RE: Europa

#501 von Bodi ( gelöscht ) , 13.11.2015 21:28

Die Sichtweise, man könne humanistisch geprägte Politik nur auf Basis eines Schuldkomplexes gut finden, empfinde ich persönlich als ziemlich traurig.

Ich hoffe nicht, dass dies der (Haupt-)Grund für politische Entscheidungen in der Flüchtlingsfrage ist. Ferner glaube ich nicht, dass der Teil der Bevölkerung die, die (derzeitige) deutsche Linie in der Flüchtlingsfrage unterstützt, einen nicht aufgearbeiteten Schuldkomplex als (unterbewusste) Drohung besitzt, um sich gegen die eigentliche Einstellung zu positionieren.

Ich glaube in Deutschland gibt es eine unglaublich große Zahl an Menschen, die diese Grundeinstellung auf Basis von Wohlstand und Bildung entwickelt hat.
Wenn überhaupt eine Schuldfrage hier ausschlaggebend ist, dann ist es das Wissen über die ungleich verteilten Mittel auf der Welt, und das Wissen, es nicht mehr oder weniger als jeder andere Mensch auf der Welt verdient zu haben, in Frieden und Wohlstand zu leben.

Wenn ich für mich beantworten müsste wie sich meine humanistische Grundeinstellung ausgebildet hat, so ist das definitiv eher* auf den kindlichen Konsum von "Star Trek - The next Generation" zurückzuführen als auf die Tatsache, dass ich als Deutscher, mit der uns gemeinsamen Geschichte, geboren bin.

Wenn ich also für mich entscheide, wie ich zu der Flüchtlingsthematik stehe, betrachte ich nicht die Vergangenheit, sondern beurteile in welcher Gesellschaft ich in Zukunft leben will. Ganz bewusst, mit allen Konsequenzen und ohne Schuldkomplex.

Hören wir also wenigstens hier auf (wenn es schon im gesellschaftlichen Diskurs nicht funktioniert), diese vagen Kategorien Links und Rechts zu verwenden, und uns mit der Vergangenheit und Schuldfragen zu beschäftigen. Das fordern doch vor allem die Bedenkenträger und besorgten Bürger, indem sie es von sich weisen Xenophob zu sein.

Ich bin dazu gerne bereit. Lasst uns die Debatte losgelöst von der Herkunft der betroffenen Menschen betrachten.
Dann nehme ich vor allem zwei Positionen wahr:
Für mich treffen da egoistische auf humanistische Motive in der Meinungsbildung. Nicht mehr und nicht weniger.
Der besorgte Bürger ist also kein Nazi. Er teilt nur nicht gerne.
Ihm ist sein Wohlstand, seine Sicherheit, sein XYZ (oder besser die Angst davor auch nur ein Fünkchen davon zu verlieren, denn erwiesen sind doch keine der düsteren Zukunftsvisionen) wichtiger als andere Menschen. Das ist weder verboten, noch ist es eine sehr selten anzutreffende Einstellung. Sie ist aber nicht meine.

* Ja das war sicher nur ein Mosaikstein, aber ein nicht zu verachtender. ;-)


Bodi

RE: Europa

#502 von Timbugtwo ( gelöscht ) , 13.11.2015 22:53

Zitat von rolf im Beitrag #500
Zitat von Timbugtwo im Beitrag #499
Wieder falsch und am eigenen Leib schon mermals erfahren ;)

Wieder? Was war denn vorher falsch? Meine Aussage, daß traditionell links stärker sanktioniert wird als rechts? Das belege bitte mit Fakten.
Daß es weniger politisch motivierte Straftaten von links als von rechts gibt? Da habe ich Zahlen geliefert. Bei Tötungsdelikten steht es sogar zu null.

Deine Aussage, daß man links bis linksextrem sein muß um nicht als braun zu gelten, finde ich nach wie vor sehr gewagt. Daß es gesellschaftliche Kräfte gibt, die eine Polarisierung wünschen um eine differenzierte Darstellung des Themas zu verhindern, habe ich ja schon angedeutet. Möglicherweise stehen Deine Erfahrungen, wegen einer differenzierten Betrachtungsweise in eine unpassende Schublade gesteckt worden zu sein, in diesem Zusammenhang.


Tötungsdelikte zu 0 ? Asoo von links gab es also noch nie einen Tötungsdelikt ? Verstehe ich das richtig ? Und wer welche zahlen woher auch immer nimmt nunja , traue nie einer Statistik die du nicht selber gefälscht hast . Von daher kannst weder du noch ich hier eine Zahl präsentieren die zu 100% stimmt . Und damit hat es sich auch ....

@Bodi

Angst Wohlstand zu verlieren ? Ich zumindest kann mich da freisprechen . Wenn ich jmd sehe der Augenscheinlich richtig mies drann ist dann gehe ich zum Bäcker und kaufe , auch wenn es mein letzter Groschen ist , diesem was zu Essen . Denn ich bin Gesund habe essen und trinken und das reicht mir.Und mir ist es da in erster Linie scheiss egal welche Herkunft dieser Mensch hat ! Ich habe eher bedenken das wir uns hier Leute reinholen die kein Land auf dieser Welt gebrauchen kann





NUR DER BVB
Es war Liebe auf den ersten Blick
Nur für dich Borussia verpass ich keinen Kick
Ich erinner mich noch an das erste mal
Ich war Jung und trug voller Stolz deinen Schal

Durch meine Adern fliesst anstatt Rot
Schwarz und Gelbes Blut und zwar bis in den Tot
Du bist meine Liebe mein Stolz mein Verein
Für dich schwenk ich Fahnen hau auf Trommeln und stimm ein.........



Das Fussballherz schlägt im Pott

Timbugtwo

RE: Europa

#503 von rolf ( gelöscht ) , 14.11.2015 18:24

Zitat von Timbugtwo im Beitrag #502
Tötungsdelikte zu 0 ? Asoo von links gab es also noch nie einen Tötungsdelikt ? Verstehe ich das richtig ?


Mir scheint, Du möchtest es nicht richtig verstehen. Das bezog sich auf die von mir verlinkte Quelle. Du kannst natürlich weiter in die Vergangenheit gehen und die RAF mit einbeziehen. Das bewegte sich aber auf einer völlig anderen Ebene (gezielt gegen Eliten) als der tumbe Terror von rechts. Da werden, gerne auch im Suff, wehrlose Menschen, die dem eigenen Ideal widersprechen , ohne Reue und mit großem Aggressionspotential "weggeklatscht". Solche Auswüchse gibt es in dem Maße von links nun wirklich nicht.
Um das zu ignorieren, muß man auf dem rechten Auge völlig blind sein.
http://www.zeit.de/themen/gesellschaft/t...er-gewalt/index

Zitat von Timbugtwo im Beitrag #502
Und wer welche zahlen woher auch immer nimmt nunja , traue nie einer Statistik die du nicht selber gefälscht hast . Von daher kannst weder du noch ich hier eine Zahl präsentieren die zu 100% stimmt . Und damit hat es sich auch ....

Da ist es wieder, das Totschlagargument, wenn einem sonst nix erhellendes einfällt.


Ich habe lange überlegt, ob ich überhaupt antworten soll. Die aktuellen Ereignisse lassen aber befürchten, daß die angesprochenen Gewalttaten von rechts in Zahl und Dreistigkeit zunehmen, da man sich noch stärker legitimiert sieht.
Ich könnte im Strahl kotzen, wenn ich mir ausmahle, was da noch auf uns zukommt.
Durch westliche Gier entfesselte, religiös verbrämte Irre aus Nahost, die versuchen ein gleichgeschaltetes und streng reglementiertes Gesellschaftssystem einzuführen, in dem Menschen nach willkürlichen Kriterien unterschiedlichen Wert haben, der teilweise gegen Null geht.
Einheimische Irre, die versuchen ein gleichgeschaltetes und streng reglementiertes Gesellschaftssystem einzuführen, in dem Menschen nach willkürlichen Kriterien unterschiedlichen Wert haben, der teilweise gegen Null geht. (also das selbe in braun)
Und dann die, die der Meinung sind, jegliche gesellschaftliche Ordnung mit Gewalt beseitigen zu müssen. (genauso irre Ansicht)

Und ein Arschloch nimmt das andere Arschloch als Ausrede, um das eigene böse Treiben zu rechtfertigen.

Schwere Zeiten liegen vor uns...


Man sollte uns erst abschreiben, wenn wir unter der Dusche stehen.

rolf

RE: Europa

#504 von Timbugtwo ( gelöscht ) , 14.11.2015 19:05

Zitat von rolf im Beitrag #503
Zitat von Timbugtwo im Beitrag #502
Tötungsdelikte zu 0 ? Asoo von links gab es also noch nie einen Tötungsdelikt ? Verstehe ich das richtig ?


Mir scheint, Du möchtest es nicht richtig verstehen. Das bezog sich auf die von mir verlinkte Quelle. Du kannst natürlich weiter in die Vergangenheit gehen und die RAF mit einbeziehen. Das bewegte sich aber auf einer völlig anderen Ebene (gezielt gegen Eliten) als der tumbe Terror von rechts. Da werden, gerne auch im Suff, wehrlose Menschen, die dem eigenen Ideal widersprechen , ohne Reue und mit großem Aggressionspotential "weggeklatscht". Solche Auswüchse gibt es in dem Maße von links nun wirklich nicht.
Um das zu ignorieren, muß man auf dem rechten Auge völlig blind sein.
http://www.zeit.de/themen/gesellschaft/t...er-gewalt/index

Zitat von Timbugtwo im Beitrag #502
Und wer welche zahlen woher auch immer nimmt nunja , traue nie einer Statistik die du nicht selber gefälscht hast . Von daher kannst weder du noch ich hier eine Zahl präsentieren die zu 100% stimmt . Und damit hat es sich auch ....

Da ist es wieder, das Totschlagargument, wenn einem sonst nix erhellendes einfällt.


Ich habe lange überlegt, ob ich überhaupt antworten soll. Die aktuellen Ereignisse lassen aber befürchten, daß die angesprochenen Gewalttaten von rechts in Zahl und Dreistigkeit zunehmen, da man sich noch stärker legitimiert sieht.
Ich könnte im Strahl kotzen, wenn ich mir ausmahle, was da noch auf uns zukommt.
Durch westliche Gier entfesselte, religiös verbrämte Irre aus Nahost, die versuchen ein gleichgeschaltetes und streng reglementiertes Gesellschaftssystem einzuführen, in dem Menschen nach willkürlichen Kriterien unterschiedlichen Wert haben, der teilweise gegen Null geht.
Einheimische Irre, die versuchen ein gleichgeschaltetes und streng reglementiertes Gesellschaftssystem einzuführen, in dem Menschen nach willkürlichen Kriterien unterschiedlichen Wert haben, der teilweise gegen Null geht. (also das selbe in braun)
Und dann die, die der Meinung sind, jegliche gesellschaftliche Ordnung mit Gewalt beseitigen zu müssen. (genauso irre Ansicht)

Und ein Arschloch nimmt das andere Arschloch als Ausrede, um das eigene böse Treiben zu rechtfertigen.

Schwere Zeiten liegen vor uns...


Gut wenn du sagst das mir nichts einfällt bitte .......Und blind bin ich auch nicht danke ;) Aber danke das du mich bestätigst das man nur eine Meinung äussern sollte , da man sonst blind , naiv oder sonst was ist . Und da spiele ich halt nicht mit Und "erhellende" Argumente hab ich genug , aber es ist einfach sinnlos weil man alles iwie abschmettern kann

Und das was gestern passiert ist hat weder mit Religion noch mit Flüchtlingen etwas zu tun . Das sollte auch jeder kapiert haben
Mir tun die Moslems quasi leid, denn die müssen für die Taten der Irren den Kopf hinhalten , weil wieder verallgemeinert wird und das alles natürlich super in die Rechte Propaganda passt . Die Medien reden ja auch nur von nem Islamistischen hintergrund weil die Allahu Akbar gerufen haben . Für mich ist das aber ein rein Terroristischer HIntergrund

Edit sagt :

Übrigens lebe ich nach der Devise : Mord ist Mord ..ob man jetzt "Elite" Umlegt oder im Suff einen kaputt haut ..Beweggründe sind vllt niedriger bei zweiterem aber nichts rechtfertigt einen Mord egal gegen wen . Da finde ich es schon erschreckend das das von der RAF iwie verhamlost wird





NUR DER BVB
Es war Liebe auf den ersten Blick
Nur für dich Borussia verpass ich keinen Kick
Ich erinner mich noch an das erste mal
Ich war Jung und trug voller Stolz deinen Schal

Durch meine Adern fliesst anstatt Rot
Schwarz und Gelbes Blut und zwar bis in den Tot
Du bist meine Liebe mein Stolz mein Verein
Für dich schwenk ich Fahnen hau auf Trommeln und stimm ein.........



Das Fussballherz schlägt im Pott

Timbugtwo
zuletzt bearbeitet 14.11.2015 19:34 | Top

RE: Europa

#505 von rolf ( gelöscht ) , 16.11.2015 00:09

Zitat von Timbugtwo im Beitrag #504
Gut wenn du sagst das mir nichts einfällt bitte .....

Mag sein, daß die 44 Seiten Quelle etwas zu umfangreich waren. Allerdings wurden da offizielle Zahlen von neutraler Stelle untersucht und recht differenziert betrachtet.
Der Kommentar "trau keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast" ist in dem Zusammenhang kein sonderlich konstruktiver Diskussionsbeitrag, sondern das Abwürgen einer sachlichen Diskussion. Und das völlig unabhängig von den diskutierten Inhalten.
Hilfreicher wäre gewesen, den doch eher knapp formulierten Widerspruch mit belegbaren Argumenten zu unterfüttern.

Zitat von Timbugtwo im Beitrag #504
Übrigens lebe ich nach der Devise : Mord ist Mord ..ob man jetzt "Elite" Umlegt oder im Suff einen kaputt haut ..Beweggründe sind vllt niedriger bei zweiterem aber nichts rechtfertigt einen Mord egal gegen wen . Da finde ich es schon erschreckend das das von der RAF iwie verhamlost wird

Mord ist Mord. Da sind wir uns einig.
An der RAF gibt es auch nichts zu verharmlosen. Daß man die RAF mit sehr großem Aufwand bekämpft hat, fand und finde ich völlig richtig.
Es gibt aber 2 wichtige Unterschiede zu der angesprochenen rechtsextremistischen Gewalt.
1. Die RAF ist seit gut 20 Jahren nicht mehr aktiv.
2. Es gibt einen qualitativen Unterschied zwischen Gewaltbereitschaft einer breiten Masse und den Straftaten einer Terrorgruppe. Deshalb würde ich in der Diskussion auch den NSU und die RAF getrennt betrachten. Das hat weder etwas mit verharmlosen, noch mit der politischen Ausrichtung zu tun.

Ich finde sehr bedrohlich, daß sich gewaltbereite Bevölkerungsgruppen immer unverhohlener zeigen können. Und ich finde bedrohlich, daß man ganz offen den Boden düngt, auf dem diese Gewaltbereitschaft wächst. Da ist es mir auch völlig egal, mit welchem Gedankengebilde man die Gewalt rechtfertigt. Ob politisch links oder rechts oder religiös, ob eingeboren oder zugewandert ist da kein Unterschied.
Zur Zeit scheint mir aber die Gefahr von rechts am größten, weil sich da derzeit am meisten entwickelt. Und die Befürchtung konntest Du leider nicht mit Argumenten entkräften.

Es gibt ja nun wirklich keinen Grund sich zu freuen, wenn Flüchtlinge in großer Zahl quer über Kontinente ziehen. Allerdings wird ein Großteil derer, die hier angekommen sind, auch hier bleiben. Ob man das gut findet oder nicht, wird an der Tatsache kaum etwas ändern. Also tut man gut daran, diese Menschen möglichst in die Gesellschaft einzubinden. Und da hilft Deutschunterricht mehr, als Demos vor Asylantenheimen.


Man sollte uns erst abschreiben, wenn wir unter der Dusche stehen.

rolf

RE: Europa

#506 von Bodi ( gelöscht ) , 16.11.2015 14:39

Zitat von Timbugtwo im Beitrag #502

@Bodi

Angst Wohlstand zu verlieren ? Ich zumindest kann mich da freisprechen . Wenn ich jmd sehe der Augenscheinlich richtig mies drann ist dann gehe ich zum Bäcker und kaufe , auch wenn es mein letzter Groschen ist , diesem was zu Essen . Denn ich bin Gesund habe essen und trinken und das reicht mir.Und mir ist es da in erster Linie scheiss egal welche Herkunft dieser Mensch hat ! Ich habe eher bedenken das wir uns hier Leute reinholen die kein Land auf dieser Welt gebrauchen kann



Das ist auch ein egoistisches Motiv.
Du möchtest nicht die Gefahr eingehen, auch nur ein Stück weit deiner "Sicherheit" einzutauschen (oder zumindest ist dir unwohl dabei, was auch nachvollziehbar ist), gegen einen riesigen Gewinn von Sicherheit, für eine große Menge von Menschen.
Alle Bedenken gegen Zuwanderung, in welcher Form auch immer sind _immer_ in irgend einer Form auf egoistischen Motiven gegründet.
Das hat nichts damit zu tun, dass der Einzelne, nicht im Privaten ein sehr hilfsbereiter Mensch sein kann.


Bodi

RE: Europa

#507 von Timbugtwo ( gelöscht ) , 16.11.2015 15:55

Ich habe auch nirgends geschrieben das wir hier niemanden aufnehmen soll ;) . Vielmehr ist mir halt unwohl bei der Art und Weise und diese Antiinformationspolitik unserer Regierung spielt leider der falschen Seite in die Hände ;)

Zitat von rolf im Beitrag #505

Ich finde sehr bedrohlich, daß sich gewaltbereite Bevölkerungsgruppen immer unverhohlener zeigen können. Und ich finde bedrohlich, daß man ganz offen den Boden düngt, auf dem diese Gewaltbereitschaft wächst. Da ist es mir auch völlig egal, mit welchem Gedankengebilde man die Gewalt rechtfertigt. Ob politisch links oder rechts oder religiös, ob eingeboren oder zugewandert ist da kein Unterschied.
Zur Zeit scheint mir aber die Gefahr von rechts am größten, weil sich da derzeit am meisten entwickelt. Und die Befürchtung konntest Du leider nicht mit Argumenten entkräften.




So und genau dasselbe sagte ich auch schon ;) Und deine Befürchtungen will ich auch gar nicht entkräften weil die Berechtigt sind . Der Grund meiner Posts war einzig dieses Rechts Links Schubladen denken. Ich kann sehr wohl einordnen von wo Gefahr ausgeht. Und hier müssen wir momentan scharf aufpassen . Einmal wegen rechten Terror und zum andern wegen Terrorismus der Terrorgruppen . Und wie du richtig angemerkt hats . Mord Terror und Gewalt hat weder Hautfarbe , Religion oder ne Staatsangehörigkeit sondern einfach eine hässliche sinnlose Fratze





NUR DER BVB
Es war Liebe auf den ersten Blick
Nur für dich Borussia verpass ich keinen Kick
Ich erinner mich noch an das erste mal
Ich war Jung und trug voller Stolz deinen Schal

Durch meine Adern fliesst anstatt Rot
Schwarz und Gelbes Blut und zwar bis in den Tot
Du bist meine Liebe mein Stolz mein Verein
Für dich schwenk ich Fahnen hau auf Trommeln und stimm ein.........



Das Fussballherz schlägt im Pott

Timbugtwo
zuletzt bearbeitet 16.11.2015 16:00 | Top

RE: Europa

#508 von Gelöschtes Mitglied , 17.11.2015 22:57

Anderes politisches Thema, Terror, heute, Déjà-vu.

Hab wieder ein Déjà-vu gehabt und mich gut über die selten naiven Bundesbürger amüsiert.
Man baut ein Bedrohungssze­na­rio auf, kündigt vollmundig an man werde sich nicht dem Terror beugen (der gar nicht hier stattfindet/stattfand) und große Teile der Regierung werden in Hannover sein.
Dann wenn man sich der Aufmerksamkeit der Bevölkerung, der Presse und der europäischen Nachbarn gewiss ist kommt plötzlich eine Stadionräumung wegen einer erheblichen Bedrohungslage die natürlich vorher niemand kannte und das Spiel platzt kurz vor Anpfiff. Dann sagt man auf der PK man kann nicht alles sagen um die Bevölkerung icht noch weiter zu beunruhigen, man füttert also an um am Ende nix zu sagen aber die Vermutung noch weiterer Bedrohung aufrecht zu erhalten. Nun, das mag so sein oder anders, es erinnert mich geradezu frappierend an den Vorgang in Amerika wo man dann nur noch Kampf gegen Terror rief und fortan alle Gesetze missachten konnte und alles für die Regierung durchwinkte. Irgendwie empfinde ich extrem ein Déjà-vu das man hier auch bald auf Regierungsseite machen kann was man will wenn man nur genug Panikmache geschürrt hat, Mensch bitte verarscht doch nicht alle. Wer so blauäugig alles glaubt der wird eines Tages aufwachen und das wird nicht schön.
In Amerika gab es wenigsten augenscheinlich einen Grund, hier reicht alleine die Behauptung von einem fiktiven Nachtichtendienst den man nicht nennen kann oder will, es ist auch nix in Deutschland passiert aber das Szenario ist plaziert, fertig, Applaus, Oscar.

Und der NSU rannte mordend durchs Land, von allen Zuständigen gekannt und geschützt und den fand man nicht bedrohlich? Mensch ich könnte kotzen all die Verlogenheit hier.
Und mal ehrlich, das heutige Spiel war doch ohnehin ein Muster ohne Wert, welcher Terrorist der was auf sich hält schlägt denn da zu wenn die großen Brocken erst noch kommen, speziell die EM in France.
Und wenn ich den Propagandaminister der Regierung Bosbach sehe, hockt überall und labert von Bedrohung, der hat es sogar schon zum Dopa geschafft und nun hockt er wieder im TV bei Maischberger, solche Lautsprecher braucht ein Staat.
ISIS lässt kleine Kinder vor laufender Kamara Gefangene erschiessen, glaubt man wirklich mit Worten hält man die auf, Händchenhalten für den Frieden und Beten wird die nicht im Ansatz beeinflussen und dann will man ein Zeichen setzen mit einem Fussballspiel und lässt es vor Angst platzen, geht es peinlicher? Ohja, ISIS ist nun schwer beeindruckt und wird sich vermutlich auflösen und nie mehr Emails schreiben aus Angst vor Anonymous, noch mehr Spinner die glauben das wird denen Angst machen, Angst macht mir nur noch die Naivität was ich so alles lese.



Mach gut Asa, auf einen wie Dich können wir Schalker stolz sein

zuletzt bearbeitet 17.11.2015 23:18 | Top

RE: Europa

#509 von scabinho , 17.11.2015 23:16

Hmmm....ich weiss nicht, ich finde Sicherheit geht dann vor.
Nach Paris sitzt man jetzt natürlich erstmal nervöser da und reagiert dementsprechend ganz anders als zuvor.
Stell dir mal vor, es wäre tasächlich etwas passiert! Obwohl wir doch alle vorgewarnt waren?


Es gibt kein Glück oder Pech im Fussball!

 
scabinho
Beiträge: 8.199
Registriert am: 06.09.2010


RE: Europa

#510 von Gelöschtes Mitglied , 17.11.2015 23:19

Zitat von scabinho im Beitrag #509
Hmmm....ich weiss nicht, ich finde Sicherheit geht dann vor.
Nach Paris sitzt man jetzt natürlich erstmal nervöser da und reagiert dementsprechend ganz anders als zuvor.
Stell dir mal vor, es wäre tasächlich etwas passiert! Obwohl wir doch alle vorgewarnt waren?

Jep und genau so muss man denken damit die Rechnung aufgeht und schon geht sie auf.
Ich habe keine Namen und keine Fakten gehört, nur Geplauder ohne Nachhaltigkeit, nicht mal einer wurde verhaftet, klingt für mich nicht bedrohlich.
Ich habe die RAF-Zeit überlebt und da war die Chance groß in der Nähe eines Anschlags dabei zu sein, ich lebe noch. Warum sollte ich also jetzt vor Dingen Angst haben die mein Leben lang in der Welt um mich herum passierten, alles Panikmache. Ein RAF Mitglied wuchs in unmittelbarer Umgebung zu mir auf, da hätte ich mehr Angst haben müssen, die Bedrohungslage in Deutschland damals war wirklich erheblich.



Mach gut Asa, auf einen wie Dich können wir Schalker stolz sein

zuletzt bearbeitet 17.11.2015 23:27 | Top

RE: Europa

#511 von scabinho , 18.11.2015 00:28

Zitat von Schalker im Beitrag #510
Zitat von scabinho im Beitrag #509
Hmmm....ich weiss nicht, ich finde Sicherheit geht dann vor.
Nach Paris sitzt man jetzt natürlich erstmal nervöser da und reagiert dementsprechend ganz anders als zuvor.
Stell dir mal vor, es wäre tasächlich etwas passiert! Obwohl wir doch alle vorgewarnt waren?

Jep und genau so muss man denken damit die Rechnung aufgeht und schon geht sie auf.
Ich habe keine Namen und keine Fakten gehört, nur Geplauder ohne Nachhaltigkeit, nicht mal einer wurde verhaftet, klingt für mich nicht bedrohlich.
Ich habe die RAF-Zeit überlebt und da war die Chance groß in der Nähe eines Anschlags dabei zu sein, ich lebe noch. Warum sollte ich also jetzt vor Dingen Angst haben die mein Leben lang in der Welt um mich herum passierten, alles Panikmache. Ein RAF Mitglied wuchs in unmittelbarer Umgebung zu mir auf, da hätte ich mehr Angst haben müssen, die Bedrohungslage in Deutschland damals war wirklich erheblich.

Da gibt es aber einen grossen Unterschied zur RAF: Der IS geht es darum soviel personellen Schaden wie möglich anzurichten bei dem vor Frauen und Kinder und Unschuldigen kein Halt gemacht wird. Das war bei der RAF definitiv nicht der Fall!


Es gibt kein Glück oder Pech im Fussball!

 
scabinho
Beiträge: 8.199
Registriert am: 06.09.2010


RE: Europa

#512 von Elbflorence ( gelöscht ) , 19.11.2015 10:05

[Ironie]
Wir können stolz auf unseren Geheimdienst sein, nur wir sind in der Lage alle unbekannten Bedohungen nicht stattfinden zu lassen!
[/Ironie]


Elbflorence

RE: Europa

#513 von Gelöschtes Mitglied , 19.11.2015 18:01

Zitat von Elbflorence im Beitrag #512
[Ironie]
Wir können stolz auf unseren Geheimdienst sein, nur wir sind in der Lage alle unbekannten Bedohungen nicht stattfinden zu lassen!
[/Ironie]

Ich muss was verpasst haben, wäre ich weit weg gewessen, abgeschnitten von jeglicher Berichterstattung und nun wiedergekommen dann müsste ich glauben etwas schreckliches sei in Hannover passiert. Ich höre von Rauball das es eine Tragödie war, Breitenreiter musste die Tränen seines Sohnes trocknen der Angst hatte, Kind und Co. sprachen davon das die Bundesliga nie mehr sein wird wie es war und ich halte nach allem fest: 22 Männer die mit einem Ball spielen wollten wurden heimgeschickt, ein Fussballspiel fiel aus. Niemand blutete, niemand wurde verletzt, nichts wurde zerstört, ein Fussballspiel das gänzlich überflüssig ist wurde abgesagt, ich habe Tragödien anders in Erinnerung, Paris war eine Tragödie aber Hannover?
Die einzige Tragödie in Deutschland die ich nun scheinbar in Dauerschleife als Wiederholung erlebte war Thomas de Maizière der es schaffte aus dem nichts eine Bedrohungslage aufzubauen und bis heute keine Butter an die Fische machte und im Gegenteil die Bevölkerung sogar noch weiter verunsicherte indem er angeblich nichts sagen konnte und Dinge die da erheblich sind verschwieg.

Nochmal, 22 Männer durften nicht Ballspielen .... ich habe das Gefühl einige realisieren nicht was das bedeutet, es gibt Kriege, öffentliche Vergewaltigungen, Massenmord, religiösen Wahnsinn, Vertreibung, Völkermord und die Deutschen machen auf Betroffen weil sie nicht Ballspielen zugucken konnten .... manchmal frage ich mich wie ich hier rein geraten konnte in diese Welt....

Vor und nach dem schlimmsten Weltkrieg wurde Fussball gespielt, es wird doch nicht ernsthaft eine neue Realität geschaffen werden für etwas das nicht einmal vorhanden war?
Wir können und dürfen uns nicht alleine aus Furcht unser Leben versauen lassen denn dann dürften wir überhaupt nicht mehr aus unserer Burg kommen, um Freiheit musste man immer kämpfen da wird weglaufen und wegschicken nichts bewegen, gar nichts.



Duisburg - offizieller Bewerber um die Austragung des AB-Pfiff-Pokals Saison 16
Stimmung, Ohnmacht, Nervenzusammenbrüche, Blut, Schweiss und Pils, Pommes blau-weiß, Rudelsaufen, Pokalfieber in Duisburg

zuletzt bearbeitet 19.11.2015 18:12 | Top

RE: Europa

#514 von Gelöschtes Mitglied , 26.01.2016 13:17

Mal etwas zum nachdenken, Pegida, Kapitalismus, Finanzkrise und überhaupt, er erklärt es.
Video nur bis 36:06 dann wiederholt es sich warum weiß eigentlich niemand.

Volker Pispers



...und tschüss


RE: Europa

#515 von Timbugtwo ( gelöscht ) , 26.01.2016 14:49

Volker ist ein Genie . Und man lacht sich wirklich kaputt . Allerdings ist das gar nicht lustig weil er eig nur die Wahrheit sagt





NUR DER BVB
Es war Liebe auf den ersten Blick
Nur für dich Borussia verpass ich keinen Kick
Ich erinner mich noch an das erste mal
Ich war Jung und trug voller Stolz deinen Schal

Durch meine Adern fliesst anstatt Rot
Schwarz und Gelbes Blut und zwar bis in den Tot
Du bist meine Liebe mein Stolz mein Verein
Für dich schwenk ich Fahnen hau auf Trommeln und stimm ein.........



Das Fussballherz schlägt im Pott

Timbugtwo

RE: Europa

#516 von Gelöschtes Mitglied , 31.01.2016 17:09

Auf Frauen und Kinder schießen, wie krank sind diese Nazischweine von der AfD eigentlich. Erzähle mir noch einer das die normal sind, von wegen besorgte Bürger, kranke Schweine sind das. Die gehören an die Wand und zwar schnellstens, nicht einsperren, das ging früher mal schneller und auf früher stehen die doch. Eine Wand wird sich finden! Haben die echt garnix aus der Geschichte gelernt? In der DDR hatten die mal tolle Haftanstalten, da sollte man diese Hirntoten sammeln und verotten lassen anstatt auf Flüchtlinge jagd zu machen




RE: Europa

#517 von Timbugtwo ( gelöscht ) , 31.01.2016 19:26

Wann hat das denn jmd von denen gemacht ? Hätte gern den Hintergrund erfahren .





NUR DER BVB
Es war Liebe auf den ersten Blick
Nur für dich Borussia verpass ich keinen Kick
Ich erinner mich noch an das erste mal
Ich war Jung und trug voller Stolz deinen Schal

Durch meine Adern fliesst anstatt Rot
Schwarz und Gelbes Blut und zwar bis in den Tot
Du bist meine Liebe mein Stolz mein Verein
Für dich schwenk ich Fahnen hau auf Trommeln und stimm ein.........



Das Fussballherz schlägt im Pott

Timbugtwo

RE: Europa

#518 von Gelöschtes Mitglied , 31.01.2016 20:01

Zitat von Timbugtwo im Beitrag #517
Wann hat das denn jmd von denen gemacht ? Hätte gern den Hintergrund erfahren .

Den Hintergrund erfährst Du in jeder Nachrichtensendung die den ganzen Tag laufen. Die AfD Bratzen wurden gefragt ob sie auch auf Frauen und sogar auf Kinder schießen würden um unsere Grenzen vor Flüchtlingen zu schützen, kurz ja, das würden sie und es wurde nicht nur eine von denen gefragt. Und die Frage wurden keinem Penner gestellt sondern den Fratzen die sich zur Wahl stellen werden.... noch Fragen welcher Gesinnung die sind? Sowas hat nicht mal Hitler öffentlich gesagt....



zuletzt bearbeitet 31.01.2016 20:05 | Top

RE: Europa

#519 von Timbugtwo ( gelöscht ) , 31.01.2016 20:06

Zitat von Schalker im Beitrag #518
Zitat von Timbugtwo im Beitrag #517
Wann hat das denn jmd von denen gemacht ? Hätte gern den Hintergrund erfahren .

Den Hintergrund erfährst Du in jeder Nachrichtensendung die den ganzen Tag laufen. Die AfD Bratzen wurden gefragt ob sie auch auf Frauen und sogar auf Kinder schießen würden um unsere Grenzen vor Flüchtlingen zu schützen, kurz ja, das wurden sie und es wurde nicht nur eine von denen gefragt.


Da ich den normalen Medien kein einziges Wort mehr glaube schau ich eher selten NAchrichten . Aber wenn es so ist ist es abartig . Genauso abartig wie die Handgranate die in ein auffanglager geworfen wurde und wie jetzt rauskommt ist diese wohl von linken aktivisten geworfen worden um die Berichterstattung wieder auf pro Asyl zu bringen . Im moment kommt ja viel raus was so vertuschtwurde . Bin echt froh das ichjmd in der Landespolitik sitzen habe aus der Familie , da erfährt man ne ganze Menge was nicht an die Öffentlichkeit geht . Im moment gibt es halt leider nur zwei lager ...obwohl ne drei ...Links Rechts und die die besser die Fresse halten damit sie nicht von irgendwelchen Deppen in irgendein lager einsortiert werden





NUR DER BVB
Es war Liebe auf den ersten Blick
Nur für dich Borussia verpass ich keinen Kick
Ich erinner mich noch an das erste mal
Ich war Jung und trug voller Stolz deinen Schal

Durch meine Adern fliesst anstatt Rot
Schwarz und Gelbes Blut und zwar bis in den Tot
Du bist meine Liebe mein Stolz mein Verein
Für dich schwenk ich Fahnen hau auf Trommeln und stimm ein.........



Das Fussballherz schlägt im Pott

Timbugtwo

RE: Europa

#520 von joey , 01.02.2016 09:48

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2...linge-schiessen

Je näher die Landtagswahlen rücken, desto mehr nimmt auch diese Hexenjagt zu. Den Parteien geht der Arsch auf Grundeis. Die Groko zündet eine Nebelkerze nach der anderen (Asylpaket II), der dicke Siggi will den VS zu nem Machtinstrument der Legislativen machen und wenn Horst weiterhin so viel heiße Luft in die Atmosphäre bläßt, dann kann man sich sämtliche Klimaziele in die Haare schmieren. Wahrscheinlich taucht demnächst auch noch ein gekaufter Adolf auf, der angeblich der beste Freund von Höcke ist. Gut das viele Leute auf diesen Mummenschanz nicht mehr hereinfallen. Und auch diverse Amtsträger haben ja scheinbar erkannt, dass Merkels Politik nicht nur gröbster Unfug ist, sondern auch gegen die deutsche Verfassung verstößt. Nur zu Handeln traut sich keiner. Denn das wäre das Eingeständnis, dass man seit zwei Jahren eine absolut Verantwortungslose Politik betreibt und kritische Stimmen (auch die der AFD) Recht behalten. Die Frage die sich der Wähler stellen kann ist, ob er irgendwelche Wendehälse und Pappkameraden, oder doch lieber das Original wählen will.

Zum Einsatz von Waffen an den Grenzen: Mit warmen Worten lässt sich eine Grenze nun mal nicht schützen. Das war so, das ist so und das wird auch immer so bleiben, bei den deutschen Grenzen genauso wie bei jeder andereren. Eine Staatsgrenze ist aber nun mal eine notwendige Voraussetzung für einen funktionierenden Staat, vor allem wenn es sich um einen Sozialstaat handelt. Als Gutmensch kann man ja gerne sagen, dass man Grenzen blöde findet und Waffen und Polizei sowieso und seine Augen vor den entsprechenden Konsequenzen verschließen. Und wenn die Seifenblase platzt, dann können die anderen die Scheiße wieder zurechtbiegen. Nene, da bin ich ganz konform mit Frau Petry und unserem Grundgesetz.
Ganz nebenbei zeigt sich an diesem Beispiel auch wieder wie einerseits mediale Meinungsmache abläuft. Andererseits aber auch, wie pervertiert und verlogen das politische Tagesgeschäft ist. Dass ein Aufschrei der Entrüstung provoziert werden soll, wenn Politiker Wahrheiten, ja gar Selbstverständlichkeiten aussprechen.


EINTRACHT FRANKFURT INTERNATIONAL

 
joey
Beiträge: 1.776
Registriert am: 23.12.2010


RE: Europa

#521 von Gelöschtes Mitglied , 01.02.2016 10:14

Zitat von joey im Beitrag #520
Andererseits aber auch, wie pervertiert und verlogen das politische Tagesgeschäft ist. Dass ein Aufschrei der Entrüstung provoziert werden soll, wenn Politiker Wahrheiten, ja gar Selbstverständlichkeiten aussprechen.

Wer bereit ist auf Kinder anzulegen gehört selbst an die Wand und ich habe die Aussage in den gleichgeschalteten Medien nun öfter gehört. Ich habe auch keine Ahnung was die BLÖD dazu meldet da ich dieses Blättchen seit einem Vierteljahr nicht mehr lese, Fakt ist die AfD - Dame rudert nun zwar zurück (also auf Frauen schießen ist vertretbar - sagt sie nun), aber sie hat das (auf Kinder schießen) gestern deutlich bestätigt auf Nachfrage. Das ist für mich keine Selbstverständlichkeit und niemand der klar im Kopf ist denkt nur an sowas! Man kann der Regierungsbande nicht jeden Scheiß anheften den nicht einmal die blöd genug wären zu äußern. Nicht nur Deutschland hat Grenzen, auch das persönliche handeln und sei es nur durch Äußerungen. Auf diesen Zug sitzen ohnehin schon mehr Mitfahrer als notwendig nur wird jetzt endgültig eine Tabu-Grenze eingerissen und das muss Konsequenzen haben für jeden der sowas nur denkt geschweige öffentlich äussert.

Protestieren ist auch nicht verboten, jeder weiss wo man die Regierung findet. Wenn ich in meinem Kaff den Wilden gebe und ansonsten die Fresse halte bringt das auch nix, demonstrieren wo die Macht ist und zwar genau vor deren Tür und dann gucken ob wirklich die Mehrheit so denkt und nicht nur da wo sie sich üblicherweise rumtreiben. Wer angeblich das Volk hinter sich weiß der kann überall hin und den lautstarken geben, da höre ich aber zu wichtigen Themen nichts und zwar seit Jahren, Zufall?



Blau - weiß : ja bitte, braun: Nein Danke!

zuletzt bearbeitet 01.02.2016 10:45 | Top

RE: Europa

#522 von scabinho , 01.02.2016 22:19

Zitat von joey im Beitrag #520


Zum Einsatz von Waffen an den Grenzen: Mit warmen Worten lässt sich eine Grenze nun mal nicht schützen. Das war so, das ist so und das wird auch immer so bleiben, bei den deutschen Grenzen genauso wie bei jeder andereren. Eine Staatsgrenze ist aber nun mal eine notwendige Voraussetzung für einen funktionierenden Staat, vor allem wenn es sich um einen Sozialstaat handelt. Als Gutmensch kann man ja gerne sagen, dass man Grenzen blöde findet und Waffen und Polizei sowieso und seine Augen vor den entsprechenden Konsequenzen verschließen. Und wenn die Seifenblase platzt, dann können die anderen die Scheiße wieder zurechtbiegen. Nene, da bin ich ganz konform mit Frau Petry und unserem Grundgesetz.



Heisst das jetzt, dass wir rückwirkend die Schiessbefehle an der deutsch-deutschen Grenze als konform bezeichnen müssen, nachdem wir sie jahrzehntelang als unmenschlich empfanden? Aber wahrscheinlich kann man das wieder nicht miteinander vergleichen.
Ich kann ja nur beten, dass hier nicht irgendwann die Dänen einmarschieren und Jagd auf Deutsche machen. Denn sonst muss ich befürchten, dass auf meiner Flucht in die Schweiz an selbiger Grenze auf mich und meine Kinder geschossen wird.


Es gibt kein Glück oder Pech im Fussball!

 
scabinho
Beiträge: 8.199
Registriert am: 06.09.2010

zuletzt bearbeitet 01.02.2016 | Top

RE: Europa

#523 von joey , 02.02.2016 09:38

„Gesetz über die Bundespolizei (Bundespolizeigesetz - BPolG)
§ 2 Grenzschutz
(1) Der Bundespolizei obliegt der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes (Grenzschutz), soweit nicht ein Land im Einvernehmen mit dem Bund Aufgaben des grenzpolizeilichen Einzeldienstes mit eigenen Kräften wahrnimmt.
(2) Der Grenzschutz umfaßt
1. die polizeiliche Überwachung der Grenzen,
2. die polizeiliche Kontrolle des grenzüberschreitenden Verkehrs einschließlich
a) der Überprüfung der Grenzübertrittspapiere und der Berechtigung zum Grenzübertritt,
b) der Grenzfahndung,
c) der Abwehr von Gefahren,
3. im Grenzgebiet bis zu einer Tiefe von 30 Kilometern und von der seewärtigen Begrenzung an bis zu einer Tiefe von 50 Kilometern die Abwehr von Gefahren, die die Sicherheit der Grenze beeinträchtigen.
Das Bundesministerium des Innern wird ermächtigt, zur Sicherung des Grenzraumes das in Satz 1 Nr. 3 bezeichnete Gebiet von der seewärtigen Begrenzung an durch Rechtsverordnung mit Zustimmung des Bundesrates auszudehnen, soweit die Grenzüberwachung im deutschen Küstengebiet dies erfordert. In der Rechtsverordnung ist der Verlauf der rückwärtigen Begrenzungslinie des erweiterten Grenzgebietes genau zu bezeichnen. Von der seewärtigen Begrenzung an darf diese Linie eine Tiefe von 80 Kilometern nicht überschreiten.
(3) Das Einvernehmen nach Absatz 1 ist in einer schriftlichen Vereinbarung zwischen dem Bundesministerium des Innern und dem beteiligten Land herzustellen, die im Bundesanzeiger bekanntzugeben ist. In der Vereinbarung ist die Zusammenarbeit zwischen der Bundespolizei und der Polizei des Landes zu regeln.
(4) Nimmt die Polizei eines Landes Aufgaben nach Absatz 1 im Einvernehmen mit dem Bund mit eigenen Kräften wahr, richtet sich die Durchführung der Aufgaben nach dem für die Polizei des Landes geltenden Recht.

Man beachte Absatz 2: „Der Grenzschutz umfasst (…) die polizeiliche Kontrolle des grenzüberschreitenden Verkehrs einschließlich (...)der Abwehr von Gefahren“

Zur „Abwehr von Gefahren“ ist nun mal auch der Einsatz von Schusswaffen vorgesehen. Das hat doch nichts mit einem „Schießbefehl“ zu tun. Vorgeschaltet sind selbstverständlich Dinge wie der Einsatz von Tränengaß, Wasserwerfern, Einsatzstöcken und Gummigeschossen. Am Ende darf man aber nicht vor dem Schusswaffengebrauch zurückschrecken.

Was denkt ihr denn was los ist, wenn die Grenzen geschlossen werden, was auf kurz oder lang unumgänglich ist. Dadurch wird doch der Strom der Asylforderer nicht abnehmen. Und dann stehen Tausende, vorwiegend junge Männer an den Grenzen. Denen wurde zuvor von der Regierung Merkel das Blaue vom Himmel versprochen. Da entsteht doch eine riesige Frustration. Und Frustration kanalisiert sich in der Regel in Aggression. Dann hat man es also mit Typen zu tun, die zu allem entschlossen sind. Und mit guten Worten wird man die nicht besänftigen können. Bevor dann aber der Staat seine Autonomie aufgibt, müssen mit allen Mitteln die Grenzen gehalten werden. Andernfalls würde das die Auflösung des Rechtsstaats bedeuten. So und in diesem Szenario geht es darum, dass der Einsatz von Schusswaffen nicht ausgeschlossen werden darf, um eben das höchste staatliche Rechtsgut, die Autononomie, zu schützen.


EINTRACHT FRANKFURT INTERNATIONAL

 
joey
Beiträge: 1.776
Registriert am: 23.12.2010


RE: Europa

#524 von scabinho , 02.02.2016 10:29

Und was glaubst du kostet dem dt. Steuerzahler eine solche dauerhafte Grenzsicherung?
Bekämpfung von Symptomen führt nicht zur Heilung.


Es gibt kein Glück oder Pech im Fussball!

 
scabinho
Beiträge: 8.199
Registriert am: 06.09.2010


RE: Europa

#525 von rolf ( gelöscht ) , 02.02.2016 14:20

Zitat von joey im Beitrag #523
Man beachte Absatz 2: „Der Grenzschutz umfasst (…) die polizeiliche Kontrolle des grenzüberschreitenden Verkehrs einschließlich (...)der Abwehr von Gefahren“

Zur „Abwehr von Gefahren“ ist nun mal auch der Einsatz von Schusswaffen vorgesehen. Das hat doch nichts mit einem „Schießbefehl“ zu tun. Vorgeschaltet sind selbstverständlich Dinge wie der Einsatz von Tränengaß, Wasserwerfern, Einsatzstöcken und Gummigeschossen. Am Ende darf man aber nicht vor dem Schusswaffengebrauch zurückschrecken.

Wie läßt sich diese populistische Forderung von rechts mit dem Verhältnismäßigkeitsprinzip vereinbaren?

Zitat von joey im Beitrag #523
Und dann stehen Tausende, vorwiegend junge Männer an den Grenzen. Denen wurde zuvor von der Regierung Merkel das Blaue vom Himmel versprochen. Da entsteht doch eine riesige Frustration. Und Frustration kanalisiert sich in der Regel in Aggression. Dann hat man es also mit Typen zu tun, die zu allem entschlossen sind. Und mit guten Worten wird man die nicht besänftigen können. Bevor dann aber der Staat seine Autonomie aufgibt, müssen mit allen Mitteln die Grenzen gehalten werden. Andernfalls würde das die Auflösung des Rechtsstaats bedeuten. So und in diesem Szenario geht es darum, dass der Einsatz von Schusswaffen nicht ausgeschlossen werden darf, um eben das höchste staatliche Rechtsgut, die Autononomie, zu schützen.

Bei den Panikmachern geht das Abendland mal wieder unter. Na dann...


Man sollte uns erst abschreiben, wenn wir unter der Dusche stehen.

rolf

   

NBA
Alles Gute Rolf, Happy Birthday Holzi!

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz