RE: Politik allgemein

#126 von Felix96 , 22.09.2013 21:49

Als ich um 6 die Glotze angemacht habe war ich auch ein wenig schockiert von dem AFD Ergebnis.. Katastrophe wenn die in den Bindestag gekommen wären mMn.

Den Rest warte ich erstmal ab.. Mal gucken ob das mit Muttis absoluter Meheheit noch was wird oder wir doch große koalition bekommen

 
Felix96
Beiträge: 2.360
Registriert am: 14.02.2011


RE: Politik allgemein

#127 von scabinho , 23.09.2013 00:35

Zitat von Schalker im Beitrag #125
Die Wahl ist gelaufen und ich bin aus Sicht meiner Partei alles andere als glücklich über den Ausgang, dennoch freue ich mich heute diebisch und das hat 4 Gründe:

Grund 1: Ich bin wirklich dankbar das ich es noch erleben durfte das diese sich seit Jahrzehnten bei der jeweiligen Macht einwanzende Mehrheitsbeschaffer Partei FDP die Quittung bekommen hat! Endlich mal kein Zweitstimmenklau und auf eigenen Beinen haben die noch nie etwas gerissen, Zeit das sich diese verlogene Mehrheitsbeschaffertruppe verabschiedet und das scheint seit heute Fakt zu sein. Viel versprochen und nix gehalten, endlich kam mal die Qittung (denke da an die Weltfremden Steuerversprechungen)! Nie war eine Partei überflüssiger wie dieser Quarkhaufen von Wendehälsen (seit sie Schmidt in den Rücken fielen hasse ich diese Truppe)!

Grund 2: Die Piratenspinner sind endlich da wo sie hingehören, ins Land der Ahnungs-und vor allem Machtlosen! Auch wenn es immer mehr so scheint besteht die Welt nicht nur aus Facebook und Smartphone, wer keine Ahnung hat fällt irgendwann auf und heute fiel es auf. In einigen oder auch in vielen Jahren dürfen sie wiederkommen, wenn sie gelernt haben das es wichtigeres gibt und vor allem das man einfach mehr wissen braucht, auch wenn man mal gefragt wird und Goggle oder ein Laptop sind gerade nicht verfügbar. Debakel trotz bester Vorgaben (NSA-Affäre), sogar beim eigenen "Kerngebiet" versagte man, fast schon mitleiderregend. Dumm darf man sein, aber dann muss man wenigstens lernbereit sein.

Grund 3: Die ewig gestrigen gleiten langsam dahin wohin sie gehören, ins brutalste Abseits. Jungs, der Führer ist Geschichte und ihr seit es auch!

Grund 4: Da muss ich mit meiner Freude noch bis morgen warten bevor ich Beifall klatschen kann wenn diese AfD Spinner ausgesponnen haben. Zurück in die Vergangenheit ist auch keine Lösung, hoffentlich bleibt diese Einsicht für 4,9% der Wähler und es werden nicht noch mehr.

edit.
Und während die Wahlzettel noch warm sind wird schon der erste Umfaller/in sich enttarnen und ich habe diesmal genau aufgepaßt:
Zitat:
Seehofer: Ich unterschreiben keinen Koalitionsvertrag wenn die Maut nicht kommt!
Merkel: Mit mir wird es keine Maut in Deutschland geben!
Einer wird fallen oder Bayern wird aus Deutschland wieder ausgegliedert
Die ersten Wischiwaschi Ausreden wurden ja heute schon angeleiert in der großen Runde. Wäre Schade denn ich bin entgegen meiner politischen Gesinnung für den CSU Vorschlag, seit meiner Kindheit habe ich nie verstanden wie wir überall löhnen müssen und alle anderen fahren bei uns für lau durch. Da wurde seit 40 Jahren Geld verschenkt und zur Belohnung verteilen wir auch noch zusätzliche Hilfspakete an genau diese Staaten



Stimme dir nahe der Quote der Wahlbeteiligung +17 zu!


Es gibt kein Glück oder Pech im Fussball!

 
scabinho
Beiträge: 7.406
Registriert am: 06.09.2010


RE: Politik allgemein

#128 von joey , 23.09.2013 17:16

Zitat von Schalker im Beitrag #125
Die Wahl ist gelaufen und ich bin aus Sicht meiner Partei alles andere als glücklich über den Ausgang, dennoch freue ich mich heute diebisch und das hat 4 Gründe:

Grund 1: Ich bin wirklich dankbar das ich es noch erleben durfte das diese sich seit Jahrzehnten bei der jeweiligen Macht einwanzende Mehrheitsbeschaffer Partei FDP die Quittung bekommen hat! Endlich mal kein Zweitstimmenklau und auf eigenen Beinen haben die noch nie etwas gerissen, Zeit das sich diese verlogene Mehrheitsbeschaffertruppe verabschiedet und das scheint seit heute Fakt zu sein. Viel versprochen und nix gehalten, endlich kam mal die Qittung (denke da an die Weltfremden Steuerversprechungen)! Nie war eine Partei überflüssiger wie dieser Quarkhaufen von Wendehälsen (seit sie Schmidt in den Rücken fielen hasse ich diese Truppe)!

Grund 2: Die Piratenspinner sind endlich da wo sie hingehören, ins Land der Ahnungs-und vor allem Machtlosen! Auch wenn es immer mehr so scheint besteht die Welt nicht nur aus Facebook und Smartphone, wer keine Ahnung hat fällt irgendwann auf und heute fiel es auf. In einigen oder auch in vielen Jahren dürfen sie wiederkommen, wenn sie gelernt haben das es wichtigeres gibt und vor allem das man einfach mehr wissen braucht, auch wenn man mal gefragt wird und Goggle oder ein Laptop sind gerade nicht verfügbar. Debakel trotz bester Vorgaben (NSA-Affäre), sogar beim eigenen "Kerngebiet" versagte man, fast schon mitleiderregend. Dumm darf man sein, aber dann muss man wenigstens lernbereit sein.

Grund 3: Die ewig gestrigen gleiten langsam dahin wohin sie gehören, ins brutalste Abseits. Jungs, der Führer ist Geschichte und ihr seit es auch!

Grund 4: Da muss ich mit meiner Freude noch bis morgen warten bevor ich Beifall klatschen kann wenn diese AfD Spinner ausgesponnen haben. Zurück in die Vergangenheit ist auch keine Lösung, hoffentlich bleibt diese Einsicht für 4,9% der Wähler und es werden nicht noch mehr.

edit.
Und während die Wahlzettel noch warm sind wird schon der erste Umfaller/in sich enttarnen und ich habe diesmal genau aufgepaßt:
Zitat:
Seehofer: Ich unterschreiben keinen Koalitionsvertrag wenn die Maut nicht kommt!
Merkel: Mit mir wird es keine Maut in Deutschland geben!
Einer wird fallen oder Bayern wird aus Deutschland wieder ausgegliedert
Die ersten Wischiwaschi Ausreden wurden ja heute schon angeleiert in der großen Runde. Wäre Schade denn ich bin entgegen meiner politischen Gesinnung für den CSU Vorschlag, seit meiner Kindheit habe ich nie verstanden wie wir überall löhnen müssen und alle anderen fahren bei uns für lau durch. Da wurde seit 40 Jahren Geld verschenkt und zur Belohnung verteilen wir auch noch zusätzliche Hilfspakete an genau diese Staaten



In allen Punkten vollste Zustimmung. Ärgerlich nur, dass Hahn es in Hessen doch geschafft hat in den Landtag zu kommen. Glücklicherweise aber auch die Linke, sodass Schwarz-Gelb definitiv abgewählt ist.




EINTRACHT FRANKFURT INTERNATIONAL

 
joey
Beiträge: 1.638
Registriert am: 23.12.2010


RE: Politik allgemein

#129 von Hasan-S04 , 23.09.2013 17:21

Mich schockiert eigentlich nur eine Sache: Wie kann eine so rechts denkende Partei wie die AFD auf einmal fast die 5% knacken... Da mache ich mir wirklich ernsthaft Sorgen...


Man wird kein Schalke-Fan, man kommt als Schalke-Fan auf die Welt!

 
Hasan-S04
Beiträge: 1.772
Registriert am: 07.09.2010


RE: Politik allgemein

#130 von Gelöschtes Mitglied , 23.09.2013 17:57

Zitat von Hasan-S04 im Beitrag #129
Mich schockiert eigentlich nur eine Sache: Wie kann eine so rechts denkende Partei wie die AFD auf einmal fast die 5% knacken... Da mache ich mir wirklich ernsthaft Sorgen...


Das haben auch die Piraten mal geschafft (nicht rechts aber 5%). Sorgen macht mir nur das die AfD angeblich von Menscher hoher Intelligenz gewählt wird, eine Sorge die ich bei den Piraten nie hatte
Entweder verschwindet diese Spukpartei so schnell wie sie erschien oder aber sie etabliert sich was ich nicht hoffe. Aber wie die Geschichte zeigt sollen sie ruhig rechts denken denn je rechter die denken um so schneller verschwinden sie auch wieder. Die REP hatte auch mal kurzfristig Berühmtheit erlangt, genauso schnell verschwand der Mist wieder.***


***
Vorausgesetzt der Euro geht nicht kaputt



Alle haben gesagt, dass es nicht geht..... Dann kam einer, der hat das nicht gewusst, und der hat es dann gemacht......
Wir sind jung und brauchen das Geld und Moral haben wir in Duisburg auch keine mehr

zuletzt bearbeitet 23.09.2013 18:07 | Top

RE: Politik allgemein

#131 von Felix96 , 23.09.2013 19:51

Naja, wie rechts die wirklich sind kann man ja garnicht abschätzen, bei einem Wahlprogramm dass nur ein Thema hat..

Naja, allzu hoch kann die INtelligenz ja nicht sein bei den Wählern, denn nur mal theoretisch, die hätten es an die Macht geschafft und würden den Euro mehr oder weniger abschaffen. Das würde die schwerste Wirtschaftskrise aller Zeiten hervorrufen - zumindest für Deutschland. Eine neue Währung würde den deutschen Export innerhalb Europas zerstören, da eine reindeutsche Währung viel höher anzusetzen wäre, als ein Euro.
Der internationale Absatz würde in ausnahmslos allen Branchen stark zurückgehen und Deutschland wäre wirtschaftlich gesehen auf lange, sehr lange Zeit zerstört. So sehe ich das Ganze. Die AFD vergleocht das Ganze mit einer OP, nach der es einem auch erstmal schlecht geht, Lucke und co sind jedoch der Meinung, dass sich nach ein paar Jahren alles wieder stabilisieren würde - wie auch immer.
Ich verstehe die Wähler schon, denn mich kotzt es auch langsam an, wie viel Geld nach Südeuropa gepumpt wird, das wir definitiv niemals wiedersehen werde. Haushaltsplus hin oder her, da verschwinden zig Milliarden und das passt nunmal vielen Leuten nicht. Aber eine Abschaffung des Euros ist da ganz sicher nicht der richtige Weg.

Ich bin allerdings auch relativ überzeugt davon, dass es diese Gruppe in 4 Jahren nicht mehr gibt, oder sie zumindest nicht Ernst genommen werden. Denn eine Einthemenpartei kann nunmal nicht funktionieren.

 
Felix96
Beiträge: 2.360
Registriert am: 14.02.2011


RE: Politik allgemein

#132 von Timbugtwo , 23.09.2013 20:11

Ob jetzt Rechts ( AfD , NPD ) oder Links(Piraten , Die Linke ) Die haben alle nichts in der Regierung zu suchen und auch wenn ich mir Feinde mache so Parteien wie die Piraten nochweniger als Parteien wie die AfD ! Sry Aber ich habe einen Gesunden Patriotismuss und gerade Linksgerichtete Parteien wollen Deutschland eher kaputtmachen in meinen AUgen ! Links sind doch meist gegen den Staat ! ( klärt mich auf wenn es anders ist) Ich habe Diesjahr meine Stimme ungültig gemacht weil keine Partei diese Verdient hat ! CDU/CSU wähle ich aus überzeugung nicht ! SPD die ich immer wählte haben sich ins abseits geschossen ! FDP ist scheisse ! Grüne braucht kein Mensch ! Und der rest (Links/rechts) braucht man nicht wählen !! Also ein grosses Kreuz über den Zettel sodas meine Stimme ungültig wurde





Ryu Seungwoo, Sokratis Papastathopoulos, Pierre-Emerick Aubameyang & Henrikh Mkhitaryan. Mach uns das erst mal einer nach! (nej)

Ob Reif das kann ohne sich zu verschlucken ?

Das Fussballherz schlägt im Pott

 
Timbugtwo
Beiträge: 1.786
Registriert am: 07.09.2010


RE: Politik allgemein

#133 von Gelöschtes Mitglied , 23.09.2013 20:45

Kann Dich gut verstehen Tim, nur eine ungültige Stimme hilft keiner Demokratie weiter.
Ich wähle seit ich das darf die SPD, dieses mal habe ich sehr lange gezögert mein Kreuz zu machen, allerdings würde ich verschiedene andere niemals wählen (CDU/CSU, NPD, Linke, AFD und die FDP hasse ich seit den 80'ern leidenschaftlich). Ich bin auch nicht wirklich überzeugt das die SPD in eine große Koalition geht, die Vergangenheit zeigte das man da nur als Verlierer wieder rauskommt. Würde die SPD sich doch noch mit der SED zusammentun würde ich zukünftig auch die Wahl boykottieren, das darf nicht geschehen will sie glaubhaft bleiben. Die Grünen, nunja ich würde sie wählen wenn sonst keiner mehr etwas für mich anbieten würde und die SPD sich aufgelöst hätte.
Vor der AFD und der Auflösung des Euros braucht man doch keine Angst haben da sie nie in eine Regierung kommen und somit zwar über das Thema reden dürfen aber ansonsten nix bewirken werden. Selbst wenn sie 10% hätten dürften sie genau das was sie nun dürfen .... zuschauen.
Die Partei die wirklich etwas für die Mehrheit der Bürger tut muss noch erfunden werden, am Ende bleibt alles wie es war: Die reichen werden reicher und die armen gehen bald umsonst arbeiten.Spätestens wenn die Generation von der Rente des Merkelschen Jobwunders leben muss wird man aufwachen .. wie immer zu spät. Wer nix in die Rente einzahlt landet dann eben später beim Sozialamt und was durch die Minijobber, 1€-Freaks, Aufstocker und Teilzeitarbeiter eingezahlt wird kann sich jeder ausrechnen. Jobwunder - das ich nicht lache, aus einem Job drei 400€ Jobs machen ist kein Wunder, das ist nur dämlich sonst nix und die Masse läßt sich verarschen.
Und in Zeiten wo die Steuern nur so sprudeln ....dank dem Jobwunder... verschuldet sich dieses Land weiter, Bravo, weiter so. Entweder da können einige nicht rechnen oder man kann es nicht besser. Wenn jetzt keine Staatsschulden abgebaut werden wann dann? Aber wir müssen ja das Europäische Ausland stützen, bis der Tag kommt an dem Deutschland gestützt werden muss, wer will das dann tun? Irgendwer schrieb mal einen Vergleich mit der Titanic, die hielt man auch für unsinkbar, wie es endete wissen wir alle.

Ich hätte da eine brandneue Idee für die Regierung: Ein neues Super-Job-Wunder: Macht aus allen 400€ Jobs doch 200€ Jobs und stellt doppelt so viele Arbeitslose ein, laßt Euch dann abfeiern bis die ersten mal nachdenken von was sie in 20 Jahren leben wollen. Die Merkel wird das nicht mehr jucken, mich schon!



Alle haben gesagt, dass es nicht geht..... Dann kam einer, der hat das nicht gewusst, und der hat es dann gemacht......
Wir sind jung und brauchen das Geld und Moral haben wir in Duisburg auch keine mehr

zuletzt bearbeitet 23.09.2013 21:01 | Top

RE: Politik allgemein

#134 von Timbugtwo , 23.09.2013 21:09

Zitat von Schalker im Beitrag #133
Kann Dich gut verstehen Tim, nur eine ungültige Stimme hilft keiner Demokratie weiter.
Ich wähle seit ich das darf die SPD, dieses mal habe ich sehr lange gezögert mein Kreuz zu machen, allerdings würde ich verschiedene andere niemals wählen (CDU/CSU, NPD, Linke, AFD und die FDP hasse ich seit den 80'ern leidenschaftlich). Ich bin auch nicht wirklich überzeugt das die SPD in eine große Koalition geht, die Vergangenheit zeigte das man da nur als Verlierer wieder rauskommt. Würde die SPD sich doch noch mit der SED zusammentun würde ich zukünftig auch die Wahl boykottieren, das darf nicht geschehen will sie glaubhaft bleiben. Die Grünen, nunja ich würde sie wählen wenn sonst keiner mehr etwas für mich anbieten würde und die SPD sich aufgelöst hätte.
Vor der AFD und der Auflösung des Euros braucht man doch keine Angst haben da sie nie in eine Regierung kommen und somit zwar über das Thema reden dürfen aber ansonsten nix bewirken werden. Selbst wenn sie 10% hätten dürften sie genau das was sie nun dürfen .... zuschauen.
Die Partei die wirklich etwas für die Mehrheit der Bürger tut muss noch erfunden werden, am Ende bleibt alles wie es war: Die reichen werden reicher und die armen gehen bald umsonst arbeiten.Spätestens wenn die Generation von der Rente des Merkelschen Jobwunders leben muss wird man aufwachen .. wie immer zu spät. Wer nix in die Rente einzahlt landet dann eben später beim Sozialamt und was durch die Minijobber, 1€-Freaks, Aufstocker und Teilzeitarbeiter eingezahlt wird kann sich jeder ausrechnen. Jobwunder - das ich nicht lache, aus einem Job drei 400€ Jobs machen ist kein Wunder, das ist nur dämlich sonst nix und die Masse läßt sich verarschen.
Und in Zeiten wo die Steuern nur so sprudeln ....dank dem Jobwunder... verschuldet sich dieses Land weiter, Bravo, weiter so. Entweder da können einige nicht rechnen oder man kann es nicht besser. Wenn jetzt keine Staatsschulden abgebaut werden wann dann? Aber wir müssen ja das Europäische Ausland stützen, bis der Tag kommt an dem Deutschland gestützt werden muss, wer will das dann tun? Irgendwer schrieb mal einen Vergleich mit der Titanic, die hielt man auch für unsinkbar, wie es endete wissen wir alle.

Ich hätte da eine brandneue Idee für die Regierung: Ein neues Super-Job-Wunder: Macht aus allen 400€ Jobs doch 200€ Jobs und stellt doppelt so viele Arbeitslose ein, laßt Euch dann abfeiern bis die ersten mal nachdenken von was sie in 20 Jahren leben wollen. Die Merkel wird das nicht mehr jucken, mich schon!





Nicht wählen heist meine Stimme wird trotzdem verteilt daher mein entschluss





Ryu Seungwoo, Sokratis Papastathopoulos, Pierre-Emerick Aubameyang & Henrikh Mkhitaryan. Mach uns das erst mal einer nach! (nej)

Ob Reif das kann ohne sich zu verschlucken ?

Das Fussballherz schlägt im Pott

 
Timbugtwo
Beiträge: 1.786
Registriert am: 07.09.2010


RE: Politik allgemein

#135 von Gelöschtes Mitglied , 24.10.2013 09:11

Merkels Handy im Visier der NSA? „Das sprengt alle Dimensionen“

Ist es nicht beruhigend wenn man gute "Freunde" hat. Schön wenn man weiß das die Freunde immer informiert sind ...falls mal etwas passiert
Und wie sagte ein amerik. Geheimdienstmann neulich: Spione braucht man heute eigentlich keine mehr, der Bürger und selbst die Politiker schwafeln ja alles selbst auf Facebook Twitter und Co aus, mit Bild, Uhrzeit und Angaben die Spione früher nur sehr schwer erlangen konnten.

Hahaha, ich liebe diese Zeit und seine Zeitgeisterscheinungen und noch immer raffen die wenigsten was geht...nicht mal Mutti auf dem Thron
Der Smartphonehype ist das Beste was manchen "Kreisen" passieren konnte und deshalb wird das auch gut befeuert und wenn in ein paar Jahren (hoffentlich) einige aufwachen, ja dann ist der Datenzug schon lange abgefahren und nicht mehr aufzuhalten und das beste: Den Leuten gefällt es, freiwillig, ohne Folter und Erpressung, besser noch sie zahlen sogar noch üppig dafür ...unglaublich! Und wenn sich sogar die schwarze Witwe auf dem Thron ausspähen lässt, was kann man dann erst alles mit dem Otto-Normal machen ... äh...sicher nichts weil das passiert ja nicht ... oder doch....

Smartphone und soziale Netzwerke, die beste Erfindung seit es Geheimdienste gibt, heute Große Freiheit und Morgen die Knechtschaft unter Geknechteten und Beobachteten.

Und wer hat all das erfunden? Und wer verdient damit über alle Maßen? Smartphone,Twitter, Facebook, Google, Microsoft usw usw? Sicher nur ein Zufall!

Grüße aus 1984!



Alle haben gesagt, dass es nicht geht..... Dann kam einer, der hat das nicht gewusst, und der hat es dann gemacht......
Glück ist...wenn man als Spieler in Duisburg das 21.Lebensjahr erlebt!
Gute Besserung Udo Lattek!

zuletzt bearbeitet 24.10.2013 09:47 | Top

RE: Politik allgemein

#136 von scabinho , 13.11.2013 23:29

Was wollen wir wetten dass der umgedrehte Robin Hood U. Hoeneß in seinem Verfahren im nächsten Jahr mit einem blauen Auge davon kommt!?
Mich kotzt das so dermassen an, dass dieser Kerl behandelt wird, als hätte er nichts getan!
Er hat das Volk bestohlen, beraubt, hintergangen und verar...! Er und viele andere mehr!


Es gibt kein Glück oder Pech im Fussball!

 
scabinho
Beiträge: 7.406
Registriert am: 06.09.2010


RE: Politik allgemein

#137 von Gelöschtes Mitglied , 14.11.2013 00:31

Na Scab das ist einfach: Was bekam Becker? Was bekam (noch witziger) Zumwinkel? Der einzige der mal verknackt wurde war Steffi Grafs Papa aber der war ohnehin ... naja...auch geistig nicht mehr auf Bewährung zu setzen

Wer heute noch an Gerechtigkeit glaubt und an eine blinde Justicia ist ein nicht mehr zu rettender Romantiker oder auch bay. ein Volldepp.
Bei Zumwinkel haben sie auch so lange runtergerechnet bis er Bewährung bekam, die bekommt Uli am Ende auch - egal wieviel Millionen es waren.
Otto Normal sitzt ab 1Mio. ohne Bewährung (laut Gesetz).



Alle haben gesagt, dass es nicht geht..... Dann kam einer, der hat das nicht gewusst, und der hat es dann gemacht......
Glück ist...wenn man als Spieler in Duisburg das 21.Lebensjahr erlebt!

zuletzt bearbeitet 14.11.2013 00:35 | Top

RE: Politik allgemein

#138 von Gelöschtes Mitglied , 22.02.2014 22:46

Leute mal eine naive Frage: Ist das mit der Ukraine so wie wir es sehen sollen und ist es wirklich gut?
Gibt es hier jemanden der Verwandte, Bekannte oder gar selbst von dort ist um mal einen Dummen aufzuklären?
Es gibt mir überall in den Foren zu viel kontra gegen das was da abläuft und dem Klitschko seine Rolle gefiel und gefällt mir von Anfang an nicht.
Ist das nun ein aus dem Westen heraus gesteuerter Putsch, illegal und undemokratisch oder ist es wirklich so wie das was man uns gerne vermitteln möchte? Ich bin mir nie unsicherer in meiner Meinung über einen Regierungssturz gewesen.

Und vor allem finde ich die lieben Deutsch sollten sich da komplett raushalten, überall mitlabern anstatt im eigenen Land mal etwas gegen die Zustände zu unternehmen.
Die Dame aus dem Knast hat doch selbst genug Dreck am Stecken und ob das Volk wirklich in den Westen tendiert erschließt sich mir nicht, auch nicht wenn die BILD ihre Buchstaben noch größer macht.
Das die da (wie überall) korrupt sind und nur in die eigene Tasche wirtschaften ist klar, aber das Land wird aktuell von den paar verstreuten auf dem Platz repräsentiert, ist das wirklich die Meinung des ganzen Landes? Da gibt es sehr viel andere Meinungen drüber zu lesen und glauben tue ich momentan nichts und schon gar nicht dieses Schauspiel was da abläuft.
Klitschko ist doch nur die Frontwitzfigur der am Ende nichts zu regieren hat mit seiner Minipartei und die Dame die jetzt aus dem Knast kam bringt als erste Aussage gleich das sie gegen Klitschko antritt, irgendwie alles krank. Also wer sich auskennt klärt mich mal bitte auf.



Alle haben gesagt, dass es nicht geht..... Dann kam einer, der hat das nicht gewusst, und der hat es dann gemacht......

zuletzt bearbeitet 22.02.2014 22:53 | Top

RE: Politik allgemein

#139 von JogiLöw , 23.02.2014 00:45

Zitat von Schalker im Beitrag #138
Leute mal eine naive Frage: Ist das mit der Ukraine so wie wir es sehen sollen und ist es wirklich gut?
Gibt es hier jemanden der Verwandte, Bekannte oder gar selbst von dort ist um mal einen Dummen aufzuklären?
Es gibt mir überall in den Foren zu viel kontra gegen das was da abläuft und dem Klitschko seine Rolle gefiel und gefällt mir von Anfang an nicht.
Ist das nun ein aus dem Westen heraus gesteuerter Putsch, illegal und undemokratisch oder ist es wirklich so wie das was man uns gerne vermitteln möchte? Ich bin mir nie unsicherer in meiner Meinung über einen Regierungssturz gewesen.




Servus!
Meine Großmutter wurde in der Ukraine geboren, ich selbst entstamme einer Russland-Deutschen Familie und habe einen bekannten, der halber Ukrainer ist und sein halbes Leben dort verbracht hat, also habe ich da schon eine gewisse Ahnung, auch wenn ich nie selbst in der Ukraine war.

Ich kann auch nur meine persönliche Meinung zum Thema sagen, die durch mein eigenes Weltbild geprägt ist, und ich sage gleich, dass ich EU-Gegner bin.

Zunächst bin ich der Meinung, dass das, was man uns hier in Deutschland vermitteln möchte, reinste unobjektive Propaganda und Stimmungsmache gegen die bisherige ukrainische Regierung (und auch Russland) ist.

Der ganze Kampf in der Ukraine mit der Majdan-Geschichte entstand bekanntlich nach der Entscheidung Janukowitschs, die Zusammenarbeit mit Russland zu forcieren und das Assoziierungsabkommen mit der Europäischen Union nicht zu unterzeichnen.
Stellt sich die Frage, welches der richtige Weg für die Ukraine ist und warum die Ukraine sich überhaupt in diesem Spannungsfeld befindet, entweder Öffnung nach Westen mit der Folge eines beeinträchtigten Verhältnisses zu Russland, oder Verbesserung der Beziehungen zu Russland und damit aber keine Chance auf bessere Beziehungen mit dem westlichen Europa. Ein Grund dafür ist mit Sicherheit das aktuell schlechte amerikanisch-russische Verhältnis, das wohl auf dem Tiefpunkt seit Ende des kalten Krieges liegen dürfte (Stichwort: Syrienkrieg, Obama und Putin sind nicht gerade beste Freunde...). Das erklärt, warum die beteiligten Parteien (Russland auf der einen, die westliche Welt auf der anderen Seite) eben wie beschrieben sensibel auf die Bewegungen der Ukraine reagieren. Historisch betrachtet ist und war die Ukraine schon immer eng mit Russland verbunden, das begann weit vor der Sowjetunion. (Um es genau zu nehmen, entstand Russland überhaupt erst aus der Ukraine, Stichwort: "Kiewer Rus".) Viele Ukrainer haben heute noch eine gute Meinung über Russland und sehen es als großen Bruder. Dies rechtfertigt meiner Meinung nach das "Bedürfnis" Putins bzw. Russlands, die Ukraine als engen Partner haben zu wollen.
Aus meiner Sicht ist das, was mit der EU-Beitrittsgeschichte passiert, ein Versuch der westlichen Welt, Russland mehr oder weniger in die Suppe spucken zu wollen und die Ukraine in die eigene Hemisphäre überzuziehen.

Abgesehen von der Geschichte Russland vs. westliche Welt muss man natürlich betrachten, was die Bürger in der Ukraine wirklich wollen, und was wohl vermutlich das beste für sie wäre.

Zunächst mal ein Zitat aus Wikipedia:

Zitat
Nach einer vom 4. bis 9. Dezember 2013 von der Research-&-Branding-Gruppe durchgeführten Befragung von 2079 Bürgern der Ukraine unterstützten 49 % der Befragten die Euromaidan-Demonstration, 45 % waren dagegen und 6 % waren unentschlossen. Laut einer Umfrage, die Ende Dezember 2013 durchgeführt wurde, war der Anteil der Euromaidan-Gegner auf 50 % gestiegen und der Anteil der Befürworter auf 45 % gefallen

.

Im Prinzip halten sich beide Seiten fast die Waage. Außerdem reißt eine solche Bewegung meiner Meinung nach eh immer Leute mit, die sich eigentlich gar nicht darüber im klaren sind, was die genauen Folgen der ganzen Geschichte wirklich sein werden.

Und wofür kämpft die Euromajdan-Bewegung? In erster Linie natürlich für den EU-Beitritt. Meiner Meinung nach nichts gutes. Ich bin wie gesagt generell EU-Kritiker, und bin der Meinung, dass der EU-Beitritt ein Instrument für den Westen wäre, die Ukraine in gewissem Maße zu kontrollieren. Dieses Maß an Kontrolle würde aber immerhin den Einfluss, den Russland auf die Ukrainische Politik ausüben würde, deutlich übersteigen meiner Meinung nach.

Wofür kämpft man noch? Für den Aufbau eines Rechtsstaates nach westlichem Vorbild und damit verbunden die wohl nötige Absetzung Janukowitschs. Hier muss man sagen, dass die Ukraine tatsächlich schwere Defizite besitzt, was Rechtsstaatlichkeit betrifft. In erster Linie müsste man die ganze vorherrschende Korruption und die Macht der Oligarchen bekämpfen, aber das ist ein sehr schwieriges Thema. Die Oligarchen sind nunmal sehr mächtig, und ja, diese Macht führt zu sehr vielen Ungerechtigkeiten und sie sollte bekämpft werden.
Woher will man aber wissen, ob eine neue Regierung, die dann wohl aus der jetzigen Opposition bestehen würde, das so hinbekommt? Da wäre ich mir überhaupt nicht sicher. Muss Janukowitsch also unbedingt gestürzt werden? Naja, er hätte natürlich schon früher versuchen müssen, mehr rechtsstaatlichkeit in die Ukraine zu bringen. Andererseits bin ich der Meinung (und einige aus meinem Verwandten-/ Bekanntenkreis, die selber in der Sowjetunion gelebt haben, genauso), dass das ukrainische wie auch das russische Volk von der Mentalität her einen starken Mann in der Politik braucht, der eben auch mal gegen den Willen der Oppositionsparteien einen Beschluss wie Janukowitsch trifft, so ein EU-Abkommen nicht zu unterzeichnen.

Ansonsten: Was Klitschko macht, finde ich überhaupt nicht in Ordnung! Er treibt die Leute in die Straßenkämpfe, ohne dass im Volk eine ganz deutliche Mehrheit für den EU-Beitritt besteht und mobilisiert die Massen fast schon auf volksverhetzerische Weise, so zumindest mein Eindruck. Ich finde, dass man solche Straßenkämpfe nicht rechtfertigen kann für die Sache um die es letztendlich dabei geht. Janukowitsch und seine Regierung haben meiner Meinung nach Entscheidungen getroffen, die aus ihrer Sicht gut für das ukrainische Volk sind und dafür haben sie auch immer große Teile der Bevölkerung auf ihrer Seite gehabt. Straßenkämpfe würden sich dann rechtfertigen, wenn die Regierung völlig gegen die große Masse der Bevölkerung und nur im Interesse kleiner, mächtiger Interessensgruppen handeln würde.
Und ich finde darüberhinaus, dass es für Janukowitsch durch das Verhalten der Majdan-Bewegung unmöglich wurde, das Land zu regieren ohne die Restriktionen bezüglich Demonstrationsrecht und so weiter und so fort; was soll er denn machen bei dem ganzen Chaos?


Hier im deutschen TV und in den anderen Medien wird nur Stimmung gegen die "östliche Hemisphäre" gemacht. Der gute Klitschko, der beim Boxen (wo er meiner Meinung nach sein letztes Hirn verloren hat) immer so nett die ukrainischen und deutschen Fans gegrüßt hat, kämpft für "das Gute" und der böse Janukowitsch verarscht das gesamte Ukrainische Volk, das zu 99% gegen seine politische Entscheidung ist. So kommt es jedenfalls rüber, finde ich.
Dazu noch das ganze Gerede über Sotschi und den bösen Putin, der auf der Seite von Janukowitsch ist... Ich jedenfalls bemerke, wie sich das Bild, das ahnungslose deutsche Bürger über Russland haben, immer schlechter wird durch die ganzen negativen Berichte in den Medien über Russland. Wann hört man da mal was gutes über Russland oder Putin? Natürlich war das mit Sotschi ziemlich übertrieben, da soviel Kohle rauszuhauen und die Belange der Natur hinten anzustellen, aber andererseits ist das heutige Russland im Vergleich zu dem Russland um die Jahrtausendwende gradezu am Aufblühen, wenn ich Augenzeugenberichten aus meinem Umfeld glaube. Sicher herrscht immer noch relativ viel Armut, ähnlich wie in der Ukraine, aber dennoch geht es den meisten Menschen in beiden Ländern an und für sich alles andere als hundeelend, wie es doch so häufig in unseren Medien dargestellt wird.


Zitat von Schalker im Beitrag #138

Und vor allem finde ich die lieben Deutsch sollten sich da komplett raushalten, überall mitlabern anstatt im eigenen Land mal etwas gegen die Zustände zu unternehmen.



Da gebe ich dir zu 100% Recht. Mich kotzt das ganze schon so sehr an, dass ich manchmal schon daran denke, dass ich wenn es hier so weitergeht eines Tages am liebsten auswandere, warum nicht nach Russland? Da ist die Politik viel ehrlicher...


 
JogiLöw
Beiträge: 295
Registriert am: 15.08.2013


RE: Politik allgemein

#140 von Gelöschtes Mitglied , 23.02.2014 01:10

Vielen Dank für Deine Ausführungen, das erklärt mir mehr als vieles was mich im TV und im deutschen Blätterwald zu berieseln versucht.
So ähnlich stelle ich es mir vor und bin einigermaßen beeindruckt von der Dummheit vieler Menschen die hier einfach nur glauben was man ihnen Glauben machen möchte.
Ich möchte mal sehen wie hier reagiert wird wenn ich mir Waffen schnappe und mit einem großen Rudel "Mitkämpfer" nach Berlin ziehe. Wie man in Köln oder anderswo in Deutschland reagieren würde wenn eine Horde junger Mädchen im Kölner Dom ihr Liedgut zum besten geben. Auch da war die Empörung groß dabei ginge es den Damen bei uns hier nicht viel besser, nur nennt man es hier nicht Arbeitslager sondern entschäfter.

Klitschko ist für mich schon ein Witz weil er aus seiner Millionärswelt in die Ukraine fliegt um dann wieder hierher zurückzukommen, ohne ihn hätte die Sache in Deutschland nur 50% der Aufmerksamkeit erhalten, so einen kann ich niemals ernst nehmen.

Ich bin zwar im Pott geboren, habe aber auch im Ausland gelebt und habe bedingt durch persönliche Bindungen sowohl viel über die Umwälzungen in Polen und persönlich teilweise den Kroatienkrieg in den 90ern mitbekommen und darum stehe ich dem ganzen was in der Ukraine abgeht und was berichtet wird mit meiner natürlichen Skepsis gegenüber und nur halb so blauäugig wie viele meiner Mitmenschen.

Ich hoffe mal für die Ukrainer das es am Ende zum Wohle dieses Volkes ausgeht und nicht zum Wohle der Populisten und Danke Dir nochmals für Deinen Beitrag hier.



Alle haben gesagt, dass es nicht geht..... Dann kam einer, der hat das nicht gewusst, und der hat es dann gemacht......

zuletzt bearbeitet 23.02.2014 01:11 | Top

RE: Politik allgemein

#141 von JogiLöw , 23.02.2014 11:48

Nix zu danken. Und wie gesagt, das ganze ist nur mein persönlicher Eindruck, es ist auch für mich schwer zu sagen, was "der richtige" Weg für die Ukraine ist (gibts den überhaupt?). Zumindest aber vertrau ich spätestens seit diesen ganzen Geschichten jetzt auf kein Wort mehr, das in deutschen Medien gesagt wird, denn das ist definitiv alles nur so formuliert, um dem Volk eine Meinung vorzugeben, die dann praktisch allgemeingültig ist. Leider hinterfragen die meisten Leute heutzutage so gut wie gar nicht mehr, was die Medien ihnen so vorgaukeln, habe ich den Eindruck...

Den Wünschen für das ukrainische Volk schließe ich mich absolut an, wenns ihnen mit der EU wirklich besser gehen wird, solls halt so laufen, aber Hauptsache es wird kein Blut mehr vergossen.

Habe gerade in einem völlig anderen Zusammenhang das hier gefunden und finde es passt irgendwie gut, ist bloß schon ein paar Jährchen her, dass Napoleon das gesagt hat:

Zitat
Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie.[...]


 
JogiLöw
Beiträge: 295
Registriert am: 15.08.2013


RE: Politik allgemein

#142 von Gelöschtes Mitglied , 23.02.2014 15:05

Hehe, der Napoleon war kein Dummer
Ich würde noch gerne hinzufügen: Kein Volk lässt sich leichter verführen und manipulieren wie das Deutsche Volk und dazu bedarf es manchmal nur einer Person, die Geschichte ist mein Zeuge.

Die Deutschen Politiker reden gerne überall mit (was musste ich über Steinmeier lachen als er in die Ukraine reiste und den Molli machte) obwohl die eigenen Probleme sorgsam verwaltet werden. Wer es nicht einmal schafft einen Flughafen ordentlich in angemessener Zeit zu bauen braucht anderen Völkern nicht die Welt erklären Beeindruckt hat mich Deutschland in meinen 47 Jahren 2x, einmal die Bürger im Osten als sie die Wiedervereinigung selbst in die Hand nahmen und bei der WM 2006 als ich ein gutes Gefühl hatte mehr als 2 Deutsche Fahnen gleichzeitig flattern zu sehen, ansonsten beeindruckt mich am meisten wenn sich Deutsche aus den Belangen der restlichen Welt komplett heraushalten und vor allem die Klappe halten.

Dann hoffe ich mal für die Ukraine das sie selbst den richtigen Weg wählt und sich weder kaufen (Putin) noch hineindrängen (der Rest der interessierten westl.Staatenwelt) läßt. Derweil wird in Syrien weiter gemordet - aber die wollen auch nicht der EU beitreten und das Volk dort hat keinen Preisboxer für die Medien.



Alle haben gesagt, dass es nicht geht..... Dann kam einer, der hat das nicht gewusst, und der hat es dann gemacht......


RE: Politik allgemein

#143 von Gelöschtes Mitglied , 28.02.2014 22:59

Jetzt geht es los, die Russen marschieren in die Ukraine ein!



Alle haben gesagt, dass es nicht geht..... Dann kam einer, der hat das nicht gewusst, und der hat es dann gemacht......


RE: Politik allgemein

#144 von JogiLöw , 02.03.2014 21:59

Interview mit Dmitrij Trenin zu den Vorgängen auf der Krim
Aus meiner Sicht ein lesenswertes Interview.


 
JogiLöw
Beiträge: 295
Registriert am: 15.08.2013


RE: Politik allgemein

#145 von Gelöschtes Mitglied , 03.03.2014 12:17

Wird Zeit das neue Videospiele herauskommen, Putin wird es langweilig.
Stell mir die Frage: Beißt der auch oder will er nur spielen?
Handy, Smartphone, Tablets, DSL und was weiß ich und der Mensch ist in der Evolutionsstufe immer noch kurz nach dem 2.Weltkrieg, nix dazu gelernt.
Wenn er so weitermacht hat wenigstens bald wieder jeder bei der Bundeswehr und Co.ein (altes)neues Feindbild nachdem man endlich Vertrauen gefasst hatte zu den Russen, das nenne ich mal Händearbeit mit dem Arsch einreißen.Ich habe es meine ganze Jugend lang durchlebt und habe keinen Bock mehr auf diese Kalte Kriegs Scheisse, diese Idioten verdammt nochmal.



Alle haben gesagt, dass es nicht geht..... Dann kam einer, der hat das nicht gewusst, und der hat es dann gemacht......

Anhänger einer Truppe von Kapitulierern ohne Ehre und Stolz, eine Schande für unser Wappen und unsere verstorbenen Helden.


RE: Politik allgemein

#146 von tomvon ( gelöscht ) , 04.03.2014 18:46

Zitat von Schalker im Beitrag #137
Na Scab das ist einfach: Was bekam Becker? Was bekam (noch witziger) Zumwinkel? Der einzige der mal verknackt wurde war Steffi Grafs Papa aber der war ohnehin ... naja...auch geistig nicht mehr auf Bewährung zu setzen

Wer heute noch an Gerechtigkeit glaubt und an eine blinde Justicia ist ein nicht mehr zu rettender Romantiker oder auch bay. ein Volldepp.
Bei Zumwinkel haben sie auch so lange runtergerechnet bis er Bewährung bekam, die bekommt Uli am Ende auch - egal wieviel Millionen es waren.
Otto Normal sitzt ab 1Mio. ohne Bewährung (laut Gesetz).



Otto Normal besitzt keine Million


tomvon

RE: Politik allgemein

#147 von tomvon ( gelöscht ) , 04.03.2014 19:07

Zitat von Schalker im Beitrag #142
Hehe, der Napoleon war kein Dummer
Ich würde noch gerne hinzufügen: Kein Volk lässt sich leichter verführen und manipulieren wie das Deutsche Volk und dazu bedarf es manchmal nur einer Person, die Geschichte ist mein Zeuge.

Die Deutschen Politiker reden gerne überall mit (was musste ich über Steinmeier lachen als er in die Ukraine reiste und den Molli machte) obwohl die eigenen Probleme sorgsam verwaltet werden. Wer es nicht einmal schafft einen Flughafen ordentlich in angemessener Zeit zu bauen braucht anderen Völkern nicht die Welt erklären Beeindruckt hat mich Deutschland in meinen 47 Jahren 2x, einmal die Bürger im Osten als sie die Wiedervereinigung selbst in die Hand nahmen und bei der WM 2006 als ich ein gutes Gefühl hatte mehr als 2 Deutsche Fahnen gleichzeitig flattern zu sehen, ansonsten beeindruckt mich am meisten wenn sich Deutsche aus den Belangen der restlichen Welt komplett heraushalten und vor allem die Klappe halten.

Dann hoffe ich mal für die Ukraine das sie selbst den richtigen Weg wählt und sich weder kaufen (Putin) noch hineindrängen (der Rest der interessierten westl.Staatenwelt) läßt. Derweil wird in Syrien weiter gemordet - aber die wollen auch nicht der EU beitreten und das Volk dort hat keinen Preisboxer für die Medien.


Nein was damals abgegangen ist kann man nicht an einer Person fest machen, sicherlich hat er uns in das böse Schicksal geführt, aber jeder fand es am Anfang gut und ich behaupte mal das viele vor 1930 geborenen noch immer kein Freund der Juden von damals sind. Das sehe ich an meiner Mutter geb.1926 und die selbst heute nach der langen Geschichte nichts dafür übrig hat. Denn nach 1929 und dem schwarzen Tag haben damals findige Kaufleute mit allem versucht Geld zu machen vorallem mit der Armut. Man muss schon in der Zeit selber gelebt haben um das nachvollziehen zu können. Meine Mutter ist Preusse durch und durch, diese hassten Adolf und hatten für das rechte Gesindel in Berlin eigentlich nie viel übrig, dennoch haben sie mit gemacht und das war verwerflich.Aber es hat am Anfang niemand geahnt das es solche Dimensionen annimmt.

Aber um eines ganz klar zu sagen und darauf komme ich jetzt auf Russland zurück, Stalin hatte das selbe vor wie Hitler bzw. eigentlich wollte er gemeinsam mit Hitler dies so verwirklichen <-- das wäre der Alptraum der Welt gewesen, eigentlich kann man von Glück sagen das Hitler so Irre war und Stalin sein Angebot abgelehnt hat um selber gegen Russland in den Krieg zu ziehen, denn Deutschland gemeinsam mit Russland das wäre der Untergang für ALLe gewesen.

@All
Mein Vater ist 1914 geb. und 1994 verstorben, er war 1 Jahr in russischer Gefangenschaft in Sibirien bei Minus 40 Grad 1944-1945. Mein Vater war Eisenbahner durch und durch und wollte mit dem Krieg nichts zu tun haben, leider war er blond und blauäugig und musste irgendwann, daher weiss ich auch das in vielen westlichen auch deutschen Geschichtsbüchern nicht die Wahrheit drinnen steht. Es gab die KZs nicht nur in DEU ...


Zurück zur Ukraine und Russland:
Ich teile eure Meinung, ich empfinde persönlich sogar einen Haß gegen Amerika, stellt euch mal vor die Krim hätte 60-80 % Amerikaner und wäre vor Uhrzeiten mal amerikansich gewesen, was hätten die Amerikaner bloss gemacht ... In der Geschichte kann man sich da stark an den Irak orientieren. Wer heute pro USA ist darf sich nicht beschweren das irgendwelche Imperialisten (Kapitalisten in reinform) Firmen kaputt machen um nur ein Ziel zu beherbergen, nämlich noch mehr Geld zu besitzen.
Deswegen hoffe ich stark das wir endlich mal Politiker bekommen um den Schulterschluss mit den Russen zu schaffen wie zu Zaren und Preussenzeiten, denn haben wir eine Möglichkeit die Welt ins Gleichgewicht zu bringen, natürlich fallen die Amerikaner dann runter, das ist mir aber dann sowas von latte.
Aber solange amerikanisch geprägten Firmen getarnt als Lobbyisten unsere Politker und unsere Presse bezahlen wird sich im Kopf der Bevölkerung nicht viel ändern, leider !!!


tomvon

RE: Politik allgemein

#148 von Gelöschtes Mitglied , 07.03.2014 23:35

Tja es darf jeder glauben was er glauben möchte:

Verschwörung der Medien aufgedeckt: Ukraine/Kiew: Terroristische Aktionen friedlicher Demonstranten



Typisch Internet,TV und Presse. Man erfährt heute alles nur ob alles stimmt sei dahingestellt. Selbst was man glaubt zu sehen muss so nicht immer stimmen.
Es gab mal eine Zeit da wurde sowas professionell gemacht und man nannte es Propaganda, vieles erinnert mich schon wieder an diese Zeit. Ich glaube niemand mehr aus dem Trio Internet, Presse, TV, ich glaube nur noch was ich selber sehe oder von mir nahe stehenden vertrauenswürdigen Personen erfahre. Es wird schon wieder extrem gelogen und das offenbar auf allen Seiten. Eine aufgeklärte hoch informelle Zeit in der ein Bürger dumm zurückgelassen wird.



Alle haben gesagt, dass es nicht geht..... Dann kam einer, der hat das nicht gewusst, und der hat es dann gemacht......

Anhänger einer Truppe von Kapitulierern ohne Ehre und Stolz, eine Schande für unser Wappen und unsere verstorbenen Helden.

zuletzt bearbeitet 07.03.2014 23:46 | Top

RE: Politik allgemein

#149 von Gelöschtes Mitglied , 12.03.2014 18:21

Und während Deutschland den Fall Uli H. in den Mittelpunkt rückt schafft der Russe Tatsachen. Offensichtlich ist ein einzelner Krimineller Deutscher für die Bevölkerung interessanter wie das Schicksal eines ganzen Landes, es ist ja auch so weit weg.
Die EU, die Amis und Co sind nach wie vor entrüstet und handlungsunfähig während Putin aus dem feiern wohl nicht mehr raus kommt. Wie beim Euro, die EU bildet Arbeitskreise und die Realitäten haben sie längst überholt.

An welche Person der Geschichte erinnert mich Putin nur, hmmm, ich komm nicht drauf. Fehlen nur noch ein paar Lager um die Konzentration zu schärfen und fertig.
Die neue friedliche Welt wird mir unheimlich. Wer sieht wie handlungsunfähig die EU ist darf sich wirklich glücklich schätzen in ihr zu leben.



Alle haben gesagt, dass es nicht geht..... Dann kam einer, der hat das nicht gewusst, und der hat es dann gemacht......

Herzlich Willkommen Huub Stevens zurück in der Bundesliga!

zuletzt bearbeitet 12.03.2014 18:21 | Top

RE: Politik allgemein

#150 von scabinho , 22.03.2014 00:02

Alles richtig, was du da schreibst, schalker!
Aber: Wie lange soll sich Russland von der NATO eigentlich noch verarschen lassen? Bei der Auflösung des Warschauer Pakts hat Moskau die Bedingung gestellt, dass sich die NATO nicht in Richtung Osten ausweitet. Und jetzt? Polen ist in der NATO, Rumänien und Ungarn betreiben gemeinsame Manöver mit der NATO, die USA stellt Abwehrraketen auf. Gab es dabei einen Aufschrei bei uns im Westen? Wenn, dann hab ich ihn wohl nicht gehört.
Nicht falsch verstehen: Ich hasse Putin und seine ganze menschenfeindliche Politik. Aber es gibt eben auch Aspekte, die man nicht vergessen darf.


Es gibt kein Glück oder Pech im Fussball!

 
scabinho
Beiträge: 7.406
Registriert am: 06.09.2010


   

Was zoggst du
Alles Gute Rolf, Happy Birthday Holzi!

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen