RE: Politik allgemein

#201 von joey , 31.12.2014 12:28

Zitat von Schalker im Beitrag #199

Für Putin ist der Hauptfeind jetzt die Nato



Da ham Putin und ich was gemeinsam, wobei ich Feind gegen Bedrohung ersetzen würde.




EINTRACHT FRANKFURT INTERNATIONAL

 
joey
Beiträge: 1.780
Registriert am: 23.12.2010


RE: Politik allgemein

#202 von tomvon ( gelöscht ) , 05.01.2015 10:52

Was haltet ihr von diesemk Verein --> https://www.campact.de/


tomvon

RE: Politik allgemein

#203 von tomvon ( gelöscht ) , 14.01.2015 20:12

http://www.t-online.de/nachrichten/ausla...net-sperre.html

Ist das nicht das falsche Zeichen der Muslime, jetzt hätte man zeigen können das man Weltoffen und Demokratisch ist, aber man zensiert und gibt indirekt den Attentätern recht. Ich hoffe nicht das wir die nächsten Kreuzüge erleben, viel fehlt aber nicht mehr in der Christlichen Welt.

Und es gibt für mich in dieser Welt nur ein passendes Zitat von Albert Einstein:

„Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.“


tomvon

RE: Politik allgemein

#204 von Gelöschtes Mitglied , 14.01.2015 23:15

Zitat von tomvon im Beitrag #203
http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_72496374/-charlie-hebdo-titel-tuerkisches-gericht-verhaengt-internet-sperre.html

Ist das nicht das falsche Zeichen der Muslime, jetzt hätte man zeigen können das man Weltoffen und Demokratisch ist, aber man zensiert und gibt indirekt den Attentätern recht. Ich hoffe nicht das wir die nächsten Kreuzüge erleben, viel fehlt aber nicht mehr in der Christlichen Welt.

Und es gibt für mich in dieser Welt nur ein passendes Zitat von Albert Einstein:

„Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.“

Bis 2023 wollen die ja eine neue Weltmacht sein, ich glaube da ist jemand ein wenig krank in der Türkei, im Kopf zuerst.



FC Duisburg ... arm-aber-sexy
https://soundcloud.com/edxmusic


RE: Politik allgemein

#205 von Hasan-S04 , 15.01.2015 15:04

@Schalker:
Wenn man jährlich in die Türkei fliegt und die Entwicklung dort im Land sieht, kann man wirklich nachvollziehen, dass das Volk fast zu 50% hinter der Regierung steht. Der Unterschied zwischen Reich und Arm ist nicht mehr so groß, Unterstützungen für nicht arbeitsfähige Menschen sind am steigen, Menschen mit einer Behinderung haben fast alle inzwischen ein Job. Es ist also festzuhalten, dass vor allem die Mittelschicht und die Ärmeren unter Erdogan wirklich gefördert und unterstützt werden.Das alles macht er unter dem Denkmantel Allah.

Da er sein Volk wirklich auch schätzt, fälllt das, was er eigentlich tut, gar nicht ins Gewicht. Er sperrt Journalisten ein, weil sie gegen ihn sind; verhaftet Ex-Militärs-Leute, weil sie ihn kritisieren, lässt Demonstranten zusammenschlagen, weil sie mit seiner Regierung nicht einverstanden sind. Islamisiert das Land und nimmt quasi Rache an den Kemalisten, weil sie zu locker mit der Religion umgehen. Vernichtet nach und nach die WErte, die einst Atatürk aufbaute. Das Land soll 2023 auf anderen Säulen und Werten stehen. Statt Atatürk sollen die Menschen von Erdogan sprechen.

Ich habe das mal versucht ganz ohne Wertung zu verfassen, da ich in meiner Umgebung viele Pro- und Contra-Erdogan Leute habe. Eines ist aber klar, der Mann ist wahnsinnig ehrgeizig und auch krank im Kopf. Aber genau das lieben die Leute auch an ihm. Er hat innerhalb 12 Jahren Dinge angesprochen und auch verändert, an die sich kein anderer Regierungschef in der Türkei herangetraut hätte.

Aus meiner Sicht führt die komrpmisslose Art und Weise von Erdogan langfristig zu einer extremen Spaltung im Land; und das stört mich eigentlich am meisten.


Man wird kein Schalke-Fan, man kommt als Schalke-Fan auf die Welt!

 
Hasan-S04
Beiträge: 1.792
Registriert am: 07.09.2010


RE: Politik allgemein

#206 von tomvon ( gelöscht ) , 15.01.2015 21:29

Zitat von Hasan-S04 im Beitrag #205
@Schalker:
Wenn man jährlich in die Türkei fliegt und die Entwicklung dort im Land sieht, kann man wirklich nachvollziehen, dass das Volk fast zu 50% hinter der Regierung steht. Der Unterschied zwischen Reich und Arm ist nicht mehr so groß, Unterstützungen für nicht arbeitsfähige Menschen sind am steigen, Menschen mit einer Behinderung haben fast alle inzwischen ein Job. Es ist also festzuhalten, dass vor allem die Mittelschicht und die Ärmeren unter Erdogan wirklich gefördert und unterstützt werden.Das alles macht er unter dem Denkmantel Allah.

Da er sein Volk wirklich auch schätzt, fälllt das, was er eigentlich tut, gar nicht ins Gewicht. Er sperrt Journalisten ein, weil sie gegen ihn sind; verhaftet Ex-Militärs-Leute, weil sie ihn kritisieren, lässt Demonstranten zusammenschlagen, weil sie mit seiner Regierung nicht einverstanden sind. Islamisiert das Land und nimmt quasi Rache an den Kemalisten, weil sie zu locker mit der Religion umgehen. Vernichtet nach und nach die WErte, die einst Atatürk aufbaute. Das Land soll 2023 auf anderen Säulen und Werten stehen. Statt Atatürk sollen die Menschen von Erdogan sprechen.

Ich habe das mal versucht ganz ohne Wertung zu verfassen, da ich in meiner Umgebung viele Pro- und Contra-Erdogan Leute habe. Eines ist aber klar, der Mann ist wahnsinnig ehrgeizig und auch krank im Kopf. Aber genau das lieben die Leute auch an ihm. Er hat innerhalb 12 Jahren Dinge angesprochen und auch verändert, an die sich kein anderer Regierungschef in der Türkei herangetraut hätte.

Aus meiner Sicht führt die komrpmisslose Art und Weise von Erdogan langfristig zu einer extremen Spaltung im Land; und das stört mich eigentlich am meisten.


Bitte mehr aus deiner Sicht Hasan, aber so wie du Erdogan schilderst klingt er eher nach nach Stalin und Hitler. Hitler hat auch Anfangs unglaublisches getan, ohne Hitler hätten wir niemals diese Autobahnen, leider hat er ein ganz anderes Ziel verfolgt.Wenn man Minderheiten wegsperrt oder gar umbringt ist das Volk blind und leider der Anfang vom Ende, das wollt ihr doch nicht ...


tomvon

RE: Politik allgemein

#207 von Gelöschtes Mitglied , 15.01.2015 23:03

@hasan
Ob das der Weg ist der die Türkei nach Europa bringt? Wobei ich mir aber nicht sicher bin ob das wirklich so erstrebenswert ist.
Eigentlich ist mir persönlich das Land aus dem jemand kommt, den Glauben den er lebt und die Dinge die er vertritt völlig egal solange dabei die Rechte des einzelnen, die Menschrechte allgemein und die Freiheit nicht angetastet werden. Greift ein Staat, eine Religion oder etwas in der Art in diese Rechte ein bin ich dagegen wobei ich noch erwähnen möchte das mir die Hautfarbe auch schnuppe ist.
Ich kann einfach nicht verstehen, auch mit meinen fast 48 Jahren nicht, wie sich Menschen für eine Religion oder für einen Statt egal in welcher Form opfern können, radikalisieren lassen, anders denkenden Menschen und dem eigenen Leben teilweise unwiederbringliche Schäden zufügen können, geht man davon aus nur dieses eine Leben zu besitzen ist das einfach nur krank, Geisteskrank.
Ich würde mich niemals für Deutschland opfern, ich habe den Wehrdienst nie angetreten, ich würde niemals in Sachen Christentum oder im Name meiner Religion (die ich mir nicht aussuchen konnte) mordend durchs Land ziehen, ich verstehe diesen Fanatismus nicht. Diese Machtgeilheit die Erdogan hat, Putin und einige andere kann ich nicht verstehen noch würde ich die Typen je unterstützen, es sei denn unter Gewaltandrohung, sicher niemals bei klarem Verstand und freiwillig. Der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu hat genau so einen an der Waffel, mit Reden wie der angstrebten Weltmacht Türkei komm ich nicht klar, sowas paßt weder in die Zeit noch in irgendwas, solche sollte man und das sage ich bewusst schleunigst entsorgen! Frenetisch bejubeln würde ich überhaupt keinen Politiker oder irgend einen geistlichen Führer, die haben alle Leichen im Keller und im Prinzip nur den eigenen Vorteil im Sinn, eine heuchelnde verlogene Bande egal in welchem Namen da die Waffen erhoben werden, das kotzt mich an.
Eigentlich sollte doch jeder halbwegs wache Mensch bemerken das die eingeschlagene Richtung insgesamt ungut ist und am Ende wird wieder irgend ein Volk sagen: Das haben wir nicht gewusst, das wollten wir nicht. 70 Jahre sind vergangen und die Menschen sind noch genau so naiv, dämlich und was weiß ich wie damals....



FC Duisburg ... arm-aber-sexy
https://soundcloud.com/edxmusic

zuletzt bearbeitet 15.01.2015 23:11 | Top

RE: Politik allgemein

#208 von rolf ( gelöscht ) , 16.01.2015 12:07

Zitat von tomvon im Beitrag #206
...ohne Hitler hätten wir niemals diese Autobahnen...

Hält sich diese Legende immer noch?
http://de.wikipedia.org/wiki/HaFraBa


Die Hesse komme!

rolf

RE: Politik allgemein

#209 von tomvon ( gelöscht ) , 16.01.2015 17:23

Rolf ka ob wir diese Autobahnen hätten, aber Fakt ist leider ohne dieses Regime wäre niemals soviel in die Infrakstruktur investiert worden, die Autobahnen dienten ja auch in erster Linie den Krieg. Denn niemand gewinnt ein Krieg weil der die besten Waffen hat, es gewinnt immer der der die beste Versorgung zum Schlachtplatz führt. Ja Ok ausser man fängt als einzelnes Land gegen die ganze Welt ein Krieg an.
Lasst mal Hitler weg, es gab ne Menge anderer die zu erst die Idee hatten, so was unmzusetzen, er hat es dann schliesslich getan, aber schlichtweg unmöglich ohne die Elite der Intelligenten Leute in DE damals.Mein Vater (geb. 1914) hat immer gesagt ohne Goebbels hätte Hitler erzählen können was er will, ihm hätte keiner geglaubt.

Um deine Frage zu beantworten:
Ich glaube wir hätte ohne Hitler heute ähnlich gute Autobahnen, aber nicht in der hohen Anzahl wie wir Sie haben.


tomvon

RE: Politik allgemein

#210 von rolf ( gelöscht ) , 16.01.2015 23:45

Zitat von tomvon im Beitrag #209
Ich glaube wir hätte ohne Hitler heute ähnlich gute Autobahnen, aber nicht in der hohen Anzahl wie wir Sie haben.

Auch das ist falsch. Der überwiegende Teil der BAB wurde ab Mitte der 1950er Jahre gebaut:
http://map.ioer.de/website/autobahn/info-haupt-3.htm

Der angeblich erste Autobahnteilabschnitt, neben dem ich übrigens wohne, ist in der Zwischenzeit schon mehrfach neu überbaut und verändert worden:
http://eautobahn.de/html/frankfurt_-_darmstadt.html

Man kann eindeutig feststellen, daß die Nazis mehr Infrastruktur zerstört als aufgebaut haben! Der Autobahnbauboom Anfang der 1930er Jahre wird durch die fast 2 Jahrzehnte ohne Bautätigkeit ab Ende der 1930er Jahre deutlich überkompensiert.

Ich fasse zusammen:
- Die Nazis haben die Autobahn nicht erfunden.
- Die Nazis haben nicht das erste Autobahnteilstück gebaut.
- Die Nazis haben den Ausbau der Infrastruktur durch den Krieg und seine Folgen eher verzögert.
- Die Teilstrecken aus den 1930er Jahren existieren schon lange nicht mehr und wurden in der Zwischenzeit teilweise schon mehrfach neu gebaut.

Können wir das Märchen von den Naziautobahnen nun endlich in des Reich der Fabel verweisen?


Die Hesse komme!

rolf

RE: Politik allgemein

#211 von tomvon ( gelöscht ) , 17.01.2015 00:38

Ja rolf das die Nazis mehr zerstört haben als aufgebaut ist mir bekannt, es ist aber falsch was in den Geschichtsbüchern steht, leider. Suche bitte eine Deutsches Buch wo erwähnt wird das die Russen dieselben KZs hatten wie wir leider, wirst du keine findden. Meiin Vater war da aber von 1944 bis 19-45 in Gefangenschaft als Deutscher Bauer.Rolf Sieger schreiben immer die Geschichte, Verlierer können das schlichtweg nicht weil sie nicht mehr leben.
Das soll keine Prosa auf Adolf sein, das soll erklären das die meisten Menschen wieder und wieder auf das geschriebene Wort von irgendwelchen Menschen hereinfallen ohne es zu hinterffragen. Genau das passiert heute in der Welt jeden Tag, auch leider .....


tomvon

RE: Politik allgemein

#212 von Timbugtwo ( gelöscht ) , 17.01.2015 02:03

Das Thema Autobahn ist aber nicht falsch denn :
Die Idee zum Autobahnbau existierte schon länger und der gute Hitler hat die BAB nicht etwa gebaut um was tolles zu leisten , sondern damit seine Truppen und Geräte schneller vorwärts kommen ....Und da kommen wir gleich zum nächsten Märchen aus der NS Zeit : Die nich Vorhandenen Arbeitslosen . Stimmt es gab keine weil :
A Hausfrauen damals nicht geführt wurden
B Männer eingezogen wurden
C Die Männer die für den Waffendienst untauglich waren eben zum Infrastruktur Aufbau genutzt wurden


In den Geschichtsbüchern steht übrigens nicht nur quatsch , das sind populistische Aussagen die heute gerne von braun gesinnten genommen werden ! Einer meiner Opas war auch in Russland in Gefangenschaft ...Der konnte mir aber nicht erzählen ob die baugleiche KZ´s hatten , denn nach seinem Kampf gegen den Tod in einem Gefangenenlager waren die einfach nur froh als die da weg kamen ! Und im Thema NS ZEit und Zweiter Weltkrieg sowie den "AUfsteig des Adolf H. " BIn ich sehr gut Informiert weil icvh Zeit meines Lebens mich darüber Informiert habe ! ZEitzeugen Gespräche viel viel Lyrisches MAterial ..Warum ? Ich habe für meinen Abschluss ein Referat darüber gehalten und es Interessiert mich brennend ! Wenn man die richtigen Autoren weis etc kommt auch kein Propagandamist bei raus ! Also keine Geschichte die von "SIegern" erzählt wurde





NUR DER BVB



Das Fussballherz schlägt im Pott

Timbugtwo
zuletzt bearbeitet 17.01.2015 02:18 | Top

RE: Politik allgemein

#213 von Gelöschtes Mitglied , 17.01.2015 03:55

Zitat von tomvon im Beitrag #211
.... Suche bitte eine Deutsches Buch wo erwähnt wird ...

Tom entschuldige, das ist echt hart. In der BILD rege ich mich seit einigen wenigen Jahren darüber auf wenn ich so ein deutsch lese, jetzt fängst Du auch noch an....
Nicht böse gemeint, war einfach nur lustig...
Wollt ihr das mit der braunen Brut vertiefen? Gefährliches Thema in öffentlichen Foren, mir haben die beide Opas weggenommen und dafür hasse ich die bis ans Ende meiner Tage ob mit Autobahnen oder zu Fuß.



FC Duisburg ... arm-aber-sexy
https://soundcloud.com/edxmusic

zuletzt bearbeitet 17.01.2015 03:57 | Top

RE: Politik allgemein

#214 von tomvon ( gelöscht ) , 17.01.2015 09:59

Zitat von Schalker im Beitrag #213
Zitat von tomvon im Beitrag #211
.... Suche bitte eine Deutsches Buch wo erwähnt wird ...

Tom entschuldige, das ist echt hart. In der BILD rege ich mich seit einigen wenigen Jahren darüber auf wenn ich so ein deutsch lese, jetzt fängst Du auch noch an....
Nicht böse gemeint, war einfach nur lustig...
Wollt ihr das mit der braunen Brut vertiefen? Gefährliches Thema in öffentlichen Foren, mir haben die beide Opas weggenommen und dafür hasse ich die bis ans Ende meiner Tage ob mit Autobahnen oder zu Fuß.



Nene will ich nicht und ab ein gewisse Menge Bier klappt das mit dem schreiben nicht mehr so, weil die Buchstaben auf der Tastatur immer kleiner werden.


tomvon

RE: Politik allgemein

#215 von Timbugtwo ( gelöscht ) , 17.01.2015 10:17

Zitat von tomvon im Beitrag #214


Nene will ich nichas mit dem schreiben nicht mehr sot und ab ein gewisse Menge Bier klappt d


Und so früh fängst du schon damit an :D



@Schalker
warum ist das gefährlich in einem offenen Forum ? Ich lasse mir wegen der Geschichte sicher nicht den Mund verbieten . Ich rede über was ich will und wie ich will und werde meine Meinung dazu äussern solange ich der MEinung bin das ich Ahnung davon habe





NUR DER BVB



Das Fussballherz schlägt im Pott

Timbugtwo

RE: Politik allgemein

#216 von Bodi ( gelöscht ) , 17.01.2015 12:33

Zitat von Timbugtwo im Beitrag #215

warum ist das gefährlich in einem offenen Forum ?



Weil unbedachte Äußerungen schnell falsch verstanden werden, wenn man sein Gegenüber nicht persönlich kennt. Das ist im Internet nunmal meistens der Fall. Zudem bleiben diese Unbedachten Äußerungen meist auch erhalten. Sozusagen als Manifest der Denkfehler, die man einmal begangen hat. So wie hier:

Zitat von tomvon im Beitrag #211
Suche bitte eine Deutsches Buch wo erwähnt wird das die Russen dieselben KZs hatten wie wir leider, wirst du keine findden.


Doch diese Bücher findet man. Leider. Ich möchte da jetzt keine Namen nennen und schon gar nicht darauf verlinken. Aber dem Vergleich zwischen KZ und Gulag bedienen sich gerne Geschichtsrevisionisten bei ihrem Versuch den Holocaust zu relativieren.
Gute Bücher, die die Geschichte des Gulag-Systems aufarbeiten, ziehen diese Vergleiche zwar auch zumeist (notgedrungen), stellen das aber nicht als "Leitmotiv" (ich weiss, ist fast schon zynisch das Wort in dem Zusammenhang) über die Recherche zum Buch.
Warum das ein deutsches Buch sein muss, erschließt sich mir aber nicht.

Zitat von tomvon im Beitrag #211
Sieger schreiben immer die Geschichte


Im Falle von Nazi-Deutschland eine durchaus begrüßenswerte Tatsache.
Was aber mit dieser Aussage impliziert wird, ist, dass "Sieger" sich nie mit ihren eigenen Verbrechen auseinander setzen müssen. Das ist aber schlicht falsch. Es ist nur eine Frage der Zeit bis das geschieht.
Die Tauwetterperiode hat in Russland einige Schriftsteller hervorgebracht, die sich mit dem Gulag-System befasst haben. Auch wenn diese dann unter Repressalien zu leiden hatten. Sie haben an der Geschichte mitgeschrieben, die heute den "major consensus narrativ" bilden. Und das konnte Niemand verhindern.

Zitat von tomvon im Beitrag #211
Verlierer können das schlichtweg nicht weil sie nicht mehr leben.



Und doch sind gerade aus dieser Zeit, sehr erfolgreiche und gute Bücher auf der Basis von Briefen oder Tagebüchern, toter Menschen entstanden. Diese haben es geschafft aus dem Grab heraus an der Geschichte mit zu schreiben.

Richtiger wäre also zu sagen: Es gelingt nicht Geschichtsfälschung aus dem Grabe heraus zu betreiben. Oder um es mit Epiktets Worten zu sagen:

Die Wahrheit siegt durch sich selbst. Eine Lüge braucht immer einen Komplizen.



Derbytime!!!

Bodi

RE: Politik allgemein

#217 von rolf ( gelöscht ) , 17.01.2015 14:14

Zitat von tomvon im Beitrag #211
...es ist aber falsch was in den Geschichtsbüchern steht, leider. Suche bitte eine Deutsches Buch wo erwähnt wird...

???
Ich schrieb von der Geschichte des deutschen Autobahnnetzes. Die fand zu 3/4 nach 1955 statt. Die älteren Teilstücke sind bis zur Unkenntlichkeit aus- und umgebaut worden und wurden im Übrigen teilweise schon in den zwanziger Jahren geplant. Von 1940 bis 1955 gab es kriegsbedingt keine Bautätigkeit, was die Entwicklung verzögert hat.
Um das zu wissen brauche ich kein Geschichtsbuch über den Holocaust.

---

Ich bin mit den Kriegsgeschichten meiner Großmütter (im 1. Weltkrieg geboren) und meiner Eltern (im 2. geboren) aufgewachsen. Das hat auch ohne Geschichtsbücher meine Meinung über die Nazizeit geprägt.
Und wenn ich alte Vorkriegsbilder von Darmstadt sehe, dann könnte ich darüber weinen, wieviel meine Heimatstadt durch die Nazis verloren hat. Auch das ganz ohne Siegergeschichtsschreibung.
Ich habe in einem über 500 Jahre alten psychiatrischen Krankenhaus gelernt. Da gab es ein eigenes Museum. Sehr aufschlußreich, auch was die Nazizeit angeht.
Wieviel Dreck die Russen/Engländer/Wer-auch-immer am Stecken haben, geht mir so weit am Arsch vorbei, das kann sich keiner vorstellen!

Wenn ich also sehe, daß sich braunes Gesindel schon wieder unverhohlen in meinem Heimatland zusammenrottet, dann kann ich gar nicht so viel essen, wie ich kotzen möchte!
Wehret den Anfängen. Dazu gehört auch "Aber die haben doch die Autobahn..." und "Aber die Andern haben doch auch...".


Die Hesse komme!

rolf

RE: Politik allgemein

#218 von Finntroll , 17.01.2015 16:13

Da muss man ja nur in die Zeitung gucken.
Es geht wieder los
[[File:deutschland polen.jpg|none|auto]]


 
Finntroll
Beiträge: 625
Registriert am: 07.09.2010


RE: Politik allgemein

#219 von tomvon ( gelöscht ) , 17.01.2015 20:47

@Bodi
Es sehr Interessant was du erwähnts, ja ich meinte leider deutsche Bücher. Warum, weil immer behauptet wird wir haben den Holocaust verantwortet. Das ist schlichtweg falsch,aber auch gut so.Weil hätten die beiden Irren (Hitler und Stalin) sich wirklich verbündet, gebe es vermutlich heute diese Welt nicht.Warum mich das so stört, kann ich erklären, im Abitur wollte mir ein Deutschlehrer erklären, es gebe nur deutsche KZ Verbrechen. Naja ich will hiermit auf keinen Fall in irgendeiner Art und Weise Deutschland reinwaschen.

@Rolf
Ohne Hitlers 2.ten Weltkrieg wäre Deutschland finanziell niemals in der Lage gewesen die Autobahnen so zu bauen, wie wir sie heute haben.,Deutschland musste durch den 1.Weltkrieg horrende Reparationszahlungen leisten, das wir die nächsten 100 Jahre uns solch einen Autobahnausbau schlichweg nicht hätten finanzieren können.Leider wurde durch den Krieg viele andere Nationen überfallen und somit konnten wir uns durch den 2.Weltkrieg solche Autobahnen bauen.


tomvon

RE: Politik allgemein

#220 von Timbugtwo ( gelöscht ) , 18.01.2015 09:25

Zitat von tomvon im Beitrag #219
@Bodi
Es sehr Interessant was du erwähnts, ja ich meinte leider deutsche Bücher. Warum, weil immer behauptet wird wir haben den Holocaust verantwortet. Das ist schlichtweg falsch,aber auch gut so.Weil hätten die beiden Irren (Hitler und Stalin) sich wirklich verbündet, gebe es vermutlich heute diese Welt nicht.Warum mich das so stört, kann ich erklären, im Abitur wollte mir ein Deutschlehrer erklären, es gebe nur deutsche KZ Verbrechen. Naja ich will hiermit auf keinen Fall in irgendeiner Art und Weise Deutschland reinwaschen.

@Rolf
Ohne Hitlers 2.ten Weltkrieg wäre Deutschland finanziell niemals in der Lage gewesen die Autobahnen so zu bauen, wie wir sie heute haben.,Deutschland musste durch den 1.Weltkrieg horrende Reparationszahlungen leisten, das wir die nächsten 100 Jahre uns solch einen Autobahnausbau schlichweg nicht hätten finanzieren können.Leider wurde durch den Krieg viele andere Nationen überfallen und somit konnten wir uns durch den 2.Weltkrieg solche Autobahnen bauen.




Das ist doch totaler Quatsch _Tom Das hört sich an wie die typische braune Propaganda ! Sprich das was uns NPD etc weis machen wollen !
Stell hier quellen rein ..beweise das es so ist oder lass solche Aussagen !!
Wie soll Deutschland durch den Krieg Kohle gemacht haben ? Deutschland war mehr als Pleite ....
Den Holocaust HAT nur Deutzschland zu verantworten , das andere Länder ihre Juden an uns weitergegeben haben steht ausser Frage . Aber tu m ir ein gefallen und lass diese Propaganda ! Oder Beweise das es genau so ist





NUR DER BVB



Das Fussballherz schlägt im Pott

Timbugtwo

RE: Politik allgemein

#221 von Bodi ( gelöscht ) , 18.01.2015 10:32

Ich habe lange überlegt ob ich hier überhaupt noch einmal antworte. Aber ich empfinde es irgendwo als meine Pflicht das zu tun.
Der weise Schalker hatte das drohende Unheil ja schon irgendwie gespürt.

Und irgendwie wäre es mir am liebsten, wenn der Schalker jetzt in seiner Funktion als Mod, hier das große Kehrblech rausholt und diese ganze unsägliche Diskussion wegradiert. Inklusive diesem Beitrag. Ein Mehrwert bietet diese Diskussion nicht.

Und ich möchte mich nicht in einer Community bewegen, in der solche Aussagen gemacht werden dürfen. Das hat nichts mit Zensur oder "Mund verbieten" zu tun. Es steht jedem frei diesen Quatsch woanders zu verbreiten.

Obwohl sogar das nur eingeschränkt gilt. Denn:

Am 13. April 1994 entschied das deutsche Bundesverfassungsgericht, dass das Leugnen des Holocausts nicht unter das Grundrecht der Meinungsfreiheit nach Artikel 5, Absatz 1 Grundgesetz falle.

Dabei handele es sich vielmehr um eine Tatsachenbehauptung, die nach ungezählten Augenzeugenberichten und Dokumenten, den Feststellungen der Gerichte in zahlreichen Strafverfahren und den Erkenntnissen der Geschichtswissenschaft erwiesen unwahr ist. Für sich genommen genießt eine Behauptung dieses Inhalts daher nicht den Schutz der Meinungsfreiheit.
(Quelle: Wikipedia)

Ich möchte jedenfalls nicht in einem Spiel, davon belästigt werden. Und als nichts anderes empfinde ich das. Einfach Schockierend.

@TomVon
Ich habe es versucht durch die Blume auszudrücken, was ich von solchen Aussagen halte, und wo ich diese Ansichten normalerweise ein ordne.
Ich hatte gehofft, dass du diese Sachen irgendwie unglücklich ausgedrückt hast, und mal etwas darüber reflektierst, was du da zum besten gibst.
Und obwohl du "scheinbar" auf meinen Beitrag antwortest, erscheint es mir so, als hättest du ihn gar nicht gelesen, oder absichtlich missverstanden.
Anders kann ich es mir nicht erklären, dass du da noch einen drauf setzt.

Mein Rat an dich ist, dich lieber wieder mit Campact zu beschäftigen. Da machst du nichts verkehrt, im Gegensatz dazu, wenn du über Hitlers Autobahnen und den Holocaust sinnierst, und dich mit irgendwelchen kruden Verschwörungstheorien aus dem brauen Weltbild beschäftigst.



Derbytime!!!

Bodi

RE: Politik allgemein

#222 von Timbugtwo ( gelöscht ) , 18.01.2015 11:37

@Bodi

Trotz alledem muss man unterscheiden zwischen dummer brauner Propaganda wie das hier in diesem Threat gerade versucht wird und
Geschichtliche Diskussionen über das Thema an und für sich ! Denn ein Problem wegschweigen hat noch nie Funktioniert :) und solange einfach nur gesprochen wird sehe ich kein Problem
Mann kann auch ne Meinung über die Zeit haben ohne braunes geschwafel von sich zu lassen





NUR DER BVB



Das Fussballherz schlägt im Pott

Timbugtwo

RE: Politik allgemein

#223 von scabinho , 18.01.2015 11:49

Eine Leugnung des Holocausts habe ich nicht entdeckt, sonst hätte ich hier den Rotstift auspacken müssen, da es in der Tat strafbar ist.
Ich verstehe nur nicht, Tom, wie du auf die Idee kommst, dass wir den Holocaust nicht zu verantworten haben!? Wir heute, ja? Aber das 3.. Reich?


Es gibt kein Glück oder Pech im Fussball!

 
scabinho
Beiträge: 8.251
Registriert am: 06.09.2010


RE: Politik allgemein

#224 von tomvon ( gelöscht ) , 18.01.2015 12:22

Zitat von Timbugtwo im Beitrag #220
Zitat von tomvon im Beitrag #219
@Bodi
Es sehr Interessant was du erwähnts, ja ich meinte leider deutsche Bücher. Warum, weil immer behauptet wird wir haben den Holocaust verantwortet. Das ist schlichtweg falsch,aber auch gut so.Weil hätten die beiden Irren (Hitler und Stalin) sich wirklich verbündet, gebe es vermutlich heute diese Welt nicht.Warum mich das so stört, kann ich erklären, im Abitur wollte mir ein Deutschlehrer erklären, es gebe nur deutsche KZ Verbrechen. Naja ich will hiermit auf keinen Fall in irgendeiner Art und Weise Deutschland reinwaschen.

@Rolf
Ohne Hitlers 2.ten Weltkrieg wäre Deutschland finanziell niemals in der Lage gewesen die Autobahnen so zu bauen, wie wir sie heute haben.,Deutschland musste durch den 1.Weltkrieg horrende Reparationszahlungen leisten, das wir die nächsten 100 Jahre uns solch einen Autobahnausbau schlichweg nicht hätten finanzieren können.Leider wurde durch den Krieg viele andere Nationen überfallen und somit konnten wir uns durch den 2.Weltkrieg solche Autobahnen bauen.




Das ist doch totaler Quatsch _Tom Das hört sich an wie die typische braune Propaganda ! Sprich das was uns NPD etc weis machen wollen !
Stell hier quellen rein ..beweise das es so ist oder lass solche Aussagen !!
Wie soll Deutschland durch den Krieg Kohle gemacht haben ? Deutschland war mehr als Pleite ....
Den Holocaust HAT nur Deutzschland zu verantworten , das andere Länder ihre Juden an uns weitergegeben haben steht ausser Frage . Aber tu m ir ein gefallen und lass diese Propaganda ! Oder Beweise das es genau so ist



Kann ich dir erklären woher, Raub, Mord, Erpressung in Niederlande, Belgien, Schweden, Norwegen Polen etc. dadurch waren die finanziellen Mittel da um solch Maschinerie aufzubauen. Das ist leider die Wahrheit. Ich bin Realist und weder braun noch gelb grün oder sonstwas. Ich kann nicht immer wie wir das gerne in Deutschland tun, die Augen verschließen und mir was ausmalen was nicht da war und nicht da sein wird.
Und ich bin sicherlich kein Anhänger von Hitler eher genau das Gegenteil, nur nochmal Es wurde fast das Gesamte Vermögen in Europa durch die Nazis enteignet. Wer nicht mit zog kam in das KZ.

@Bodi
Mein halbes Leben aufgrund meiner alten Eltern und Geschwister habe ich, das behaupte ich mal, mich mehr mit der Vergangenheit in DE beschäftigt, teilweise auch leider müssen. Erkundige ich bitte in allen Bereichen des Lebens was statt gefunden hat. Es gab auch gutes, gerade in Berlin siehe Anne Frank, es gibt aber auch Sachen die komplett verdreht werden und Menschen als Helden gefeiert werden wie Schindlers List ( das ist amerikanisches Zeug und spiegelt nicht dem wieder was wirklich geschehen ist).
Zur Info meine Stiefmutter lebt immer und ist noch ganz gut Fit im Hirn geb. 1926, Fall es immer noch nicht alle Wissen mein Vater und Geschwister sind alle um 1912-14 geb. also eine Menge Leute die das miterlebt haben und keine brauen waren. Der Berline war und ist nie Braun, das kam alles aus Bayern. Der Berliner war schon immer für alles offen und kennt sowas gar nicht, denn Berlin war schon immer eine "Einwanderungsstadt".
Ich lass das mal an der Stelle ...

@Scabinho

Wie kommst du darauf das ich der Meinung bin das wir nicht am Holocaust Schuld sind, wir sind zu 10000000 % daran Schuld, was aber nicht stimmt ist das wir ohne den 2.Weltkrieg noch heute an den Schulden des 1.Weltkrieg zahlen müssten und niemals wieder auf die Beine gekommen wären. Daraus haben die Siegermächte im 2.Weltkrieg gelernt und nicht Deutschland wieder solche horrenden Zahlungen für die nächsten 20 Generationen aufgedrückt, sondern Sie haben das Land geteilt und relativ wenig Reparationen im Verhältnis zum 1.Weltkrieg gefordert. Nur dadurch war auch das Wirtschaftswunder in 50er Jahren möglich. Die Autobahnen standen da aber schon.

Um jetzt mal den Bogen auf unsere heutige Zeitrechnung zu spannen:
Damals konnte sich nach 1929 und folg. Jahren der Mittelstand immer weniger leisten, trotz harter Arbeit. Es war wie heute rel. wenige Leute hatten extrem viel Geld. Deswegen war es auch nicht verwunderlich, das nicht die 6 Mio Arbeitslosen Hitler die damalige NS... , sondern der Mittelstand mit Akademikern und Co. die Basis was der Mittelstand schon immer war, ging kaputt. Heute sind wir wieder dabei den Mittelstand kaputt zu machen, deswegen ist die Pegida Bewegung auch so gefährlich. Die demonstrieren ja nicht wirklich gegen die Muslime, das ist nur das Schaubild, die Leute die da hingehen sind alle "Politikverdrossen". Es ist ja auch kein Wunder heute, egal wem man willt, nach der Wahl haben alle vergessen was sie wollten. Bestes Bsp. die Grünen, "Wir werden niemals mit der CDU in Hessen gemeinsam regieren" ... Das ist ein Grund warum die Grünen leider für immer und Ewig für mich gestorben sind.
Ich glaub nicht das die Bürger blöd sind, nur der Deutsche kann scheinbar viel ertragen bis er auf die Strasse geht. Wenn man Sich angeguckt wieviel Steuern der Staat bekommt und was damit gemacht wird, brauch man sich nicht zu wundern das irgendwann solche Bewegungen enstehen. Beim Bau der Berliner Flughafen haben soviel Politiker und Manager misst gebaut und was ist passiert, nichts absolut nichts, keiner musste dafür haften. Wenn "das normale Volk" so was im Job tut, wird er arbeitslos, wenn man über 50 ist da fällt man vermutlich in die Harz4 Spirale ...


So zum Schluss ich kein Brauner und werden das nie werden, aber ich bin auch kein Linker, das werde ich ebenfalls nie werden.


tomvon
zuletzt bearbeitet 18.01.2015 12:50 | Top

RE: Politik allgemein

#225 von rolf ( gelöscht ) , 18.01.2015 13:25

Zitat von tomvon im Beitrag #224
...das wir ohne den 2.Weltkrieg noch heute an den Schulden des 1.Weltkrieg zahlen müssten und niemals wieder auf die Beine gekommen wären. Daraus haben die Siegermächte im 2.Weltkrieg gelernt und nicht Deutschland wieder solche horrenden Zahlungen für die nächsten 20 Generationen aufgedrückt, sondern Sie haben das Land geteilt und relativ wenig Reparationen im Verhältnis zum 1.Weltkrieg gefordert. Nur dadurch war auch das Wirtschaftswunder in 50er Jahren möglich. Die Autobahnen standen da aber schon...

Daß die Deutschen mit dem Marshall-Plan gut weggekommen sind, steht außer Frage. Und was bei anderem Geschichtsverlauf herausgekommen wäre, ist reine Spekulation.
Aber:
1.) Die frühen Autobahnen wurden vor 1933 von Unternehmern geplant und mit dem Bau begonnen. "Die Wirtschaft" hätte den Bau finanziert. Möglicherweise wären wir mit einem Mautsystem aufgewachsen.
2.) "Die Autobahnen" standen in den 1950er eben mit Masse noch nicht.
3.) Wo wären wir erst, wenn man sich auch den ersten Weltkrieg verkniffen hätte...


Die Hesse komme!

rolf

   

NBA
Alles Gute Rolf, Happy Birthday Holzi!

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz