt, wie denn ein Top-Stürmer ohne ein vernünftiges Mittelfeld dahinter viele Tore schießen soll. Und genau so kam es auch, er hatte dann 5 oder 6 Buden, wenn ich mich richtig erinnere. Im Vergleich zu deinem Sturm finde ich das Mittelfeld insgesamt deutlich zu schwach. Wenn du einen Spieler mit den Ruiz-Werten fürs Mittelfeld und einen mit den Auriac-Werten für den Sturm gekauft hättest, hätte es vielleicht anders ausgesehen. Dementsprechend verstehe ich die Kritik an deinen Stürmern dann auch nicht, denn die haben 10 deiner 16 Tore erzielt. Das ist knapp über 60% und ohne es zu wissen würde ich die These aufstellen, dass ein solcher Prozentanteil hier bei den meisten vorliegt.


Bereits 53 Flaschen Bier täglich decken den Calciumbedarf eines erwachsenen Menschen.
Gesunde Ernährung kann so einfach sein!

 
Stefan
Beiträge: 232
Registriert am: 22.12.2014


RE: 32. Spieltag, 07.03.2018

#28 von Christian O. , 08.03.2018 21:45

Zitat von Kevin_93 im Beitrag #26
Zitat von Christian O. im Beitrag #24
Übrigens Kevin
Einen durchschnittlich Guten Goali gesehen an der 2. Liga mit der Eigenschaft Fliegenfänger ist schon etwas riskant


Die Eigenschaft ist "grenznah zur Tendenz", also durchaus therapierbar. Außerdem hat er die Tendenz zum "Genius". Es gibt auch Erstligisten, die zeigen, dass ein schwächerer Torhüter kein Beinbruch ist. Zum Beispiel St.Pauli. Bei meinen Torhütern halte ich außerdem die Form bewusst hoch. Ich habe durch diesen Wechsel auf der Torhüterposition den Vorteil, dass ich über neun Millionen einnehme und diese in die Breite des Kaders investieren kann.



Das führt direkt in die Kneipe


.
.
. "Schau mer mal"
.
.

 
Christian O.
Beiträge: 2.074
Registriert am: 19.09.2014


RE: 32. Spieltag, 07.03.2018

#29 von Felix96 ( gelöscht ) , 08.03.2018 21:48

Zitat von Christian O. im Beitrag #19
Gibt's dann nächste Saison den Leon Hanappi zu kaufen?

Dasd habe ich mich auch gefragt beim Lesen vorhin


Felix96

RE: 32. Spieltag, 07.03.2018

#30 von Kevin_93 ( gelöscht ) , 08.03.2018 23:58

Zitat von Stefan im Beitrag #27
Zitat von Kevin_93 im Beitrag #23
@Stefan: Natürlich hinterfrage ich auch mein Tun bei so einer Saison. Ich habe im Sommer mein möglichstes versucht, um den Kader breiter aufzustellen und dabei nicht an Stärke zu verlieren. Ein zweiter starker Stürmer, eine Erweiterung im Mittelfeld und ein zusätzlicher Abwehrspieler. Was das finanzielle betrifft: Ich bin mit einem plus von etwa 5 Millionen in die Saison gegangen und habe abgesehen von einem Trainingslager zu Saisonbeginn keine weiteren zusätzlichen Ausgaben gehabt. Der Misserfolg tut eben finanziell ziemlich weh. Es wurden viel zu viele Schlüsselspiele gegen direkte Konkurrenten verloren und da zweifle ich inzwischen auch an meinem taktischen Verständnis. Daher versuche ich zur neuen Saison eine Umstellung, die mir taktisch das ermöglicht, was für mich in der Vergangenheit am erfolgreichsten war. Ansonsten werde ich mich noch einmal intensiv mit unterschiedlichen Einstellungsmöglichkeiten beim Spielzug beschäftigen und hoffe so, das Ruder wieder herum zu reißen. Mich würde durchaus interessieren, was du nachdem ich mein Handeln geschildert habe anders gemacht hättest, würdest du noch in Bremen arbeiten.


Danke erst Mal für deine entspannte Reaktion; mein Post liest sich härter, als er eigentlich gemeint war; das Herz hängt eben doch noch an der alten Mannschaft.
Es ist jetzt natürlich Klugscheißerei im Nachhinein zu schreiben, was man anders gemacht hätte, weil man nicht weiß, ob es denn funktioniert hätte.
Aber mal zwei Punkte:
Ich finde, dass du dich finanziell übernommen hast bzw. die Gehaltsstruktur nicht passt. Denn das Bremen bei den starken Aufsteigern hinten reinrutschen könnte, war zwar nicht zwingend notwendig, aber eben schon eine realistische Möglichkeit. Wenn du mit nur noch 5 Mio. in die Saison reingegangen bist, hattest du ja schon ca. 7-8 Mio. Minus auf dem Tm gemacht. Insgesamt hast du bei der Kaderverbreiterung mit Gassid einen Großverdiener verkauft und drei mittlere Verdiener verpflichtet. Ohne jetzt nachzurechnenmacht das alleine durch diese drei neuen geschätzt 70000 Minus pro Spieltag. Insbesondere den Ruiz-Transfer habe ich in diesem Zusammenhang nicht verstanden, zumal du Aster, der in der letzten Saison zweistellig getroffen hatte, vor Erreichen des vollen Marktwerts verkauft hattest. Grundsätzlich ist es wohl so, dass die Verbreiterung eines Kaders nur über einen Qualitätsverlust in der Spitze möglich ist und man sich nicht gleichzeitig verbreitern und in der G-Stärke verbessern kann, wenn man keinen Geldscheißer hat.
Und zweitens finde ich, dass der Kader nicht gut ausbalanciert ist. In meiner zweiten Saison hier, hatte ich zu Saisonbeginn als Interim einen Zweitligisten und habe einen alten, günstigen 17er-Stürmer gekauft. Hier im Forum wurde dann kritisch gefragt, wie denn ein Top-Stürmer ohne ein vernünftiges Mittelfeld dahinter viele Tore schießen soll. Und genau so kam es auch, er hatte dann 5 oder 6 Buden, wenn ich mich richtig erinnere. Im Vergleich zu deinem Sturm finde ich das Mittelfeld insgesamt deutlich zu schwach. Wenn du einen Spieler mit den Ruiz-Werten fürs Mittelfeld und einen mit den Auriac-Werten für den Sturm gekauft hättest, hätte es vielleicht anders ausgesehen. Dementsprechend verstehe ich die Kritik an deinen Stürmern dann auch nicht, denn die haben 10 deiner 16 Tore erzielt. Das ist knapp über 60% und ohne es zu wissen würde ich die These aufstellen, dass ein solcher Prozentanteil hier bei den meisten vorliegt.



Insgesamt kann man sagen, dass ich in den letzten Saisons oft Entscheidungen aus dem Bauch getroffen habe, anstatt den Kopf einzusetzen. Inzwischen habe ich mich auch daran erinnert, dass es ein starkes Mittelfeld braucht, damit der Angriff funktioniert. Das wird in der nächsten Saison stark an meiner Ausrichtung zu spüren sein, aber kommt jetzt natürlich deutlich zu spät. Auch das mit dem Gehalt ist ein Faktor. Ich habe ehrlich gesagt nie bei Abpfiff auf die Gehaltsstruktur geachtet. Gestern habe ich in dieser Richtung erste Berechnungen angestellt und möchte für die nächste Spielzeit bewusst etwa 100.000 einsparen. Ich bin selbst Schuld und hoffe, dass ich aus diesen Fehlern lerne.


RW Wiesbaden vom 20.06.2010 bis 07.02.2014. TSV Kiel mit Unterbrechung vom 07.02.2014 bis 26.02.2017. Fortuna Bremen ab 20.10.2017

Kevin_93

RE: 32. Spieltag, 07.03.2018

#31 von Stefan , 09.03.2018 10:06

Zitat von Kevin_93 im Beitrag #30
Zitat von Stefan im Beitrag #27
Zitat von Kevin_93 im Beitrag #23
@Stefan: Natürlich hinterfrage ich auch mein Tun bei so einer Saison. Ich habe im Sommer mein möglichstes versucht, um den Kader breiter aufzustellen und dabei nicht an Stärke zu verlieren. Ein zweiter starker Stürmer, eine Erweiterung im Mittelfeld und ein zusätzlicher Abwehrspieler. Was das finanzielle betrifft: Ich bin mit einem plus von etwa 5 Millionen in die Saison gegangen und habe abgesehen von einem Trainingslager zu Saisonbeginn keine weiteren zusätzlichen Ausgaben gehabt. Der Misserfolg tut eben finanziell ziemlich weh. Es wurden viel zu viele Schlüsselspiele gegen direkte Konkurrenten verloren und da zweifle ich inzwischen auch an meinem taktischen Verständnis. Daher versuche ich zur neuen Saison eine Umstellung, die mir taktisch das ermöglicht, was für mich in der Vergangenheit am erfolgreichsten war. Ansonsten werde ich mich noch einmal intensiv mit unterschiedlichen Einstellungsmöglichkeiten beim Spielzug beschäftigen und hoffe so, das Ruder wieder herum zu reißen. Mich würde durchaus interessieren, was du nachdem ich mein Handeln geschildert habe anders gemacht hättest, würdest du noch in Bremen arbeiten.


Danke erst Mal für deine entspannte Reaktion; mein Post liest sich härter, als er eigentlich gemeint war; das Herz hängt eben doch noch an der alten Mannschaft.
Es ist jetzt natürlich Klugscheißerei im Nachhinein zu schreiben, was man anders gemacht hätte, weil man nicht weiß, ob es denn funktioniert hätte.
Aber mal zwei Punkte:
Ich finde, dass du dich finanziell übernommen hast bzw. die Gehaltsstruktur nicht passt. Denn das Bremen bei den starken Aufsteigern hinten reinrutschen könnte, war zwar nicht zwingend notwendig, aber eben schon eine realistische Möglichkeit. Wenn du mit nur noch 5 Mio. in die Saison reingegangen bist, hattest du ja schon ca. 7-8 Mio. Minus auf dem Tm gemacht. Insgesamt hast du bei der Kaderverbreiterung mit Gassid einen Großverdiener verkauft und drei mittlere Verdiener verpflichtet. Ohne jetzt nachzurechnenmacht das alleine durch diese drei neuen geschätzt 70000 Minus pro Spieltag. Insbesondere den Ruiz-Transfer habe ich in diesem Zusammenhang nicht verstanden, zumal du Aster, der in der letzten Saison zweistellig getroffen hatte, vor Erreichen des vollen Marktwerts verkauft hattest. Grundsätzlich ist es wohl so, dass die Verbreiterung eines Kaders nur über einen Qualitätsverlust in der Spitze möglich ist und man sich nicht gleichzeitig verbreitern und in der G-Stärke verbessern kann, wenn man keinen Geldscheißer hat.
Und zweitens finde ich, dass der Kader nicht gut ausbalanciert ist. In meiner zweiten Saison hier, hatte ich zu Saisonbeginn als Interim einen Zweitligisten und habe einen alten, günstigen 17er-Stürmer gekauft. Hier im Forum wurde dann kritisch gefragt, wie denn ein Top-Stürmer ohne ein vernünftiges Mittelfeld dahinter viele Tore schießen soll. Und genau so kam es auch, er hatte dann 5 oder 6 Buden, wenn ich mich richtig erinnere. Im Vergleich zu deinem Sturm finde ich das Mittelfeld insgesamt deutlich zu schwach. Wenn du einen Spieler mit den Ruiz-Werten fürs Mittelfeld und einen mit den Auriac-Werten für den Sturm gekauft hättest, hätte es vielleicht anders ausgesehen. Dementsprechend verstehe ich die Kritik an deinen Stürmern dann auch nicht, denn die haben 10 deiner 16 Tore erzielt. Das ist knapp über 60% und ohne es zu wissen würde ich die These aufstellen, dass ein solcher Prozentanteil hier bei den meisten vorliegt.



Insgesamt kann man sagen, dass ich in den letzten Saisons oft Entscheidungen aus dem Bauch getroffen habe, anstatt den Kopf einzusetzen. Inzwischen habe ich mich auch daran erinnert, dass es ein starkes Mittelfeld braucht, damit der Angriff funktioniert. Das wird in der nächsten Saison stark an meiner Ausrichtung zu spüren sein, aber kommt jetzt natürlich deutlich zu spät. Auch das mit dem Gehalt ist ein Faktor. Ich habe ehrlich gesagt nie bei Abpfiff auf die Gehaltsstruktur geachtet. Gestern habe ich in dieser Richtung erste Berechnungen angestellt und möchte für die nächste Spielzeit bewusst etwa 100.000 einsparen. Ich bin selbst Schuld und hoffe, dass ich aus diesen Fehlern lerne.


Ob 100.000 Einsparung reichen, weiß ich nicht. Die zweite Liga müsste eigentlich auch mit einem erheblich geringeren Etat zu bestreiten sein, sodass du dir ein finanzielles Polster schaffst, um bei einem Aufstieg den Kader verstärken zu können.
Aus deinem Zeitungsbeitrag schließe ich, dass du auf 4-5-1 umstellen willst? Ich bin mittlerweile wieder ein wenig davon abgekommen, habe das in meiner Zweitliga-Meister-Saison mit Düsseldorf aber auch durchgängig gemacht und streue es auch jetzt noch gerne ein. Der Vorteil ist halt, dass deine Mittelfeldspieler verhältnismäßig viele Tore schießen, was dann wieder zu guten Aufwertungen führt. Ich will mich jetzt auch gar nicht weiter einmischen, aber noch eine Lanze für meinen alten Kumpel Bodo Greiner brechen. Denn der hat erstens noch bessere Entwicklungsmöglichkeiten als Ruiz, hat zweitens einen viel höheren Teamworkbonus und drittens in den letzten Drei Jahren mit 19, 20 und 16 Toren richtig gut getroffen. Ich weiß nicht, ob es versteckte Eigenschaften oder so etwas hier gibt, aber ich hatte bei ihm den Eindruck, dass man die Form hochhalten und ihm viele Einsätze geben muss, damit er funktioniert. Das wäre im 4-5-1 ja der Fall.


Bereits 53 Flaschen Bier täglich decken den Calciumbedarf eines erwachsenen Menschen.
Gesunde Ernährung kann so einfach sein!

 
Stefan
Beiträge: 232
Registriert am: 22.12.2014


RE: 32. Spieltag, 07.03.2018

#32 von Christian O. , 09.03.2018 10:58

Ein finanzielles Polster in der 2. Liga erwirtschaften?
Ich glaube nicht das das möglich ist wenn man oben dran bleiben möchte!

Aber ich werde gerne eines besseren belehrt


.
.
. "Schau mer mal"
.
.

 
Christian O.
Beiträge: 2.074
Registriert am: 19.09.2014

zuletzt bearbeitet 09.03.2018 | Top

RE: 32. Spieltag, 07.03.2018

#33 von Stefan , 09.03.2018 11:50

Zitat von Christian O. im Beitrag #32
Ein finanzielles Polster in der 2. Liga erwirtschaften?
Ich glaube nicht das das möglich ist wenn man oben dran bleiben möchte!

Aber ich werde gerne eines besseren belehrt

Mir ist das vor drei Jahren mit Bremen gelungen (Und in der Düsseldorfer Aufstiegssaison war ich auch nicht komplett am finanziellen Limit. Es kommt halt immer darauf an, wie die Ausgangsposition ist; also welchen Kader man zur Verfügung hat. Mit Konstanz musst du natürlich bis zum Anschlag investieren, um oben anzugreifen. Für einen Absteiger aus Liga 1 geht es meiner Meinung nach zunächst darum, die Fixkosten zu reduzieren, was über Spielerverkäufe funktioniert, die dann eben viel Geld einbringen. Wenn beispielsweise Bremen Dörhöfer, Wintergaard, Mikoko, Kabous und Ruiz verkaufen und durch 4 Spieler im G-Stärke-Bereich 11-12,5 und einen 15er für den Sturm ersetzen würde, hätte man immer noch eine Mannschaft, die Aufstiegsfavorit wäre. Einnehmen würde man grob überschlagen 35 Mio., ausgeben, wenn man z.B. 2 Amateure hochzieht und eer ältere Ergänzungsspieler kauft so 13-15 Mio. Das wäre ein Plus von 20 Mio., dass sich durch die hohen Gehälter natürlich noch mal deutlich reduziert, trotzdem aber einen extremen finanziellen Spielraum schafft.


Bereits 53 Flaschen Bier täglich decken den Calciumbedarf eines erwachsenen Menschen.
Gesunde Ernährung kann so einfach sein!

 
Stefan
Beiträge: 232
Registriert am: 22.12.2014


RE: 32. Spieltag, 07.03.2018

#34 von Christian O. , 09.03.2018 12:41

Zitat von Stefan im Beitrag #33
Zitat von Christian O. im Beitrag #32
Ein finanzielles Polster in der 2. Liga erwirtschaften?
Ich glaube nicht das das möglich ist wenn man oben dran bleiben möchte!

Aber ich werde gerne eines besseren belehrt

Mir ist das vor drei Jahren mit Bremen gelungen (Und in der Düsseldorfer Aufstiegssaison war ich auch nicht komplett am finanziellen Limit. Es kommt halt immer darauf an, wie die Ausgangsposition ist; also welchen Kader man zur Verfügung hat. Mit Konstanz musst du natürlich bis zum Anschlag investieren, um oben anzugreifen. Für einen Absteiger aus Liga 1 geht es meiner Meinung nach zunächst darum, die Fixkosten zu reduzieren, was über Spielerverkäufe funktioniert, die dann eben viel Geld einbringen. Wenn beispielsweise Bremen Dörhöfer, Wintergaard, Mikoko, Kabous und Ruiz verkaufen und durch 4 Spieler im G-Stärke-Bereich 11-12,5 und einen 15er für den Sturm ersetzen würde, hätte man immer noch eine Mannschaft, die Aufstiegsfavorit wäre. Einnehmen würde man grob überschlagen 35 Mio., ausgeben, wenn man z.B. 2 Amateure hochzieht und eer ältere Ergänzungsspieler kauft so 13-15 Mio. Das wäre ein Plus von 20 Mio., dass sich durch die hohen Gehälter natürlich noch mal deutlich reduziert, trotzdem aber einen extremen finanziellen Spielraum schafft.


Na gut ein Plus wird mit den Verkäufen dann natürlich erwirtschaftet werden.
Aber während der Saison macht man dann ein kleineres oder größeres minus...

Vielleicht mit hohen Prestige und 1.-3. Platz kann man das minus recht klein halten, aber minus wird es schon sein?


.
.
. "Schau mer mal"
.
.

 
Christian O.
Beiträge: 2.074
Registriert am: 19.09.2014

zuletzt bearbeitet 09.03.2018 | Top

RE: 32. Spieltag, 07.03.2018

#35 von Wipps ( gelöscht ) , 09.03.2018 12:47

Zitat von Christian O. im Beitrag #32
Ein finanzielles Polster in der 2. Liga erwirtschaften?
Ich glaube nicht das das möglich ist wenn man oben dran bleiben möchte!

Aber ich werde gerne eines besseren belehrt


Meine Erfahrung ist, dass man in der 2. Liga nur Minus machen kann. Finaziell ist es ein Akt oben dabei zu sein und sich nicht gleichzeitig massiv zu verschulden. Ohne Spielerverkäufe ging das bei mir nie. Die Aufstiegssaison war dann der Brüller. ich hatte mit meinem Zweitligateam (alle noch alte Verträge) ein Erstligaeinkommen, habe die Klasse gehalten und ging ohne weitere Verkäufe mit 2 millionenn Plus raus und das obwohl ich reichlich geld in die Amatuere investiert habe. Die 2. liga ist nicht lukrativ, das ziel sollte immer der schnelle Aufstieg sein.

Wipps

RE: 32. Spieltag, 07.03.2018

#36 von Stefan , 09.03.2018 13:00

Zitat von Christian O. im Beitrag #34
Zitat von Stefan im Beitrag #33
Zitat von Christian O. im Beitrag #32
Ein finanzielles Polster in der 2. Liga erwirtschaften?
Ich glaube nicht das das möglich ist wenn man oben dran bleiben möchte!

Aber ich werde gerne eines besseren belehrt

Mir ist das vor drei Jahren mit Bremen gelungen (Und in der Düsseldorfer Aufstiegssaison war ich auch nicht komplett am finanziellen Limit. Es kommt halt immer darauf an, wie die Ausgangsposition ist; also welchen Kader man zur Verfügung hat. Mit Konstanz musst du natürlich bis zum Anschlag investieren, um oben anzugreifen. Für einen Absteiger aus Liga 1 geht es meiner Meinung nach zunächst darum, die Fixkosten zu reduzieren, was über Spielerverkäufe funktioniert, die dann eben viel Geld einbringen. Wenn beispielsweise Bremen Dörhöfer, Wintergaard, Mikoko, Kabous und Ruiz verkaufen und durch 4 Spieler im G-Stärke-Bereich 11-12,5 und einen 15er für den Sturm ersetzen würde, hätte man immer noch eine Mannschaft, die Aufstiegsfavorit wäre. Einnehmen würde man grob überschlagen 35 Mio., ausgeben, wenn man z.B. 2 Amateure hochzieht und eer ältere Ergänzungsspieler kauft so 13-15 Mio. Das wäre ein Plus von 20 Mio., dass sich durch die hohen Gehälter natürlich noch mal deutlich reduziert, trotzdem aber einen extremen finanziellen Spielraum schafft.


Na gut ein Plus wird mit den Verkäufen dann natürlich erwirtschaftet werden.
Aber während der Saison macht man dann ein kleineres oder größeres minus...

Vielleicht mit hohen Prestige und 1.-3. Platz kann man das minus recht klein halten, aber minus wird es schon sein?


Das bestreite ich ja gar nicht; wie in der Realität auch ist die zweite Liga kein Plusgeschäft. Kontostand und Marktwerte zusammengerechnet verliert man Geld. Der Kontostand an sich kann aber erhöht werden. Was ich meinte war, dass es das Ziel als Absteiger sein muss, mit einem finanziellen Polster aus der Zweitligasaison rauszugehen. Und noch mal anders: wenn man mit einem Erstliga-Mittelfeld-Kader zweite Liga spielt wirtschaftet man sich in den Ruin, egal wie die Saison sportlich verläuft.


Bereits 53 Flaschen Bier täglich decken den Calciumbedarf eines erwachsenen Menschen.
Gesunde Ernährung kann so einfach sein!

 
Stefan
Beiträge: 232
Registriert am: 22.12.2014


RE: 32. Spieltag, 07.03.2018

#37 von Christian O. , 09.03.2018 13:12

Zitat von Stefan im Beitrag #36
Zitat von Christian O. im Beitrag #34
Zitat von Stefan im Beitrag #33
Zitat von Christian O. im Beitrag #32
Ein finanzielles Polster in der 2. Liga erwirtschaften?
Ich glaube nicht das das möglich ist wenn man oben dran bleiben möchte!

Aber ich werde gerne eines besseren belehrt

Mir ist das vor drei Jahren mit Bremen gelungen (Und in der Düsseldorfer Aufstiegssaison war ich auch nicht komplett am finanziellen Limit. Es kommt halt immer darauf an, wie die Ausgangsposition ist; also welchen Kader man zur Verfügung hat. Mit Konstanz musst du natürlich bis zum Anschlag investieren, um oben anzugreifen. Für einen Absteiger aus Liga 1 geht es meiner Meinung nach zunächst darum, die Fixkosten zu reduzieren, was über Spielerverkäufe funktioniert, die dann eben viel Geld einbringen. Wenn beispielsweise Bremen Dörhöfer, Wintergaard, Mikoko, Kabous und Ruiz verkaufen und durch 4 Spieler im G-Stärke-Bereich 11-12,5 und einen 15er für den Sturm ersetzen würde, hätte man immer noch eine Mannschaft, die Aufstiegsfavorit wäre. Einnehmen würde man grob überschlagen 35 Mio., ausgeben, wenn man z.B. 2 Amateure hochzieht und eer ältere Ergänzungsspieler kauft so 13-15 Mio. Das wäre ein Plus von 20 Mio., dass sich durch die hohen Gehälter natürlich noch mal deutlich reduziert, trotzdem aber einen extremen finanziellen Spielraum schafft.


Na gut ein Plus wird mit den Verkäufen dann natürlich erwirtschaftet werden.
Aber während der Saison macht man dann ein kleineres oder größeres minus...

Vielleicht mit hohen Prestige und 1.-3. Platz kann man das minus recht klein halten, aber minus wird es schon sein?


Das bestreite ich ja gar nicht; wie in der Realität auch ist die zweite Liga kein Plusgeschäft. Kontostand und Marktwerte zusammengerechnet verliert man Geld. Der Kontostand an sich kann aber erhöht werden. Was ich meinte war, dass es das Ziel als Absteiger sein muss, mit einem finanziellen Polster aus der Zweitligasaison rauszugehen. Und noch mal anders: wenn man mit einem Erstliga-Mittelfeld-Kader zweite Liga spielt wirtschaftet man sich in den Ruin, egal wie die Saison sportlich verläuft.


Alles klar dann verstehen wir uns eh richtig!


.
.
. "Schau mer mal"
.
.

 
Christian O.
Beiträge: 2.074
Registriert am: 19.09.2014

zuletzt bearbeitet 09.03.2018 | Top

RE: 32. Spieltag, 07.03.2018

#38 von Kevin_93 ( gelöscht ) , 09.03.2018 14:14

@Stefan: Mir gefällt bei Greiner das Talent 3 nicht, aber du hast mich in dieser Richtung durchaus noch einmal zum Nachdenken gebracht. Mein bisheriger Plan für Liga Zwei war, Dörhöfer, Wintergaard, Cabous, Bader und Greiner zu verkaufen. Von dem Geld dann einen Abwehrspieler und 3 Mittelfeldleute holen, alle mit G-Stärke um die 16 und alle Anfang 20. Dann wäre ich mit rund 9 Millionen plus in die Saison gegangen und wenn ich stets ganz oben mitspielen würde, bliebe am Ende etwa eine Million auf dem Konto übrig. Das wäre finanziell natürlich nicht befriedigend und würde mir kaum Spielraum für die nächste Erstligasaison lassen. Dafür müsste an dem Kader, den ich dann hätte nicht viel verändert werden, damit er erstligatauglich ist.


RW Wiesbaden vom 20.06.2010 bis 07.02.2014. TSV Kiel mit Unterbrechung vom 07.02.2014 bis 26.02.2017. Fortuna Bremen ab 20.10.2017

Kevin_93

RE: 32. Spieltag, 07.03.2018

#39 von Stefan , 09.03.2018 14:41

Ich bezweifle stark, dass du das finanziell überlebst. Wenn überhaupt geht es nur dann, wenn du eine Start-Ziel-Meisterschaft einfährst. Da zu Saisonbeginn die Form allerdings noch nicht so hoch und stabil ist, kommen gute Mannschaften oft schlecht rein, weil in nackten M-Stärke-Werten einem 16er Spieler eine Form von 90 erheblich mehr weh tut als einem 13er-Spieler. Wenn du dann ein blödes Auftaktprogramm erwischst und vielleicht noch ne frühe Verletzung oder Sperre dazukommt, wird schnell teuer. Ich bin beispielsweise in meiner Bremer Zweitligasaison mit nur einem Punkt aus drei Spielen gestartet und hatte die Mannschaft von Form, Standardgef., Moral etc. erst kurz vor der Winterpause da, wo ich sie von Anfang an haben wollte.
Die grundlegende Frage ist aber eigentlich ne andere: brauchst du wirklich einen G-Stärken-Durchschnitt von fast 16, um aufzusteigen? Oder anders: keiner dankt es dir, wenn du über 90 Punkte holst, finanziell aber ins Minus rutschst.
Kurz zu Greiner: die niedrigen Talentwerte sind ja ein grundsätzliches Problem bei Bremen, die sorgen auch dafür, dass es oft nur schwache Aufwertungen gibt. Auf der anderen Seite haben die ganzen Spieler, die Hollywood seiner Zeit eingekauft hat, mittlerweile einen hohen Teamworkbonus. Von daher sehe ich den Greiner- und auch den Baader-Verkauf eher kritisch, kann man natürlich aber machen und auf Spieler mit mehr Talent umstellen; mit herbold hatte ich ja auch schon in der vorletzten Winterpause bewusst einen Transfer in diese Richtung gemacht.


Bereits 53 Flaschen Bier täglich decken den Calciumbedarf eines erwachsenen Menschen.
Gesunde Ernährung kann so einfach sein!

 
Stefan
Beiträge: 232
Registriert am: 22.12.2014


RE: 32. Spieltag, 07.03.2018

#40 von Kevin_93 ( gelöscht ) , 09.03.2018 15:14

Mein neuer Plan ist, dass Greiner bleibt, Bader, Dörhöfer, Wintergaard, Kabous und Ruiz gehen. Dafür dann ein Spieler aus den Amas für die Abwehr hochziehen, zwei 15er und einen 16er fürs Mittelfeld kaufen. Dann würde ich mit etwa 17 Millionen auf dem Konto in die Saison gehen und wäre immer noch Aufstiegsfavorit. Klar muss ich mich nicht für einen Aufstieg verschulden, aber es wäre eben schön, wenn ich bei einem Aufstieg nicht all zu viel verändern müsste.


RW Wiesbaden vom 20.06.2010 bis 07.02.2014. TSV Kiel mit Unterbrechung vom 07.02.2014 bis 26.02.2017. Fortuna Bremen ab 20.10.2017

Kevin_93

RE: 32. Spieltag, 07.03.2018

#41 von Stefan , 09.03.2018 16:02

Wie gesagt: ich würde von der G-stärke her noch mehr abspecken. Aber dein Argument, dass du nach dem Aufstieg nur noch wenig verändern willst, ist auf jeden Fall auch sehr gut nachvollziehbar. Im Sturm spielst du dann mit Greiner, Ziebig und Reich? Das ist dann vielleicht wieder ein Bißchen dünn, bei der 4-5-1-Variante würde ich es aber auch versuchen. Bei Reich ist ja offenbar immer noch das Problem, dass der das Tor überhaupt nicht trifft. Wie viele Spiele hat der denn noch bis zum vollen Marktwert? Vielleicht ließe sich da dann noch in der Winterpause nachbessern, wenn nötig.


Bereits 53 Flaschen Bier täglich decken den Calciumbedarf eines erwachsenen Menschen.
Gesunde Ernährung kann so einfach sein!

 
Stefan
Beiträge: 232
Registriert am: 22.12.2014


RE: 32. Spieltag, 07.03.2018

#42 von Kevin_93 ( gelöscht ) , 09.03.2018 16:23

Zitat von Stefan im Beitrag #41
Wie gesagt: ich würde von der G-stärke her noch mehr abspecken. Aber dein Argument, dass du nach dem Aufstieg nur noch wenig verändern willst, ist auf jeden Fall auch sehr gut nachvollziehbar. Im Sturm spielst du dann mit Greiner, Ziebig und Reich? Das ist dann vielleicht wieder ein Bißchen dünn, bei der 4-5-1-Variante würde ich es aber auch versuchen. Bei Reich ist ja offenbar immer noch das Problem, dass der das Tor überhaupt nicht trifft. Wie viele Spiele hat der denn noch bis zum vollen Marktwert? Vielleicht ließe sich da dann noch in der Winterpause nachbessern, wenn nötig.

Er braucht noch 25 Spiele bis zum vollen Marktwert. Bis zur Winterpause dürften es dann noch etwa 13 oder so sein. Wahrscheinlich hat er bislang auch zu wenig Bälle vom schwachen Mittelfeld bekommen...


RW Wiesbaden vom 20.06.2010 bis 07.02.2014. TSV Kiel mit Unterbrechung vom 07.02.2014 bis 26.02.2017. Fortuna Bremen ab 20.10.2017

Kevin_93

RE: 32. Spieltag, 07.03.2018

#43 von scabinho , 10.03.2018 15:44

Sehr interessante Gespräche.


Es gibt kein Glück oder Pech im Fussball!

 
scabinho
Beiträge: 8.276
Registriert am: 06.09.2010


RE: 32. Spieltag, 07.03.2018

#44 von Kevin_93 ( gelöscht ) , 11.03.2018 12:43

Zitat von scabinho im Beitrag #43
Sehr interessante Gespräche.


Du darfst gerne mitdiskutieren.


RW Wiesbaden vom 20.06.2010 bis 07.02.2014. TSV Kiel mit Unterbrechung vom 07.02.2014 bis 26.02.2017. Fortuna Bremen ab 20.10.2017

Kevin_93
zuletzt bearbeitet 11.03.2018 12:44 | Top

RE: 32. Spieltag, 07.03.2018

#45 von daewoo ( gelöscht ) , 11.03.2018 14:37

Da ich ja noch nicht so lange dabei bin,finde ich es auch sehr Intressant was hier so geschrieben wird.Hab schon einiges gelesen,über das ich mir noch gar keine Gedanken gemacht habe.Dafür schon mal Danke.

daewoo

RE: 32. Spieltag, 07.03.2018

#46 von scabinho , 11.03.2018 23:13

Zitat von Kevin_93 im Beitrag #44
Zitat von scabinho im Beitrag #43
Sehr interessante Gespräche.


Du darfst gerne mitdiskutieren.

Nene, in eurer Haut möchte ich nicht stecken!
Ich finde es aber einfach toll, wie unterschiedlich eure Ansichten sind und wie jeder hier seine eigenen Taktiken fährt. Das ist so gewollt und es findet statt! Toll!
Ich würde gerne öfter solche Debatten lesen!


Es gibt kein Glück oder Pech im Fussball!

 
scabinho
Beiträge: 8.276
Registriert am: 06.09.2010


RE: 32. Spieltag, 07.03.2018

#47 von Elbflorence ( gelöscht ) , 12.03.2018 01:46

Zitat von Flo im Beitrag #14
perfektes ergebnis, genau das war der plan. bloß nicht gegen Rostock verlieren. jetzt reicht 1 punkt aus den beiden verbleibenden spielen gegen Karlsruhe und Fürth und die meisterschaft wäre da. das muss einfach klappen

gab es eigentlich schonmal eine liga saison ohne niederlage? ich meine münchen und/oder dortmund hatten das schonmal geschafft aber bin mir da nicht sicher

schön das die zeitung berichtet ich könnte noch das double gewinnen. an der stelle glückwunsch an Freiburg zu dem sieg im pokal (das hab ich leider verpennt auszurichten da ich im urlaub war zu dem zeitpunkt). jetzt müsst ihr den pokal aber auch holen

München war mMn noch nie ungeschlagen!


No comment to nothing +++ No comment to nothing +++ No comment to nothing

Meister: 10x (1,3,4,5,9,10,11,15,16,18)
Pokalsieger: 3x (3,14,17)

Elbflorence

RE: 32. Spieltag, 07.03.2018

#48 von Christian O. , 12.03.2018 18:45

Zitat von scabinho im Beitrag #46
Zitat von Kevin_93 im Beitrag #44
Zitat von scabinho im Beitrag #43
Sehr interessante Gespräche.


Du darfst gerne mitdiskutieren.

Nene, in eurer Haut möchte ich nicht stecken!
Ich finde es aber einfach toll, wie unterschiedlich eure Ansichten sind und wie jeder hier seine eigenen Taktiken fährt. Das ist so gewollt und es findet statt! Toll!
Ich würde gerne öfter solche Debatten lesen!


Da halte ich mich bewusst zurück!
Möchte mir ja nicht in die Karten blicken lassen...


.
.
. "Schau mer mal"
.
.

 
Christian O.
Beiträge: 2.074
Registriert am: 19.09.2014


RE: 32. Spieltag, 07.03.2018

#49 von Kevin_93 ( gelöscht ) , 12.03.2018 20:13

Ich finde einen Austausch mit Manager-Kollegen auch sehr wertvoll. Klar lässt man sich da in die Karten schauen, aber ich denke jetzt nicht, dass mich diese Diskussion in der nächsten Saison Tabellenplätze kosten wird.


RW Wiesbaden vom 20.06.2010 bis 07.02.2014. TSV Kiel mit Unterbrechung vom 07.02.2014 bis 26.02.2017. Fortuna Bremen ab 20.10.2017

Kevin_93

RE: 32. Spieltag, 07.03.2018

#50 von Christian O. , 12.03.2018 21:01

Zitat von Kevin_93 im Beitrag #49
Ich finde einen Austausch mit Manager-Kollegen auch sehr wertvoll. Klar lässt man sich da in die Karten schauen, aber ich denke jetzt nicht, dass mich diese Diskussion in der nächsten Saison Tabellenplätze kosten wird.


Wenn keiner auf deine Fragen reagiert hätte, hätte ich mich auch gemeldet. So ist es ja nicht...hat mich schon gekitzelt...Aber es muss ja nicht gleich jeder sein Herz ausschütten.
Ich schreib auch nicht so gerne diese langen Dialoge;)

Edit:
Ich denke eher das du von diesem Austausch profitieren und keine Plätze verlieren wirst... :o)


.
.
. "Schau mer mal"
.
.

 
Christian O.
Beiträge: 2.074
Registriert am: 19.09.2014


   

33. Spieltag, 11.03.2018
31. Spieltag, 04.03.2018

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz