RE: Politik allgemein

#351 von scabinho , 27.05.2015 22:30

BND, NSA, Vorratsdatenspeicherung,... "1984" war gestern, wir sind bald darüber hinaus!


Es gibt kein Glück oder Pech im Fussball!

 
scabinho
Beiträge: 8.251
Registriert am: 06.09.2010


RE: Politik allgemein

#352 von Gelöschtes Mitglied , 27.05.2015 22:33

Zitat von scabinho im Beitrag #351
BND, NSA, Vorratsdatenspeicherung,... "1984" war gestern, wir sind bald darüber hinaus!

Und bald haben wir alle in unserem neuen Kfz einen Notfallknopf, der sendet natürlich nur im Notall wo sich das Auto befindet .... fragt sich wer es glaubt und wer es überprüfen kann...
Ich fühle mich in der heutigen Zeit total sicher, schließlich weiß ich ja ich bin nie alleine
....und wird man dann doch mal wegen irgendetwas verdächtigt kommt dann die Frage: Wieso war ihr Gerät denn nicht eingeschaltet, damit machen sie sich verdächtig! Wir werden das noch erleben...



Sepp - Deine Zeit wird auch noch kommen, große Freiheit Zelle Nr.7

zuletzt bearbeitet 27.05.2015 22:35 | Top

RE: Politik allgemein

#353 von scabinho , 16.06.2015 00:00

Da steht man kurz vor der Heirat und macht sich dann natürlich auch erstmalig Gedanken darüber, was denn die einzelnen Steurklassen so mit sich bringen, in die man dann wechseln muss. Und da erkennt man dann wieder: Warum einfach, wenn es auch nach deutscher Bürokratie gehen kann.
Oder besser gesagt: "Wir überlassen dem dummen Bürger die Entscheidung! Wenn wir was zurückzahlen müssen, brauchen sie keinen Einkommenssteuerausgleich zu machen. Wenn wir ihnen aber etwas zurückzahlen müssen, dann sind sie dazu verpflichtet."
Verkompliziert man das Ganze dann noch mit einer Steuererklärungsform, bei dem nur jeder 2. Bürger so wirklich alles versteht,....ja dann macht der Staat natürlich Gewinne.


Es gibt kein Glück oder Pech im Fussball!

 
scabinho
Beiträge: 8.251
Registriert am: 06.09.2010

zuletzt bearbeitet 16.06.2015 | Top

RE: Politik allgemein

#354 von Gelöschtes Mitglied , 22.06.2015 23:19

Die werden doch nicht....

Nach gut drei Stunden
Diplomaten: Einigung auf griechische Haushaltsziele


und die deutsche Königin gibt um 23.30 eine PK




RE: Politik allgemein

#355 von Gelöschtes Mitglied , 05.07.2015 18:24

Grade auf N24 Gespräch mit Griechen: Griechenland ist eine schöne Stadt ... ich bin mir nicht sicher ob man diese Menschen wirklich wählen lassen sollte....
Das hat ja schon Loddar Niveau, Mailand oder Madrid, Hauptsache in Spanien



zuletzt bearbeitet 05.07.2015 18:28 | Top

RE: Politik allgemein

#356 von Gelöschtes Mitglied , 06.07.2015 11:11

BILD hat nach Beratungen mit Beratern gestern eine Beratung gehabt und formt dann solche Sätze auf Seite 1:

Yanis Varoufakis, der Professor für Spieltheorie, wusste, dass sein Spiel aus ist. Schon am 1. Juli, dem offiziellen Pleitetag des Landes, hatte er sich nach Beratungen mit seinen Beratern am späten Nachmittag mit Frau und Tochter in seinem Ministerbüro beraten.


Ja gibt es wirklich in Deutschland nur noch solche Textberater?
BILD, die Satzbau Terroristen



zuletzt bearbeitet 06.07.2015 11:14 | Top

RE: Politik allgemein

#357 von Gelöschtes Mitglied , 31.08.2015 15:39

Ich mag ihn seit sehr vielen Jahren aber zu keinem Zeitpunkt konnte ich mich eines Kommentares von ihm so vorbehaltlos und grenzenlos anschließen wie diesem Kommentar und dafür danke ich Oliver Kalkofe verbunden mit der Hoffnung nur ein Bruchteil der geistig verarmten Hassredner möge daraus eine Lehre ziehen ausdrücklich, Danke Oliver.
Das Böse lauert immer und überall, möge der Verstand nur ein einziges mal in diesem Land die Oberhand gewinnen das wünsche ich mir persönlich.Schon immer habe ich gesagt - und dazu gestanden -, die Deutschen muss man im Auge behalten und auch ich hätte nicht wirklich geglaubt das ich es noch persönlich erleben werde wie hier wieder (im wahrsten Sinne des Wortes) die Glut gelegt wird für etwas aus dem offensichtlich viele rein überhaupt nichts gelernt haben, aus der Vergangenheit. Hätte jeder nicht deutsche unsere Großeltern so behandelt gäbe es viele von uns vermutlich heute überhaupt nicht, unser Land hat mehr gutzumachen als man Zeit zur Verfügung hat aber das kommt in einigen Köpfen offensichtlich niemals an. Braun ist zwar eine Erdverbundene Farbe, braun ist aber auch das was der Darm ausscheidet, wer so eine farbliche Lebensauffassung vor sich her gröhlt ist nichts anderes wie das Endprodukt menschlicher Verdauung, SCHEISSE!



FC Duisburg - Wir sind anders und das aus Tradition

zuletzt bearbeitet 31.08.2015 16:32 | Top

RE: Politik allgemein

#358 von joey , 02.09.2015 07:19

Zitat von Schalker im Beitrag #357
Ich mag ihn seit sehr vielen Jahren aber zu keinem Zeitpunkt konnte ich mich eines Kommentares von ihm so vorbehaltlos und grenzenlos anschließen wie diesem Kommentar und dafür danke ich Oliver Kalkofe verbunden mit der Hoffnung nur ein Bruchteil der geistig verarmten Hassredner möge daraus eine Lehre ziehen ausdrücklich, Danke Oliver.
Das Böse lauert immer und überall, möge der Verstand nur ein einziges mal in diesem Land die Oberhand gewinnen das wünsche ich mir persönlich.Schon immer habe ich gesagt - und dazu gestanden -, die Deutschen muss man im Auge behalten und auch ich hätte nicht wirklich geglaubt das ich es noch persönlich erleben werde wie hier wieder (im wahrsten Sinne des Wortes) die Glut gelegt wird für etwas aus dem offensichtlich viele rein überhaupt nichts gelernt haben, aus der Vergangenheit. Hätte jeder nicht deutsche unsere Großeltern so behandelt gäbe es viele von uns vermutlich heute überhaupt nicht, unser Land hat mehr gutzumachen als man Zeit zur Verfügung hat aber das kommt in einigen Köpfen offensichtlich niemals an. Braun ist zwar eine Erdverbundene Farbe, braun ist aber auch das was der Darm ausscheidet, wer so eine farbliche Lebensauffassung vor sich her gröhlt ist nichts anderes wie das Endprodukt menschlicher Verdauung, SCHEISSE!


Hör mir bloß auf mit diesem Kult der Schuld. Und durch diese Laberbacken, die sich überall medial präsentieren, ist doch auch niemandem geholfen. Es ist doch das politische Versagen, das rechten Strömungen Oberwasser bringt. Die Leute werden nach Strich und Faden verarscht und anstatt nach Lösungen zu suchen wird beschwichtigt und ausgesessen. Ich finde, dass Fragen wie „Was kommt da noch auf uns zu?“, „Wie viel können wir vertragen?“ oder Was kostet der ganze Spaß?“ absolut berechtigt sind. Die New York Times wusste Anfang des Jahres, dass Deutschland 2015 mit 1 Mio. Zuwanderern zu rechnen hat. Währendessen schwadronierten de Maiziere und seine Schergen bis in den Frühsommer irgendetwas von 200.000. Das nur als Beispiel wie man versucht die Leute für dumm zu verkaufen. Von der „Ansiedlungspolitik“, wo die Leute bei Nacht und Nebel Aktionen vor vollendete Tatsachen gestellt werden und eine Woche später alibimäßig eine Infoveranstaltung folgt, will ich gar nicht erst anfangen. Absolut niemand im politischen Berlin hat bisher Anstalten gemacht Lösungen zu finden, wie man dem Strom illegaler Einreisender Herr werden kann. Unterm Strich sind es Lügen, Intransparenz und Untätigkeit unserer sog. Volksvertreter, die den Boden für Unruhe, Angst und Hass sähen. Blöderweise lädt sich dieser an denen ab, die am wenigsten dafür können. Das ganze, und damit schließe ich den Kreis, ist aber kein exklusiv deutsches Phänomen und daher braucht man nicht in der Mottenkiste zu wühlen. Vielmehr sollte man nach vorne schauen und Lösungen finden. Ansonsten könnte es nämlich wirklich mal irgendwann so sein, dass da ganz andere ans Ruder kommen. Das ist meine Meinung dazu.




EINTRACHT FRANKFURT INTERNATIONAL

 
joey
Beiträge: 1.780
Registriert am: 23.12.2010

zuletzt bearbeitet 02.09.2015 | Top

RE: Politik allgemein

#359 von Elbflorence ( gelöscht ) , 02.09.2015 10:07

..und wenn schon..warum kommen all die Menschen ins von der Welt so verachtete böse Deutschland?

Weil es nicht stimmt..!!!


Elbflorence

RE: Politik allgemein

#360 von Timbugtwo ( gelöscht ) , 03.09.2015 12:10

Zitat von joey im Beitrag #358
Zitat von Schalker im Beitrag #357
Ich mag ihn seit sehr vielen Jahren aber zu keinem Zeitpunkt konnte ich mich eines Kommentares von ihm so vorbehaltlos und grenzenlos anschließen wie diesem Kommentar und dafür danke ich Oliver Kalkofe verbunden mit der Hoffnung nur ein Bruchteil der geistig verarmten Hassredner möge daraus eine Lehre ziehen ausdrücklich, Danke Oliver.
Das Böse lauert immer und überall, möge der Verstand nur ein einziges mal in diesem Land die Oberhand gewinnen das wünsche ich mir persönlich.Schon immer habe ich gesagt - und dazu gestanden -, die Deutschen muss man im Auge behalten und auch ich hätte nicht wirklich geglaubt das ich es noch persönlich erleben werde wie hier wieder (im wahrsten Sinne des Wortes) die Glut gelegt wird für etwas aus dem offensichtlich viele rein überhaupt nichts gelernt haben, aus der Vergangenheit. Hätte jeder nicht deutsche unsere Großeltern so behandelt gäbe es viele von uns vermutlich heute überhaupt nicht, unser Land hat mehr gutzumachen als man Zeit zur Verfügung hat aber das kommt in einigen Köpfen offensichtlich niemals an. Braun ist zwar eine Erdverbundene Farbe, braun ist aber auch das was der Darm ausscheidet, wer so eine farbliche Lebensauffassung vor sich her gröhlt ist nichts anderes wie das Endprodukt menschlicher Verdauung, SCHEISSE!


Hör mir bloß auf mit diesem Kult der Schuld. Und durch diese Laberbacken, die sich überall medial präsentieren, ist doch auch niemandem geholfen. Es ist doch das politische Versagen, das rechten Strömungen Oberwasser bringt. Die Leute werden nach Strich und Faden verarscht und anstatt nach Lösungen zu suchen wird beschwichtigt und ausgesessen. Ich finde, dass Fragen wie „Was kommt da noch auf uns zu?“, „Wie viel können wir vertragen?“ oder Was kostet der ganze Spaß?“ absolut berechtigt sind. Die New York Times wusste Anfang des Jahres, dass Deutschland 2015 mit 1 Mio. Zuwanderern zu rechnen hat. Währendessen schwadronierten de Maiziere und seine Schergen bis in den Frühsommer irgendetwas von 200.000. Das nur als Beispiel wie man versucht die Leute für dumm zu verkaufen. Von der „Ansiedlungspolitik“, wo die Leute bei Nacht und Nebel Aktionen vor vollendete Tatsachen gestellt werden und eine Woche später alibimäßig eine Infoveranstaltung folgt, will ich gar nicht erst anfangen. Absolut niemand im politischen Berlin hat bisher Anstalten gemacht Lösungen zu finden, wie man dem Strom illegaler Einreisender Herr werden kann. Unterm Strich sind es Lügen, Intransparenz und Untätigkeit unserer sog. Volksvertreter, die den Boden für Unruhe, Angst und Hass sähen. Blöderweise lädt sich dieser an denen ab, die am wenigsten dafür können. Das ganze, und damit schließe ich den Kreis, ist aber kein exklusiv deutsches Phänomen und daher braucht man nicht in der Mottenkiste zu wühlen. Vielmehr sollte man nach vorne schauen und Lösungen finden. Ansonsten könnte es nämlich wirklich mal irgendwann so sein, dass da ganz andere ans Ruder kommen. Das ist meine Meinung dazu.



Unterschreib ich Joey . Und jede kleinste Frage jede Aussage die nichts damit zu hat sich zu reuen und sein Haus zur verfügung zu stellen wird mit der Nazikeule abgeschm,ettert . Das ist ebenso erbärmlich wie Flüchtlingsheime anstecken


Was stimmt nicht Exi ?





NUR DER BVB
Es war Liebe auf den ersten Blick
Nur für dich Borussia verpass ich keinen Kick
Ich erinner mich noch an das erste mal
Ich war Jung und trug voller Stolz deinen Schal

Durch meine Adern fliesst anstatt Rot
Schwarz und Gelbes Blut und zwar bis in den Tot
Du bist meine Liebe mein Stolz mein Verein
Für dich schwenk ich Fahnen hau auf Trommeln und stimm ein.........



Das Fussballherz schlägt im Pott

Timbugtwo

RE: Politik allgemein

#361 von Elbflorence ( gelöscht ) , 03.09.2015 15:13

Zitat von Timbugtwo im Beitrag #360
Was stimmt nicht Exi ?

Na die Märe über die ach so bösen Deutschen..nicht mal im Krieg waren die Soldaten schlecht, nur die Politik war sch***


Elbflorence

RE: Politik allgemein

#362 von Timbugtwo ( gelöscht ) , 03.09.2015 15:42

Zitat von Elbflorence im Beitrag #361
Zitat von Timbugtwo im Beitrag #360
Was stimmt nicht Exi ?

Na die Märe über die ach so bösen Deutschen..nicht mal im Krieg waren die Soldaten schlecht, nur die Politik war sch***


Das stimmt ...Wer nicht mitzog wurde erschossen oder vergast oder was auch immer . So wie es halt ist in ner Diktatur .





NUR DER BVB
Es war Liebe auf den ersten Blick
Nur für dich Borussia verpass ich keinen Kick
Ich erinner mich noch an das erste mal
Ich war Jung und trug voller Stolz deinen Schal

Durch meine Adern fliesst anstatt Rot
Schwarz und Gelbes Blut und zwar bis in den Tot
Du bist meine Liebe mein Stolz mein Verein
Für dich schwenk ich Fahnen hau auf Trommeln und stimm ein.........



Das Fussballherz schlägt im Pott

Timbugtwo

RE: Politik allgemein

#363 von scabinho , 03.09.2015 22:39

Zitat von Elbflorence im Beitrag #361
Zitat von Timbugtwo im Beitrag #360
Was stimmt nicht Exi ?

Na die Märe über die ach so bösen Deutschen..nicht mal im Krieg waren die Soldaten schlecht, nur die Politik war sch***

Naja, Kriegsverbrechen an unschuldigen Menschen, Frauen und Kindern, die von sehr vielen Wehrmachtseinheiten begangen wurden, kann ich nicht wirklich als "nicht schlecht" bezeichnen.


Als die Aussiedler in den 40/ 50er-Jahren aus den verlorenen Gebieten nach Deutschland kamen, wurden diese gehasst, obwohl es alles Deutsche waren.
Als die Spätaussiedler in den 70er-Jahren nach Deutschland kamen, wurden sie gehasst, obwohl es alles Deutsche waren.
Scheint ein dt. Phänomen zu sein. Der Deutsche hat grundsätzlich immer Angst um seine Butter.

Ja, es gibt ein Problem. Die dt. Rüstung bereichert sich und wundert sich dann, wenn andere Menschen vor den Auswirkungen eines Krieges flüchten.
Wenn diese Menschen, Frauen und Kinder unter brutalsten Bedingungen leben müssen, sofern sie es überleben, ist es nur natürlich, wenn sie dem entfliehen wollen.
Was mich die Rettung von Menschenleben kosten wird, interessiert mich nicht. Wahrscheinlich muss ich nicht einmal auf eine Tüte Chips im Monat verzichten. Und der nette Herr von nebenan wird seine 3 Wagen auch am Ende dieses Jahres volltanken können.

Ja, der Verteilerschlüssel in der EU stimmt nicht. Aber was interessiert mich der Rest der EU, von denen viele nur die Vorteile dieser Union für sich einheimsen wollen.
Sind wir das Weltsozialamt? Nein, sind wir nicht und das können wir auch nicht. Wir können aber soviel tun, wie es nur möglich ist.
Ja, wir haben auch Armut in Deutschland. Eine Schande! Der logische Effekt des widerlichen Kapitalismus. Sowas darf nicht sein. Müssen wir dann deswegen die Tore verschliessen und diejenigen, denen es noch schlechter geht, abweisen?

Und ja, ja, es macht mich ein wenig stolz auf mein Land. Stolz darauf, dass wir im Gegensatz zu allen anderen Ländern dieser Welt soviel Hilfe leisten.

Müssen wir das tun aufgrund unserer grossen Schuld?
Nein! Ich und meine Eltern haben nichts mit dem 3. Reich zu tun. Wir müssen das nicht, aber wir tun es, weil wir in erster Linie Menschen sind.

Noch so ein Gutmensch!


Es gibt kein Glück oder Pech im Fussball!

 
scabinho
Beiträge: 8.251
Registriert am: 06.09.2010

zuletzt bearbeitet 03.09.2015 | Top

RE: Politik allgemein

#364 von joey , 04.09.2015 02:32

Zitat von scabinho im Beitrag #363
Naja, Kriegsverbrechen an unschuldigen Menschen, Frauen und Kindern, die von sehr vielen Wehrmachtseinheiten begangen wurden, kann ich nicht wirklich als "nicht schlecht" bezeichnen.

Vollkommen richtig, diese werden im Krig aber eben begangen (Hollywood sagt: im Krig und in der Liebe ist alles erlaubt), das ist nichts deutsches. Wenn man so will hat ganz Europa (ausgenommen Britanien und die Schweiz) da mitgemacht. Indem kollaboriert und sich den Wehrmachtsverbänden angeschlossen wurde. Und auch die Engländer und Amis haben Krigsverbrechen begangen, indem sie Bombenkriege gegen die Zivilbevölkerung geführt haben. Die Amis sind bislang das einzige Land, das Atomwaffen gegen Zivilisten einsezte (vor kurzem zum 70. Mal gejährt), obwohl mittlerweile bewiesen ist, dass Japan kurz vor der Kapitulation stand. Und was viele nicht wissen ist, dass die erste Bombe auf Berlin gefallen wäre, wenn der Krig nur etwas länger angedauert hätte.
Zitat von scabinho im Beitrag #363
[ Als die Aussiedler in den 40/ 50er-Jahren aus den verlorenen Gebieten nach Deutschland kamen, wurden diese gehasst, obwohl es alles Deutsche waren. Als die Spätaussiedler in den 70er-Jahren nach Deutschland kamen, wurden sie gehasst, obwohl es alles Deutsche waren. Scheint ein dt. Phänomen zu sein. Der Deutsche hat grundsätzlich immer Angst um seine Butter.

Von Skandinavien bis zum Mittelmehr, von der iberischen Halbinsel bis zum Kaukasus, selbst in Südamerika und Asien regierten (zum Teil bis in die 80er Jahre) faschistische Regime. In Russland enthaupten sie heute noch Kaukasen, in Kroatien huldigen sie dem Hakenkreuz. Rassismus ist nichts deutsches. Rassismus liegt (Achtung üble These!!!) in der Natur des Menschen. Nicht weil der Mensch so böse ist, sondern weil der Mensch auch nur ein Tier ist. Zwar ein Tier mit überdurchschnittlichem Intellekt, aber keins, dass sich den Gesetzen der Natur wiedersetzen kann. Wenn es gut läuft können wir sehr tollerant und freizügig sein, wenn es aber ums Eingemachte geht, dann ist uns nicht mehr jeder der nächste. Beispiel für die Gutmenschen: Wenn einer mit dem Puffen da steht und einen Schuss hat. Auf wen soll er schießen? Auf deine Frau oder einen x-belibigen Dahergelaufenen?

Zitat von scabinho im Beitrag #363
Ja, es gibt ein Problem. Die dt. Rüstung bereichert sich und wundert sich dann, wenn andere Menschen vor den Auswirkungen eines Krieges flüchten. Wenn diese Menschen, Frauen und Kinder unter brutalsten Bedingungen leben müssen, sofern sie es überleben, ist es nur natürlich, wenn sie dem entfliehen wollen..

Völlig logisch. jeder Mensch mit gesundem Menschenverstand versucht das beste für sich und seine Leute rauszuholen. was Flüchtlinge nach den Genfer Konventionen betrifft (Wie hoch ist gleich noch der Prozentsatz???) würden uns diese Zahlen auch nichts anhaben können. Wenn ich aber sehe und höre was darüber hinaus passiert (kleiner Ausschnitt aus einer zuverlässigen Quelle aus Niedersachsen: Säckeweise werden weggeworfene Ausweispapiere sichergestellt, die vorsätzlich zur Identitätsverschleierung entsorgt wurden; mit Massiver körperlicher Gewalt wird sich gegen die Registrierung der Identität gewehrt; es findet Aufnahmestellenhopping statt, um möglichst viele Vorauszahlungen einzuheimsen; Ausreisepflichtige werden ausbezahlt, damit sie freiwillig gehen; das neueste ist, dass die Leute aus den französischen Vorstätten kommen weil sie wissen, dass hier was zu holen ist). Sonst nimmt man es ja mit der p.c. so genau, s. Roberto Blanco, der wunderbare Neger, Pipis Papa der Negerkönig etc. Auf der anderen Seite ist man tierisch darauf aus, dass alle die hier her kommen auch schön brav als Flüchtlinge bezeichnet werden. Dabei sind die überwältigende mehrheit korrekt ausgedrückt illegal Einreisende.

Zitat von scabinho im Beitrag #363
Was mich die Rettung von Menschenleben kosten wird, interessiert mich nicht. Wahrscheinlich muss ich nicht einmal auf eine Tüte Chips im Monat verzichten. Und der nette Herr von nebenan wird seine 3 Wagen auch am Ende dieses Jahres volltanken können. Ja, der Verteilerschlüssel in der EU stimmt nicht. Aber was interessiert mich der Rest der EU, von denen viele nur die Vorteile dieser Union für sich einheimsen wollen. Sind wir das Weltsozialamt? Nein, sind wir nicht und das können wir auch nicht. Wir können aber soviel tun, wie es nur möglich ist. Ja, wir haben auch Armut in Deutschland. Eine Schande! Der logische Effekt des widerlichen Kapitalismus. Sowas darf nicht sein. Müssen wir dann deswegen die Tore verschliessen und diejenigen, denen es noch schlechter geht, abweisen?.

Selbstverständlich helfen wir denen, die in ihrer Heimat Angst um Leib und Leben haben müssen. Wir können aber nicht die Welt heilen. Es gibt viele Staaten in denen es nicht opti läuft und dass die Leute von dort versuchen hier her zu kommen ist nur logisch. Wir, undd damit meine ich unsere Volksvertreter, müssen diesen Menschen aber klar machen, dass dies noch lange kein Grund ist, in Deutschland Asyl zu fordern. Das diese Leute es den Flüchtlingen im eigentlichen Sinne schwerer machen sei nur nebenbei erwähnt. Wenn unser Land auf kurz oder lang in die Knie geht ist übrigens auch niemandem damit geholfen. Ein schlauer Mann hat mal gesagt, dass ein Sozialstaat ohne Grenzen dem Untergang geweiht ist und damit hat er, ohne dass man lange drüber nachdenken muss, vollkommen recht.

Zitat von scabinho im Beitrag #363
Und ja, ja, es macht mich ein wenig stolz auf mein Land. Stolz darauf, dass wir im Gegensatz zu allen anderen Ländern dieser Welt soviel Hilfe leisten. Müssen wir das tun aufgrund unserer grossen Schuld? Nein! Ich und meine Eltern haben nichts mit dem 3. Reich zu tun. Wir müssen das nicht, aber wir tun es, weil wir in erster Linie Menschen sind. Noch so ein Gutmensch!

Wie gesagt, es ist schön denen zu helfen, die Hilfe brauchen und sich dankbar zeigen. Ich (wohne in direkter Nachbarschaft einer Erstaufnahmestelle) sehe aber auch die andere Seite. Leute wo ich, wenn sie deusche wären, sagen würden, das denen mal ordentlich eine aufs Maul gehört. Ich, und ein großer Teil meiner Generation, bin aber leider Gottes so sozialisiert, dass es das übelste Hasssverbrechen sei, auch nur den Funken eines Gedankens daran zu hegen. Auch wenn es in den Augen vieler voll gemein klingt, viele derer, mit denen wir es zu tun kriegen/haben sind vollkommen anders drauf, als wir es aus Mittel- oder selbst Osteuropa kennen.

Am Ende muss sicher jeder seine eigenen Erfahrungen machen. Wenn es so weiter geht bin ich jedoch der Meinung, dass es auf zwei Szenarien hinaus läuft. 1. Bis 2017 gibt es einen politischen Umschwung (entweder weil die CDU merkt, dass die Deutschen sich nicht länger verarschen lassen oder weil halt jemand anderes ans Ruder kommt), 2. Es läuft so weiter wie gehabt und unser Sozialstaat und damit ganz Europa kollabiert unter diesem unkontrollierten Zuwanderungsstrom. Ich weiß, dieser Post macht nicht beliebt, drauf geschissen ja was solls. Ich hab einfach kein Bock drauf mein Maul zu halten.

PS: Nochmal Schuld: Wenn es eine Schuld gibt, dann bin ich der Meinung, dass wir deutschen unsere Schuld längst abgegolten haben. Unser Land wurde aus politischem Kalkül heraus geteilt, der kalte Krig wurde auf unserem Rücken ausgetragen, Ostdeutschland vor allem hat Jahrzehntelang bluten müssen und wird sich vielleicht nie wieder davon erholen. Das alles wurde diktiert von Staaten, die niemals Unschuldslämmer waren und sein werden. Zugegeben, dem Sieger gebührt eine gewisse Willkür, aber nicht bis in alle Ewigkeit. Amen.




EINTRACHT FRANKFURT INTERNATIONAL

 
joey
Beiträge: 1.780
Registriert am: 23.12.2010

zuletzt bearbeitet 04.09.2015 | Top

RE: Politik allgemein

#365 von scabinho , 04.09.2015 10:41

Joey, jeder hat das Recht auf eine Meinung.

Es ist mir bewusst, dass auch andere Nationen Kriegsverbrechen verübt haben. Das habe ich ja nicht verneint. Ich bin nur auf den Post eingegangen, der von der "Mär des schlechten dt. Soldaten" erzählt.

Es ist mir bewusst, dass unter den Einwanderern viele schwarze Schafe zu finden sind. Aber um die geht es mir doch gar nicht. Nur weil es die gibt, können wir Unschuldige nicht schlecht behandeln.


Es gibt kein Glück oder Pech im Fussball!

 
scabinho
Beiträge: 8.251
Registriert am: 06.09.2010


RE: Politik allgemein

#366 von Gelöschtes Mitglied , 04.09.2015 11:14

Zitat von scabinho im Beitrag #363


Ja, es gibt ein Problem. Die dt. Rüstung bereichert sich und wundert sich dann, wenn andere Menschen vor den Auswirkungen eines Krieges flüchten.
Wenn diese Menschen, Frauen und Kinder unter brutalsten Bedingungen leben müssen, sofern sie es überleben, ist es nur natürlich, wenn sie dem entfliehen wollen.
Was mich die Rettung von Menschenleben kosten wird, interessiert mich nicht. Wahrscheinlich muss ich nicht einmal auf eine Tüte Chips im Monat verzichten. Und der nette Herr von nebenan wird seine 3 Wagen auch am Ende dieses Jahres volltanken können.
Richtig, die dt. Rüstung macht gut Geld und wo immer auf der Welt Konflikte kriegerisch ausgetragen werden hat der Deutsche und sei es nur durch die Rüstungsgeschäfte seine dreckigen Hände im Spiel, manchmal holen einen eben die Geister die man rief ein und dann hat man dafür gerade zu stehen, die Rechnung bekommen wir unter anderem jetzt Zügeweise präsentiert.

Ja, der Verteilerschlüssel in der EU stimmt nicht. Aber was interessiert mich der Rest der EU, von denen viele nur die Vorteile dieser Union für sich einheimsen wollen.
Sind wir das Weltsozialamt? Nein, sind wir nicht und das können wir auch nicht. Wir können aber soviel tun, wie es nur möglich ist.

Ja, wir haben auch Armut in Deutschland. Eine Schande! Der logische Effekt des widerlichen Kapitalismus. Sowas darf nicht sein. Müssen wir dann deswegen die Tore verschliessen und diejenigen, denen es noch schlechter geht, abweisen?

Und ja, ja, es macht mich ein wenig stolz auf mein Land. Stolz darauf, dass wir im Gegensatz zu allen anderen Ländern dieser Welt soviel Hilfe leisten. Wir sind die reichsten und stehn in der Pflicht, die Kehrseite der Medaille das es uns sooo gut geht. Wer am meisten hat sollte am meisten geben...

Müssen wir das tun aufgrund unserer grossen Schuld?
Nein! Ich und meine Eltern haben nichts mit dem 3. Reich zu tun. Wir müssen das nicht, aber wir tun es, weil wir in erster Linie Menschen sind.

Falsche Denke, wir haben die Vorteile der Deutschen geerbt und wir haben den Dreck der Vorfahren geerbt, wie sagte mein Anwalt so schön: Man erbt nicht nur die Vorteile, alles hat 2 Seiten und wir tragen die Verantwortung für das was unsere Vorfahren verbockt haben. Wir können nur zusehen das wir den kommenden Generationen etwas hinterlassen auf das sie stolz sein können, ein besseres Erbe. War mein Opa reich und ich erbe ist es gut, war Opa ein Nazi dann muss ich auch damit leben, ich kann nix dafür aber es ist wie es ist, ich kann nur versuchen in meinem Leben ein besserer Mensch zu sein und aus den Fehlern der Vorfahren zu lernen, wir Deutsche haben verdammt nochmal alle was mit dem 3.Reich zu tun, wir sind Deutsche! Positives nehmen und negatives verdängen, das läuft nicht.

Schuld endet nicht an einem Kalendertag und Gutmachung sollte das auch nicht genauso sollte Hilfe nicht an einem Stacheldrahtzaun enden weil es bequemer ist... Ich hoffe nur eines Tages wird man über die Deutschen von heute sagen, alle haben die Flüchtlinge durchgewunken und die Deutschen haben ihnen geholfen und ihnen eine Zuflucht gegeben, Zeit mal etwas positives in die Geschichtsbücher zu bringen und wer weiß ob wir nicht eines Tages noch selbst Hilfe benötigen. Wir alle schreiben jetzt die Geschichte von Morgen und die sollte eine andere sein wie die die wir geerbt haben.


Noch so ein Gutmensch!



FC Duisburg - Wir sind anders und das aus Tradition

zuletzt bearbeitet 04.09.2015 11:35 | Top

RE: Politik allgemein

#367 von Hasan-S04 , 04.09.2015 13:50

Gefährliches Thema. Und wie Scab richtig schreibt, jeder darf auch eine Meinung dazu haben.

ich gehöre auch zu denjenigen, die froh sind helfen zu können und zu wollen.
Ein Nachmittag in einem Flüchtlingsheim oder ein ganzer Tag in einer Bahnhofsmission reicht aus, um zu erkennen, welches Leid und welche schlimmen Erfahrungen diese Menschen gemacht haben. Sie kommen mit 100%'er Sicherheit nicht freiwillig hierher, sie müssen aus ihrer Heimat, aus ihrem gewohnten Umfeld, kurz von zu Hause, weg!
Zu behaupten, dass viele Deutschland aufgrund der Vergangenheit verachten und trotzdem hierher kommen, ist einfach falsch. Ich habe mit vielen Ausländern zu tun und gehöre auch zu den größten Kritikern derjenigen, die Deutschland für böse halten. Aber glaubt mir, so wie die bösen Nazis in Unterzahl sind, gibt es auch nur wenige Ausländer, die Deutschland verachten und trotzdem hier leben.
Nur weil die anderen europäischen Länder falsch handeln und die Flüchtlinge nicht aufnehmen, können wir unser Land nicht auffordern, sich an diesem Fehler zu beteiligen. Nein, Deutschland handelt richtig und nimmt diese Menschen auf. Weil diese Menschen Hilfe und Unterstützung benötigen.
Wer die Möglichkeiten hat, diesen Menschen zu helfen soll es tun. Wer es nicht kann, ist nicht sofort ein böser Mensch oder hat etwas gegen Flüchtlinge. Das sehe ich auch so; Wenn ich aber auf sozialen Medien lese, welche Vorurteile vorhanden sind und populistische Äußerungen inzwischen zur Normalität werden, wird mir einfach schlecht. Nicht jeder Flüchtling ist auf unsere Kohle aus oder kriminell, und nicht jeder Deutsche ist direkt ein Nazi, wenn er nicht helfen kann. Ich bin ähnlich wie scab ein weiterer Gutmensch, der gerne hilft und diese Menschen willkommen heißt. Denkt daran, dass es uns heute gut geht. Eines Tages können wir aber diejenigen sein, die auf Hilfe angewiesen sind.


Man wird kein Schalke-Fan, man kommt als Schalke-Fan auf die Welt!

 
Hasan-S04
Beiträge: 1.792
Registriert am: 07.09.2010


RE: Politik allgemein

#368 von Elbflorence ( gelöscht ) , 04.09.2015 17:40

War eine allgemeine Aussage von mir wie die Welt uns sieht..


Elbflorence

RE: Politik allgemein

#369 von scabinho , 05.09.2015 13:21


Auch nur ein besorgter Bürger.
Aber die Todesstrafe für Kinderschänder fordern!


Es gibt kein Glück oder Pech im Fussball!

 
scabinho
Beiträge: 8.251
Registriert am: 06.09.2010

zuletzt bearbeitet 05.09.2015 | Top

RE: Politik allgemein

#370 von Gelöschtes Mitglied , 05.09.2015 14:03

Zitat von scabinho im Beitrag #369

Auch nur ein besorgter Bürger.
Aber die Todesstrafe für Kinderschänder fordern!


Ich kenne Leute die nur unweit dieses Bildes am Strand lagen und sich mit Sonnencreme einschierten, die sollten sich alle zusammen eine Spritze für den letzten Ritt teilen, solche Schweine gehörten mit auf das Bild denn das spiegelt die heutige Gesellschaft in Teilen gut wieder.
Wer daneben (toter Junge) Urlaub machen kann überreizt meinen Verstand und würde selbst einen friedlichen Mensch wie mich zu Handlungen verleiten die ich nur sehr schwer bereuen könnte... hauptsache man lässt sich von solchen Ereignissen nicht seinen Urlaub versauen ... und wieder zuhause beten wir dann Sonntags in den Kirchen für die armen Menschen ... , AMEN

Es ist unmöglich soviel zu essen wie ich kotzen könnte.

edit.
Das Fratzenbuch findet es wohl okay, wo sind die größeren Hohlköpfe unterwegs??? Alleine für die Aussage würde ich denen die Hütte schließen. Irgendwann fing Gott an das Hirn sparsamer zu verteilen.



FC Duisburg - Wir sind anders und das aus Tradition

zuletzt bearbeitet 05.09.2015 15:54 | Top

RE: Politik allgemein

#371 von Timbugtwo ( gelöscht ) , 05.09.2015 22:20

Zitat von scabinho im Beitrag #369

Auch nur ein besorgter Bürger.
Aber die Todesstrafe für Kinderschänder fordern!




Das ist in der Tat das hinterletzte . Aber maN muss schon Differenzieren zwischen besorgniss und dummdösigdreistes dumm,gequatsche aus der Rechten Ecke .
Ich werde hier auch nicht wirklich meine Meinung posten weil ich sonst ein 4 Seiten reverat halten muss damit ein jeder versteht was ich genau meine . Ich äussere mich dazu gar nicht öffentlich sondern wenn dann Diskutiere ich Aug in Aug .
Aber kurz zusammmenfassen darf man ja :

A. Wir müssen allen Helfen weil ja mal von DE das Böse ausging . Totaler Quatsch. Ich habe keinem was getan also muss ich auch nicht büßen , so einfach ist das

B. Natürlich muss den ärmsten der Armen geholfen werden , kein Mensch möchte im Kriegsgebiet aufwachsen

C. Warum kommen soviele besorgte Bürger um die ecke ? Weil die Politik totalitäres Versagen an den Tag legt

D. Nicht jeder der Kritisch Nachfragt oder Kontra auf eine Flüchtlingsdebatte ist , ist gleich ein Nazi

E. Braun sowie Antifas machen Momentan Propaganda auf hinterletztem Niveau und ich Eckel mich vor vielen Sachen

F. Trotzdem sehe ich das ganze Flüchtlingszeugs sehr Kritisch und würde das gern sehen wenn das anders gestaltet würde . Mehr Aufklärung , mehr Hilfe wo es nötig ist aber gleichzeitig verschärfte Kontrollen und harte Hand wenn Leute meinen hier ihren Gotteskrieg weiterführen zu müssen


Soviel dazu ..Ihr seht es gibt doch auch ne Mitte und die ist nicht wie Jennifer Weist oder Till Schweiger so gerne Propagieren , zu rechts ;) SOndern ich denke eher fair in der Denkweise.

@Schalker ...hast doch nen Facebook acc ?





NUR DER BVB
Es war Liebe auf den ersten Blick
Nur für dich Borussia verpass ich keinen Kick
Ich erinner mich noch an das erste mal
Ich war Jung und trug voller Stolz deinen Schal

Durch meine Adern fliesst anstatt Rot
Schwarz und Gelbes Blut und zwar bis in den Tot
Du bist meine Liebe mein Stolz mein Verein
Für dich schwenk ich Fahnen hau auf Trommeln und stimm ein.........



Das Fussballherz schlägt im Pott

Timbugtwo
zuletzt bearbeitet 05.09.2015 22:22 | Top

RE: Politik allgemein

#372 von scabinho , 05.09.2015 22:40

Zitat von Timbugtwo im Beitrag #371
Zitat von scabinho im Beitrag #369

Auch nur ein besorgter Bürger.
Aber die Todesstrafe für Kinderschänder fordern!




Das ist in der Tat das hinterletzte . Aber maN muss schon Differenzieren zwischen besorgniss und dummdösigdreistes dumm,gequatsche aus der Rechten Ecke .
Ich werde hier auch nicht wirklich meine Meinung posten weil ich sonst ein 4 Seiten reverat halten muss damit ein jeder versteht was ich genau meine . Ich äussere mich dazu gar nicht öffentlich sondern wenn dann Diskutiere ich Aug in Aug .
Aber kurz zusammmenfassen darf man ja :

A. Wir müssen allen Helfen weil ja mal von DE das Böse ausging . Totaler Quatsch. Ich habe keinem was getan also muss ich auch nicht büßen , so einfach ist das

B. Natürlich muss den ärmsten der Armen geholfen werden , kein Mensch möchte im Kriegsgebiet aufwachsen

C. Warum kommen soviele besorgte Bürger um die ecke ? Weil die Politik totalitäres Versagen an den Tag legt

D. Nicht jeder der Kritisch Nachfragt oder Kontra auf eine Flüchtlingsdebatte ist , ist gleich ein Nazi

E. Braun sowie Antifas machen Momentan Propaganda auf hinterletztem Niveau und ich Eckel mich vor vielen Sachen

F. Trotzdem sehe ich das ganze Flüchtlingszeugs sehr Kritisch und würde das gern sehen wenn das anders gestaltet würde . Mehr Aufklärung , mehr Hilfe wo es nötig ist aber gleichzeitig verschärfte Kontrollen und harte Hand wenn Leute meinen hier ihren Gotteskrieg weiterführen zu müssen


Soviel dazu ..Ihr seht es gibt doch auch ne Mitte und die ist nicht wie Jennifer Weist oder Till Schweiger so gerne Propagieren , zu rechts ;) SOndern ich denke eher fair in der Denkweise.

@Schalker ...hast doch nen Facebook acc ?


A: Das sehe ich auch so oder so ähnlich. Wir persönlich haben keine Schuld und müssen deswegen nicht zur Sühne helfen. Helfen müssen wir aus menschlichen Gründen.
C+F: Gebe ich dir Recht, die Politik versagt und es bedarf an Aufklärung.
D: Richtig, nicht jeder ist gleich ein Nazi, der kritisiert. Es ist einfach nur furchtbar, wie der tiefbraune Sumpf wieder an die Oberfläche kommt, Gewalttaten der übelsten Art vollbringt und dafür von vielen Mitläufern und "besorgten Bürgern" Applaus bekommt.
E: Antifa ist der gleiche Käse, nur in einer anderen Farbe. Das sage ich als Antifaschist. Aber glaub mir, nicht jeder in dieser Szene ist ein Antideutscher.


Es gibt kein Glück oder Pech im Fussball!

 
scabinho
Beiträge: 8.251
Registriert am: 06.09.2010


RE: Politik allgemein

#373 von Timbugtwo ( gelöscht ) , 05.09.2015 22:49

Unterschreibe ich absolut . Ich habe auch bewusst Antifa Geschrieben weil ich genau diese Gruppe völlig verblendeter Idioten meine die in Meinen Augen eig auch Faschistisch sind weil sie keine andere Meinung neben der eigenen Dulden . Antifaschisten hingegen würde ich jetzt mal überspitzt mit dem normalen Patrioten vergleichen . Haben ihre Ansichten aber Dulden andere Meinungen und können ohne Stammtischparolen Diskutieren ..Alles ..Ich betone nochmal ALLES WAS RADIKAL IST LINKS RECHTS CHRIST MOSLEM oder was auch immer haben in meinen Augen nichts auf diesem Planeten verloren ... Ich weis nicht welcher Gruppe ich mich zugehörig fühlen soll ... Patriotischer Deutscher mit Hirn und Verstand und Bürger dieses Planeten ....Aber Patriot haben die braunen vollspassten ja auch übernommen und sind jetzt Patrioten ...ne ein Patriot zündet keine Heime an oder Pinkelt Flüchtlingskinder im Bus an .... Genausowenig wie ein Antifaschist sich eher nicht dahinstellt Autos anzündet und mit Steinen auf die Cops wirft ...Ach herrje steiger ich mich da gerade rein ^^^ Aber es liegt mir halt am Herzen offen meine Meinung sagen zu dürfen OHNE mich rechtfertigen zu müssen . Denn ich haue keine Dumme Propaganda raus sondern bin ofen für alles , das liegt schon an meiner Erziehung ..Aber das geht echt schon etwas zu tief sry


Edit sagt : Was die Nazis nicht raffen ..es ist nicht ihr verdienst deutsch zu sein ..und es ist unser aller Glück in so einem Land grossgeworden zu sein . Ich liebe dieses Land für seine Natur seine Orte und auch wegen seiner Geschichte . Aber die Menschen selber nerven immer mehr ...Darum lebt ja auch seit jahren der Gedankle ..Österreich oder Skandinavien ..die Mentalität ist einfach um längen besser





NUR DER BVB
Es war Liebe auf den ersten Blick
Nur für dich Borussia verpass ich keinen Kick
Ich erinner mich noch an das erste mal
Ich war Jung und trug voller Stolz deinen Schal

Durch meine Adern fliesst anstatt Rot
Schwarz und Gelbes Blut und zwar bis in den Tot
Du bist meine Liebe mein Stolz mein Verein
Für dich schwenk ich Fahnen hau auf Trommeln und stimm ein.........



Das Fussballherz schlägt im Pott

Timbugtwo
zuletzt bearbeitet 05.09.2015 22:53 | Top

RE: Politik allgemein

#374 von Gelöschtes Mitglied , 05.09.2015 23:29

Zitat von Timbugtwo im Beitrag #371
@Schalker ...hast doch nen Facebook acc ?

Nein ich lebe frei und im Rahmen des möglichen unüberwacht.
Ich hatte 1x einen acc als ich damals die FC Duisburg-Seite hatte, nachdem ich das System blickte habe ich mich aber endgültig verabschiedet und das ist nun schon Jahre her.



FC Duisburg - Wir sind anders und das aus Tradition


RE: Politik allgemein

#375 von scabinho , 05.09.2015 23:30

Wahre Worte Tim!
Leider wird das Wort "Patriotismus" immer schnell mit "Nationalismus" verglichen, was aber zwei völlig unterschiedliche Begriffe sind.
Ich fühle mich patriotisch und das bedeutet die "Liebe zum Eignenen". Das zeigt sich allein schon wenn ich der unserer Nationalmannschaft, in welchem Sport auch immer, symbolisch die Daumen drücke. Oder wenn ich zu meinen kleinen Stadtverein, dem FSV Rheinfelden in´s Stadion gehe oder wenn ich irgendwann meine kleinen Kindern bei irgendeinem Wettbewerb die Daumen drücken werde, jedesmal dann bin ich patriotisch.
Ja, ich fühle mich hier wohl, hier wohne ich, das ist meine Gegend, hier kenne ich alles, hier bin ich zuhause, also bin ich wohl ein Patriot.

Auf der anderen Seite bin ich ein zu sensibler Mensch und deswegen und aufgrund meiner sozial-liberalen Erziehung pflege ich menschliche Werte, wo es nur geht. Und solche Bilder wie oben treiben mir einfach Tränen in die Augen und gleichzeitig wird mir spei-übel wenn ich dann solche Kommentare dazu lesen muss. Da verliert man doch einfach den Glauben an die Menschlichkeit. Wie kann es sein, dass es noch solche Menschen hier bei uns gibt?
Es bedarf keiner grossartigen psychologischen Kenntnissen, um zu wissen, dass es sich hierbei um Psychopathen handelt. Denn Psychopathen können kein Mitgefühl empfinden.

Und ja, jeder darf und soll vor allem seine eigene Meinung haben, wäre schlimm, wenn es nicht so wäre.
Obwohl ich seit über 27 Jahren eingefleischter Antifaschist bin, sage ich, dass auch ein Nazi sein Recht auf seine Meinug hat. Die darf er haben, er darf nur nicht unmenschlich und gewalttätig sein. Der Kommunist im Übrigen auch nicht!

Ich habe vor vielen Jahren mit einer kleinen Gruppe ein Selbstprojekt gestartet indem wir uns entschlossen haben, in einer fremden Stad ohne Geld 1 Woche auszuharren. Wir haben uns dazu die spiessigste und konservativste Stadt ausgesucht: München.
So kam es eines Abends dazu, dass wir auf einer kleinen Gruppe Fascho-Skins stiessen. Wir waren klar erkennbar als eine Gruppe, die Faschismus in aller Form ablehnt. Es passierte nichts. In dieser Gruppe war ein Kerl, der zu dieser Zeit als der absolute "Ober-Fascho-Skin" von München galt. Vor dem machten alle andern Fascho-Skins Duckmäuschen, wenn er um die Ecke kam. Ich hatte eine sehr lange Unterhaltung mit ihm und er sagte zu mir, dass er seit er zurückdenken kann durch und durch ein Faschist ist, gleichzeitig oder aber in allererster Linie wäre er immer noch ein Mensch. Diese Erklärung gab er mir ab, weil er nachmittags noch einen Haufen Fascho-Skins weggejagt hatte, die gerade einen Obdachlosen angepöbelt haben.
Wir haben an diesem Abend zusammen gefeiert, die Politik war tabu und wir machten uns gegenseitig über unsere Dialekte lustig.
Das hatt mir damals sehr imponiert.

Und das sagt mir immer wieder: Jedem seine Meinung aber bitte mit Respekt und Menschlichkeit.


Es gibt kein Glück oder Pech im Fussball!

 
scabinho
Beiträge: 8.251
Registriert am: 06.09.2010

zuletzt bearbeitet 05.09.2015 | Top

   

NBA
Alles Gute Rolf, Happy Birthday Holzi!

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz